Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitale Medien in Schulen: Anmeldung zu Medienmesse und Fachtagung “fraMediale 15’” läuft

13.06.2012
Der lehr- und lernförderliche Einsatz digitaler Medien in Bildungseinrichtungen steht im Mittelpunkt der „fraMediale 15‘“.

Am Mittwoch, 19. September 2012 von 14 bis 18 Uhr findet an der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) die Frankfurter Medienmesse und Fachtagung statt. Sie richtet sich an Schulleitungen, Lehrkräfte und Schüler(innen) aller Schulformen sowie an Lehrende, Hochschul-Mitarbeiter(innen) und Studierende. Um Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung bis spätestens 7. September 2012 wird gebeten, nach Anmeldeschluss ist ein Teilnehmerbeitrag zu entrichten.

Die Bildungsdezernentin der Stadt Frankfurt am Main, Sarah Sorge, wird die Gäste begrüßen. Veranstalter ist das Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] (FTzM) an der FH Frankfurt. Das bekannteste Praxisprojekt des FTzM ist der IT-Service „fraLine“ für Frankfurter Schulen.

„Die bewährte Veranstaltungsreihe fraMediale für Schulen, Hochschulen und außerschulische Bildungseinrichtungen präsentiert auch in diesem Jahr wieder den aktuellsten Stand in der Medienpädagogik und Medienbildung. Wir begrüßen hochkarätige Referentinnen und Referenten, die dem Medieneinsatz in Bildungseinrichtungen neue Impulse geben“, sagt Dr. Detlev Buchholz, Präsident der FH FFM. „Die FH Frankfurt hat es sich als Bildungseinrichtung zur Aufgabe gemacht, auch in die Schülerinnen und Schüler von heute zu investieren, denn sie werden motivierte und gut ausgebildete Studierende von morgen sein.“

In jeweils fünfzehnminütigen Kurzvorträgen – daher auch der Name „fraMediale15‘“ – liefern Referentinnen und Referenten Impulse zum digitalen Medieneinsatz in Bildungseinrichtungen und zu deren IT-Management und IT-Support. Zu den Vortragenden gehören unter anderem: Prof. Dr. Stefan Aufenanger von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz über „Interaktive Whiteboards in der Schule – Verbesserung des Lehrens und Lernens oder unnötige Investition?“, Prof. Dr. Kerstin Mayrberger von der Universität Augsburg über „Einsatz von iPads im Unterricht“ und Manfred König vom Amt für Lehrerbildung Hessen über „Interaktive Whiteboards in der Lehrerausbildung in Hessen“. An Informationsständen präsentieren sich schulische und andere nicht-kommerzielle Medienprojekte, darunter die Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren der FH Frankfurt, das Medienzentrum Frankfurt e.V., der Präventive Jugendschutz Frankfurt am Main, das Projekt Lehr@mt der Goethe-Universität Frankfurt am Main oder das Staatliche Schulamt für die Stadt Frankfurt am Main – Medienbildung.
„Unsere tägliche Arbeit zeigt uns immer wieder, dass digitale Medien Lernprozesse begünstigen. Es gibt wunderbare Ideen und konkrete Ansätze in den Schulen und Hochschulen – nur leider wissen das so wenige. Mit der fraMediale beabsichtigen wir, den meines Erachtens so wichtigen gegenseitigen Austausch über Erfolge und Schwierigkeiten beim Einsatz digitaler Medien im schulischen Unterricht und im universitären Seminar zu institutionalisieren“, ordnet der geschäftsführende Direktor des Frankfurter Technologiezentrums [:Medien] an der FH FFM, Dr. Thomas Knaus, die Bedeutung der Messe ein. „Alte Hasen hinsichtlich digitaler Medien, aber auch Neueinsteiger können bei der fraMediale entdecken, welches lernförderliche Potenzial in digitalen Medien steckt.“ Die fraMediale ist beim Institut für Qualitätsentwicklung als Halbtagsveranstaltung akkreditiert, daher erhalten die teilnehmenden hessischen Lehrkräfte Fortbildungspunkte.

Wer die fraMediale 2011 verpasst hat, kann sich unter http://www.fraMediale.de alle Vorträge auf Video ansehen. Beim Münchner kopaed-Verlag sind die Tagungsbeiträge in Buchform erschienen.

Das Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] (FTzM), gegründet im Jahr 2011, ist die Dachorganisation für alle bestehenden und künftigen Projekte, die sich bisher um fraLine gruppierten. Das Zentrum an der FH Frankfurt bündelt nun Schul- und IT-Support, Medienbildung und -entwicklung, präsentiert diese Bereiche nach außen und fördert Forschung und Entwicklung zu diesen Themen, darunter die fraMediale 15‘. fraLine betreut in den 152 Schulen der Stadt Frankfurt gemeinsam mit den Lehrkräften und dem Stadtschulamt über 19.000 Computer.

Alle fraLine-Angebote im Überblick unter http://www.fraline.de.

Weitere Informationen zum FTzM unter http://www.ftzm.de.

Veranstaltungstermin: Mittwoch, 19. September 2012, 14 bis 18 Uhr

Veranstaltungsort: FH FFM, Campus Nibelungenplatz /Kleiststraße, Gebäude 4, 1. Stock, Raum 108-112

Kontakt: FH FFM, FTzM/fraLine, Telefon: 069/1533-2000, E-Mail: info@fraline.de

Anmeldung (bis 7. September 2012 kostenlos; aufgrund begrenzter Teilnahmekapazitäten ist eine frühe Anmeldung empfohlen): http://www.framediale.de/anmeldung oder per Fax: 069/1533-3240

Teilnehmerbeitrag (nach dem 7. September 2012): 5 Euro

Nicola Veith | idw
Weitere Informationen:
http://www.framediale.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI
19.11.2018 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

nachricht Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung
19.11.2018 | Universität Vechta

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Gen-Radiergummi: Neuer Behandlungsansatz bei chronischen Erkrankungen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden

19.11.2018 | Informationstechnologie

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

19.11.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics