Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT VISION: Pressetag mit Star-Besetzung

02.12.2008
Namhafte Experten aus Forschung, Politik und Wirtschaft starten eine spannende Exkursion zur Webciety der Zukunft

Mit dem neuen Pressetag CeBIT VISION feiert die Hightech-Messe CeBIT in wenigen Tagen eine Premiere. Die hochkarätig besetzte Veranstaltung wird erstmals am 9. Dezember 2008 ausgerichtet.

Bürgerjournalismus und digitaler Wahlkampf, grüne Technologien und digitale Doktoren, Sicherheit im Netz, Web 2.0 und vernetzte Mobilität sind die Themen der CeBIT VISION. Zwölf hochkarätige Referenten werden im Convention Center auf dem Messegelände in Hannover eine Exkursion zur Webciety der Zukunft starten. Die Keynote hält Wikimedia-Geschäftsführer Sebastian Moleski, der die in der Kritik stehenden Wikipedia-Texte gegen Zensur und Manipulation verteidigt.

'Was die Internetgesellschaft der Zukunft auszeichnet, werden wir unter dem Schlagwort 'Webciety' auf der CeBIT zum Leben erwecken', sagt Ernst Raue, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG, und ergänzt: 'Die CeBIT VISION bietet deshalb Experten aus allen Bereichen der Gesellschaft ein Forum, um ihre Erwartungen an die moderne IT-Gesellschaft einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.'

Das Thema Webciety zieht sich als roter Faden durch die erste CeBIT VISION. So wird Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, der die Bundesregierung in Fragen globaler Umweltveränderungen und den EU-Kommissionspräsidenten Jose Manuel Barroso zu Energie und Klimawandel berät, auf der CeBIT VISION dazu aufrufen, die Möglichkeiten innovativer Technologien für eine bessere Umwelt zu nutzen.

Der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung skizziert dazu die aktuelle Situation: 'Nur eine 'Große Transformation', also ein rascher Systemwechsel zur Nachhaltigkeit, kann den Wohlstand künftiger Generationen sichern. Die beginnende Rezession der Weltwirtschaft sollte in diesem Sinne als Chance begriffen werden.' Schellnhuber verweist deshalb auf die besondere Rolle der CeBIT und die dort präsentierten Technologien: 'In diesem Kontext wird auch die Nachhaltigkeit der IT-Branche zur Sprache kommen.' Ein wichtiges Thema, zu dem auch Dr. Reinhard Höhn, Konzernbeauftragter für Umweltthemen bei IBM und Mitglied im Lenkungsausschuss des Branchenverbandes BITKOM, auf der CeBIT VISION referieren wird.

Vor allem die Politik wird gefragt sein, wenn es gilt, die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen. Karl-Josef Wasserhövel, der Bundesgeschäftsführer der SPD und Spin-Doctor seiner Partei, wird am 9. Dezember berichten, welche Instrumente der politischen Kommunikation in der Webciety eingesetzt werden: 'Für alle klassischen Formate gibt es ein Pendant im Netz. Deshalb arbeitet der digitale Wahlkämpfer medienübergreifend als Generalist und Multi-Channel-Campaigner.'

In der gegenwärtigen Finanzkrise erkennt auch Alexander Artopé, Gründer und vertretungsberechtigter Geschäftsführer der smava GmbH, neue Perspektiven. Auf dem Pressetag in Hannover wird er seinen Online-Marktplatz für Privatkredite vorstellen.

Aktuelle Themen aus dem Bereich der 'digitalen Medizin' erläutern Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann von der Universität Greifswald und Prof. Dr. Björn Bergh vom Universitätsklinikum Heidelberg. Über das wichtige Thema Datensicherheit sprechen Sven Türpe vom Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie und Marco Biewald, stellvertretender Vorsitzender des Berufsverbandes der Datenschutzbeauftragten Deutschlands. Die Unternehmensgründer Michael Pütz und Martin Gaedt verraten, wie sich mit Web 2.0 Geld verdienen lässt. Dr. Markus Lienkamp von der Volkswagen AG wird mit einem vernetzten VW Tiguan das 'Auto der Zukunft' mitbringen, das auch auf Datenautobahnen sicher unterwegs ist.

Journalisten, die an der Premiere der CeBIT VISION teilnehmen wollen, können sich unter www.media-hannover.de/cebitvision bis zum 5. Dezember 2008 online akkreditieren. Die Veranstaltung wird im Convention Center (Eingang Süd) auf dem hannoverschen Messegelände durchgeführt.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.messe.de
http://www.media-hannover.de/cebitvision

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Effizientes Wertstoff-Recycling aus Elektronikgeräten
24.05.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Früherkennung 2.0: Mit Präzisionsmedizin Screeningverfahren weiterentwickeln
23.05.2019 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Direkte Abbildung von Riesenmolekülen

Physiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ) konnten riesige zweiatomige Moleküle erzeugen und mit einem hochaufgelösten Mikroskop direkt abbilden.

Die optische Auflösung einzelner Konstituenten herkömmlicher Moleküle ist aufgrund der kleinen Bindungslänge im Sub-Nanometerbereich bisher nicht möglich....

Im Focus: New studies increase confidence in NASA's measure of Earth's temperature

A new assessment of NASA's record of global temperatures revealed that the agency's estimate of Earth's long-term temperature rise in recent decades is accurate to within less than a tenth of a degree Fahrenheit, providing confidence that past and future research is correctly capturing rising surface temperatures.

The most complete assessment ever of statistical uncertainty within the GISS Surface Temperature Analysis (GISTEMP) data product shows that the annual values...

Im Focus: Geometrie eines Elektrons erstmals bestimmt

Physiker der Universität Basel können erstmals zeigen, wie ein einzelnes Elektron in einem künstlichen Atom aussieht. Mithilfe einer neu entwickelten Methode sind sie in der Lage, die Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elektrons im Raum darzustellen. Dadurch lässt sich die Kontrolle von Elektronenspins verbessern, die als kleinste Informationseinheit eines zukünftigen Quantencomputers dienen könnten. Die Experimente wurden in «Physical Review Letters» und die Theorie dazu in «Physical Review B» veröffentlicht.

Der Spin eines Elektrons ist ein vielversprechender Kandidat, um als kleinste Informationseinheit (Qubit) eines Quantencomputers genutzt zu werden. Diesen Spin...

Im Focus: The geometry of an electron determined for the first time

Physicists at the University of Basel are able to show for the first time how a single electron looks in an artificial atom. A newly developed method enables them to show the probability of an electron being present in a space. This allows improved control of electron spins, which could serve as the smallest information unit in a future quantum computer. The experiments were published in Physical Review Letters and the related theory in Physical Review B.

The spin of an electron is a promising candidate for use as the smallest information unit (qubit) of a quantum computer. Controlling and switching this spin or...

Im Focus: Optische Superlinsen aus Gold

Oldenburger Forscher entwickeln neues optisches Mikroskop mit extrem hoher Auflösung

Eine kegelförmige Spitze aus Gold bildet das Kernstück eines neuen, extrem leistungsfähigen optischen Mikroskops, das Oldenburger Wissenschaftler in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Effizientes Wertstoff-Recycling aus Elektronikgeräten

24.05.2019 | Veranstaltungen

Früherkennung 2.0: Mit Präzisionsmedizin Screeningverfahren weiterentwickeln

23.05.2019 | Veranstaltungen

Kindermediziner tagen in Leipzig

22.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schweißen ohne Wärme

24.05.2019 | Maschinenbau

Bakterien in fermentierten Lebensmitteln interagieren mit unserem Immunsystem

24.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie Einzelzellen und Zellverbünde beim Navigieren zusammenwirken

24.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics