Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erster Stuttgarter Medienkongress: Willkommen in der Welt der Digital Natives!

06.04.2010
Mit dem Leitmotto "Was will die Generation Internet wirklich? - Der Medienmix für die Digital Natives" findet am 3. Mai 2010 der erste Stuttgarter Medienkongress im LBBW-Forum statt. Organisiert wird der Kongress von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und der Hochschule der Medien (HdM).

Für die gesamte Medienbranche stellt sich derzeit die Frage, wie sie auf die veränderten Nutzungsgewohnheiten und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Märkte reagieren soll.

Im Mittelpunkt des ersten Stuttgarter Medienkongresses steht aus diesem Grund das Medienverhalten der Generation Internet und der Umgang mit der Zielgruppe der 14 bis 29-Jährigen. Der eintägige Kongress unter der Schirmherrschaft von Medienminister Helmut Rau, beleuchtet in insgesamt vier Panels sowohl klassische Medien wie Zeitungen, Bücher, Fernsehen und Radio, als auch neue Medien wie Communities und Games. Experten der Medienbranche präsentieren zudem neue Konzepte, Geschäftsmodelle, Problemlösungen und zukunftsweisende Strategien, die durch die veränderte Mediennutzung der Generation Internet erforderlich sind.

Breites Programmangebot

In Vorträgen, Expertengesprächen, Workshops und Beiträgen von Digital Natives sollen im Rahmen des Medienkongresses mögliche Antworten auf die Frage "Was will die Generation Internet wirklich?" gefunden werden. Darüber diskutieren unter anderem Verena Wiedemann, Generalsekretärin bei der ARD, Janos Burghardt, Geschäftsführer Yaez Verlag GmbH, Philipp Haußmann, Vorstand der Klett AG, Dr. Ewald Wessling, Professor für Kommunikation an der SRH Hochschule in Berlin, und Thomas Langheinrich, Präsident der LFK.

"Durch die Fokussierung auf junge Mediennutzer hebt sich der Kongress ganz bewusst von anderen Veranstaltungen der Medienbranche ab und bietet so eine neue Plattform für Entscheider, Kreative und andere Medienschaffende. Er bietet somit auch eine gute Gelegenheit zum Networking und Erfahrungsaustausch", erläutert Professor Dr. Boris Kühnle von der HdM.

In Kooperation mit der HdM

Die Veranstaltung wird in enger Zusammenarbeit mit der HdM organisiert. "Als Medien-Hochschule sind wir dazu beinahe schon verpflichtet und verstehen ihn als unseren Beitrag, Stuttgart als Medienstandort weiter zu etablieren. Gerne nutzen wir die Gelegenheit, das Know-how unserer Studenten unter Beweis zu stellen", erklärt Professor Dr. Alexander W. Roos, Rektor der HdM. So erarbeiteten einige Studenten bereits im Vorfeld das Corporate Design, kümmerten sich um die Pressearbeit und das Marketing. Kühnle hält zudem einen Vortrag im Panel "Gaming" und gibt ein Statement aus der Sicht der Medienforschung ab. Zum Thema "Medienhäuser - Fit for all sizes?" spricht HdM-Professor Dr. Lars Rinsdorf in einem weiteren Panel. Stephan Ferdinand, Professor für Journalistik an der HdM und Direktor des Institut für Moderation (imo), moderiert die Diskussionsrunden. Teilnehmer des Moderationsprogramms des imo übernehmen die Tagesmoderation beim "Stuttgarter Medienkongress".

Anmeldung zum Kongress

Die Fachveranstaltung bildet den Auftakt der Veranstaltungsreihe "Kreativraum 2010", die vom 3. bis zum 7. Mai 2010 läuft. Er findet von 9.30 Uhr bis 18 Uhr im Stuttgarter LBBW-Forum, Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart, statt.

Eine Anmeldung ist ab sofort auf folgender Internetseite möglich: http://www.stuttgarter-medienkongress.de/index.php/anmeldung/
Der Preis für das Kongressticket beträgt 125 Euro pro Person zzgl. MwSt.
Für Studierende steht ein begrenztes Freikartenkontingent zur Verfügung.
Für Medien-Rückfragen:
Kerstin Lauer
Pressesprecherin, Hochschule der Medien
Telefon 0711 8923 2020
E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de
Axel Dürr
Pressesprecher
Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)
Telefon: 0711/89 25 32-74
E-Mail: a.duerr@lfk.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.stuttgarter-medienkongress.de
http://www.hdm-stuttgart.de
http://www.lfk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics