Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. WORLD ENERGY DIALOGUE
Thema: Kraftwerke und Netze der Zuunft

11.12.2007
– CO2-arme Kraftwerkstechnik auf dem Prüfstand
– Neuer Standort in Messehalle 27 auf der HANNOVER MESSE

Beim dritten WORLD ENERGY DIALOGUE auf der HANNOVER MESSE am 22. und 23. April 2008 setzen hochrangige Vertreter aus der internationalen Energiewirtschaft, Politik und Finanzwelt wichtige Impulse zur Sicherung einer ebenso nachhaltigen wie wirtschaftlichen Energieversorgung.

Nachdem vom WORLD ENERGY DIALOGUE 2007 bereits richtungweisende Signale zur signifikanten Steigerung der Energieeffizienz ausgingen, drängen nun rasante Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten verstärkt zu innovativen Kraftwerkslösungen und tragfähigen Energiepartnerschaften. Als Vorsitzende des WORLD ENERGY DIALOGUE werden Klimaexperte Professor Dr. Klaus Töpfer und Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena), den Fachkongress moderieren.

Im Fokus stehen akute Klimaschutz-Herausforderungen sowie der Energiehunger von Wachstumsmärkten wie China oder Indien. Der jüngste Welt-Energiebericht der Internationalen Energieagentur (IEA) warnt in deutlichen Worten, dass die Öl- und Gasimporte und damit auch die CO2- Emissionen bis ins Jahr 2030 unaufhaltsam steigen würden, wenn die Regierungen ihre Politik nicht bereits jetzt ändern und Unternehmen nicht stärker in effizientere Technologien investieren.

... mehr zu:
»Energy »Technology

Der WORLD ENERGY DIALOGUE steht damit im Mittelpunkt einer weltweit geführten Debatte. Global verfügbare Energien sowie internationale Megatrends bei der Energieeffizienz und dezentralen Energieerzeugung werden in Hannover ebenso eine Rolle spielen wie CO2-arme Kraftwerkslösungen, die technologisch und publikumsnah auf den Prüfstand gestellt werden. Der WORLD ENERGY DIALOGUE wird erstmals in Halle 27 stattfinden und befindet sich damit im direkten Spannungsfeld der Ausstellung. In Halle 27 sind alle drei Energieleitmessen präsent: Energy, Power Plant Technology und Pipeline Technology. Die HANNOVER MESSE ist die einzige Energiemesse, die sowohl konventionelle als auch erneuerbare Energie gleichberechtigt nebeneinander stellt und so den Energiemix der Zukunft abbildet.

„Als weltweit wichtigstes Technologieereignis ist die HANNOVER MESSE der geeignete Ort, um aktuelle globale Herausforderungen zu diskutieren. Mit dem WORLD ENERGY DIALOGUE haben wir die Plattform für einen hochkarätigen und spannenden Austausch über klimafreundliche und energieeffiziente Kraftwerkstechnologien“, so Sepp D. Heckmann, Vorsitzender des Vorstands der DeutschenMesse Hannover. Als Redner beim WORLD ENERGY DIALOGUE 2008 haben unter anderem bereits zugesagt:

. Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier

. Dr. Antonio Pflüger, Leiter der Abteilung für Technologie- und Energiezusammenarbeit, Internationale Energie Agentur (IEA)

. Jürgen R. Thumann, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie

. Dr. Mark M. Little, Senior Vice President und Director of Global Research, GE

. Dr. Alfred Tacke, Vorstand der Evonik Staeg GmbH

. Dr. Burckhard Bergmann, Vorsitzender des Vorstands der E.ON Ruhrgas AG

Über die HANNOVERMESSE 2008

Die HANNOVER MESSE findet vom 21. bis 25. April 2008 in Hannover statt. Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Pipeline Technology, Power Plant Technology, MicroTechnology sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2008 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Partnerland der HANNOVERMESSE 2008 ist Japan.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Katja Havemeister
Tel. +49 511 89-31034
E-Mail: katja.havemeister@messe.de
Ralph Kappler,
Halo Energy, Brüssel
Tel. +32 (0) 2850 3671
E-Mail: rkappler@halo-energy.com

Katja Havemeister | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/bilddatenbank
http://www.messe.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Berichte zu: Energy Technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme
21.01.2020 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht 11. Tagung Kraftwerk Batterie - Advanced Battery Power Conference am 24-25. März 2020 in Münster/Germany
16.01.2020 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Im Focus: Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

Styropor oder Kupfer – beide Materialien weisen stark unterschiedliche Eigenschaften auf, was ihre Fähigkeit betrifft, Wärme zu leiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz und der Universität Bayreuth haben nun gemeinsam ein neuartiges, extrem dünnes und transparentes Material entwickelt und charakterisiert, welches richtungsabhängig unterschiedliche Wärmeleiteigenschaften aufweist. Während es in einer Richtung extrem gut Wärme leiten kann, zeigt es in der anderen Richtung gute Wärmeisolation.

Wärmeisolation und Wärmeleitung spielen in unserem Alltag eine entscheidende Rolle – angefangen von Computerprozessoren, bei denen es wichtig ist, Wärme...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

11. Tagung Kraftwerk Batterie - Advanced Battery Power Conference am 24-25. März 2020 in Münster/Germany

16.01.2020 | Veranstaltungen

Leben auf dem Mars: Woher kommt das Methan?

16.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Human-Antikörper statt Pferdeseren für die Behandlung von Diphtherie

21.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Mit Mixed Reality Maschinen überwachen

21.01.2020 | Informationstechnologie

Hydraulische Hubtisch – Plattformwaage PCE-HLTS 500 mit individueller Arbeitshöhe

21.01.2020 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics