Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. WORLD ENERGY DIALOGUE
Thema: Kraftwerke und Netze der Zuunft

11.12.2007
– CO2-arme Kraftwerkstechnik auf dem Prüfstand
– Neuer Standort in Messehalle 27 auf der HANNOVER MESSE

Beim dritten WORLD ENERGY DIALOGUE auf der HANNOVER MESSE am 22. und 23. April 2008 setzen hochrangige Vertreter aus der internationalen Energiewirtschaft, Politik und Finanzwelt wichtige Impulse zur Sicherung einer ebenso nachhaltigen wie wirtschaftlichen Energieversorgung.

Nachdem vom WORLD ENERGY DIALOGUE 2007 bereits richtungweisende Signale zur signifikanten Steigerung der Energieeffizienz ausgingen, drängen nun rasante Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten verstärkt zu innovativen Kraftwerkslösungen und tragfähigen Energiepartnerschaften. Als Vorsitzende des WORLD ENERGY DIALOGUE werden Klimaexperte Professor Dr. Klaus Töpfer und Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena), den Fachkongress moderieren.

Im Fokus stehen akute Klimaschutz-Herausforderungen sowie der Energiehunger von Wachstumsmärkten wie China oder Indien. Der jüngste Welt-Energiebericht der Internationalen Energieagentur (IEA) warnt in deutlichen Worten, dass die Öl- und Gasimporte und damit auch die CO2- Emissionen bis ins Jahr 2030 unaufhaltsam steigen würden, wenn die Regierungen ihre Politik nicht bereits jetzt ändern und Unternehmen nicht stärker in effizientere Technologien investieren.

... mehr zu:
»Energy »Technology

Der WORLD ENERGY DIALOGUE steht damit im Mittelpunkt einer weltweit geführten Debatte. Global verfügbare Energien sowie internationale Megatrends bei der Energieeffizienz und dezentralen Energieerzeugung werden in Hannover ebenso eine Rolle spielen wie CO2-arme Kraftwerkslösungen, die technologisch und publikumsnah auf den Prüfstand gestellt werden. Der WORLD ENERGY DIALOGUE wird erstmals in Halle 27 stattfinden und befindet sich damit im direkten Spannungsfeld der Ausstellung. In Halle 27 sind alle drei Energieleitmessen präsent: Energy, Power Plant Technology und Pipeline Technology. Die HANNOVER MESSE ist die einzige Energiemesse, die sowohl konventionelle als auch erneuerbare Energie gleichberechtigt nebeneinander stellt und so den Energiemix der Zukunft abbildet.

„Als weltweit wichtigstes Technologieereignis ist die HANNOVER MESSE der geeignete Ort, um aktuelle globale Herausforderungen zu diskutieren. Mit dem WORLD ENERGY DIALOGUE haben wir die Plattform für einen hochkarätigen und spannenden Austausch über klimafreundliche und energieeffiziente Kraftwerkstechnologien“, so Sepp D. Heckmann, Vorsitzender des Vorstands der DeutschenMesse Hannover. Als Redner beim WORLD ENERGY DIALOGUE 2008 haben unter anderem bereits zugesagt:

. Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier

. Dr. Antonio Pflüger, Leiter der Abteilung für Technologie- und Energiezusammenarbeit, Internationale Energie Agentur (IEA)

. Jürgen R. Thumann, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie

. Dr. Mark M. Little, Senior Vice President und Director of Global Research, GE

. Dr. Alfred Tacke, Vorstand der Evonik Staeg GmbH

. Dr. Burckhard Bergmann, Vorsitzender des Vorstands der E.ON Ruhrgas AG

Über die HANNOVERMESSE 2008

Die HANNOVER MESSE findet vom 21. bis 25. April 2008 in Hannover statt. Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Pipeline Technology, Power Plant Technology, MicroTechnology sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2008 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Partnerland der HANNOVERMESSE 2008 ist Japan.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Katja Havemeister
Tel. +49 511 89-31034
E-Mail: katja.havemeister@messe.de
Ralph Kappler,
Halo Energy, Brüssel
Tel. +32 (0) 2850 3671
E-Mail: rkappler@halo-energy.com

Katja Havemeister | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/bilddatenbank
http://www.messe.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Berichte zu: Energy Technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
14.12.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Pro und Contra in der urologischen Onkologie
14.12.2018 | Universitätsklinikum Magdeburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Bakterien ein Antibiotikum ausschalten

Forscher des HZI und HIPS haben entdeckt, dass resistente Bakterien den Wirkstoff Albicidin mithilfe eines massenhaft gebildeten Proteins einfangen und inaktivieren

Gegen die immer häufiger auftauchenden multiresistenten Keime verlieren gängige Antibiotika zunehmend ihre Wirkung. Viele Bakterien haben natürlicherweise...

Im Focus: How bacteria turn off an antibiotic

Researchers from the HZI and the HIPS discovered that resistant bacteria scavenge and inactivate the agent albicidin using a protein, which they produce in large amounts

Many common antibiotics are increasingly losing their effectiveness against multi-resistant pathogens, which are becoming ever more prevalent. Bacteria use...

Im Focus: Wenn sich Atome zu nahe kommen

„Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält“ - dieses Faust’sche Streben ist durch die Rasterkraftmikroskopie möglich geworden. Bei dieser Mikroskopiemethode wird eine Oberfläche durch mechanisches Abtasten abgebildet. Der Abtastsensor besteht aus einem Federbalken mit einer atomar scharfen Spitze. Der Federbalken wird in eine Schwingung mit konstanter Amplitude versetzt und Frequenzänderungen der Schwingung erlauben es, kleinste Kräfte im Piko-Newtonbereich zu messen. Ein Newton beträgt zum Beispiel die Gewichtskraft einer Tafel Schokolade, und ein Piko-Newton ist ein Millionstel eines Millionstels eines Newtons.

Da die Kräfte nicht direkt gemessen werden können, sondern durch die sogenannte Kraftspektroskopie über den Umweg einer Frequenzverschiebung bestimmt werden,...

Im Focus: Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

Forschende der Universität Basel berichten von einer neuen Methode, bei der sich der Aggregatzustand weniger Atome oder Moleküle innerhalb eines Netzwerks gezielt steuern lässt. Sie basiert auf der spontanen Selbstorganisation von Molekülen zu ausgedehnten Netzwerken mit Poren von etwa einem Nanometer Grösse. Im Wissenschaftsmagazin «small» berichten die Physikerinnen und Physiker von den Untersuchungen, die für die Entwicklung neuer Speichermedien von besonderer Bedeutung sein können.

Weltweit laufen Bestrebungen, Datenspeicher immer weiter zu verkleinern, um so auf kleinstem Raum eine möglichst hohe Speicherkapazität zu erreichen. Bei fast...

Im Focus: Data storage using individual molecules

Researchers from the University of Basel have reported a new method that allows the physical state of just a few atoms or molecules within a network to be controlled. It is based on the spontaneous self-organization of molecules into extensive networks with pores about one nanometer in size. In the journal ‘small’, the physicists reported on their investigations, which could be of particular importance for the development of new storage devices.

Around the world, researchers are attempting to shrink data storage devices to achieve as large a storage capacity in as small a space as possible. In almost...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ulmer Forscher beobachten Genomaktivierung "live" im Fischembryo

18.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Notsignal im Zellkern – neuartiger Mechanismus der Zellzykluskontrolle

18.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Methode für sichere Brücken

18.12.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics