Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochkarätig besetztes öffentliches Forum zur Arabischen Welt an der Universität Mainz

27.11.2007
Führende Nahost-Experten informieren und diskutieren über politische, soziale und kulturelle Entwicklungen in den arabischen Staaten

Am Samstag, 1. Dezember, werden bis zu 1000 Teilnehmer zu einem herausragenden ganztägigen Dialogforum über die Arabische Welt auf dem Campus der Universität Mainz erwartet. "Seit etlichen Jahren hat es in Mainz und der gesamten Rhein-Main-Region keine so hochkarätig besetzte Veranstaltung zur aktuellen Entwicklung in den arabischen Staaten gegeben", freut sich Prof. Günter Meyer.

Als Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt an der Mainzer Universität wird er das Forum moderieren. "Hier werden führende arabische und deutsche Nahost-Experten das Bild der Arabischen Welt kritisch hinterfragen, das in der Öffentlichkeit vor allem durch negative Schlagzeilen geprägt ist", erläutert Meyer und ergänzt: "Ziel dieser Veranstaltung ist es vor allem, durch Informationen und Diskussionen über politische, soziale und kulturelle Entwicklungen in den arabischen Staaten die bestehenden Klischees und Vorurteile abzubauen."

Zum Auftakt des Forums beantwortet Prof. Anton Escher, der Leiter des Kompetenzzentrums Orient-Okzident an der Universität Mainz, in seinem Vortrag die Frage: "Die Arabische Welt - was ist das?"

... mehr zu:
»Nahost-Experte

Die Möglichkeiten des Dialogs zwischen der Arabischen und der Westlichen Welt untersucht Prof. Radwan Al Sayyed. Wie kaum ein anderer ist er mit dieser Thematik vertraut: Er hat in Deutschland studiert, lehrt jetzt Islamwissenschaft an der Libanesischen Universität in Beirut, ist als Berater des libanesischen Ministerpräsidenten tätig und vertritt den Generalsekretär der Arabischen Liga, der seine Teilnahme am Forum kurzfristig absagen musste.

Der von den Vereinten Nationen herausgegebene "Arabische Bericht über die menschliche Entwicklung" hat geradezu revolutionäre Veränderungen in der gesamten arabischen Region ausgelöst. Als die drei größten Herausforderungen an die Region werden in dem Report schlechte Bildung, geringe politische Freiheiten und der Ausschluss von Frauen genannt. Dr. Nader Fergany, Direktor eines Forschungszentrums in Kairo, ist der Chefautor dieses Reports. Er wird in seinem Vortrag analysieren, welche Fortschritte bereits innerhalb kürzester Zeit in den genannten Bereichen erzielt werden konnten.

Als Spezialist für die politische Entwicklung in der Golfregion berät der in der Stiftung Wissenschaft und Politik tätige Dr. Guido Steinberg die Bundesregierung bei aktuellen außenpolitischen Entscheidungen. Er untersucht die Frage "Sind friedliche Lösungen in Nah- und Mittelost möglich oder droht ein arabischer Kalter Krieg?" Dabei erläutert er, was getan werden muss, um neue Konfliktlinien in der Region zu vermeiden.

Prof. Udo Steinbach, der Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien in Hamburg, zählt in den Medien zu den prominentesten Kommentatoren der politischen Ereignisse in der Arabischen Welt. Sein Vortrag behandelt das Thema "Das andere Arabien - Politik und Geistesleben zwischen Modernisierung und Selbstbehauptung". Hier wird er vor allem die gegenwärtigen kulturellen Veränderungen und die Rolle der Intellektuellen in den arabischen Staaten beleuchten.

Die Jugend in der Arabischen Welt steht im Mittelpunkt des abschließenden Vortrags von Julia Gerlach. Die ZDF-Redakteurin, Journalistin und Autorin des Buches "Zwischen Pop und Dschihad" gehört zu den renommiertesten Kennern der arabischen Jugendkultur.

Die Teilnahme von vier Botschaftern und Konsuln aus der arabischen Welt unter-streicht die Bedeutung und das Anliegen des Forums, Brücken zu schlagen zwischen der arabischen und westlichen Welt.

AIESEC, die weltweit größte Studentenorganisation, lädt als Veranstalter des Forums alle Interessierten zur Teilnahme ein. Die Veranstaltung findet von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr im großen Hörsaal RW 1, Haus Recht und Wirtschaft, Jakob-Welder-Weg 9, Campus der Universität Mainz statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter http://www.aiesec-mainz-forum.de.

Kontakt und Informationen:
Prof. Dr. Günter Meyer
Zentrum für Forschung zur Arabischen Welt (ZEFAW)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Tel. 06131 39-22701
Fax 06131 39-24736
E-Mail: g.meyer@geo.uni-mainz.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.aiesec-mainz-forum.de

Weitere Berichte zu: Nahost-Experte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics