Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nacht der Forschung erstmals in Zürich

28.09.2007
30 europäische Städte nehmen an Programm teil

Heute, Freitag, laden 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der ETH Zürich zu einer "Nacht der Forschung" ein. Zürich beteiligt sich erstmals an diesem europäischen Projekt. Seit drei Jahren findet jeweils am letzten Freitag im September die "Nacht der Forschung" in ganz Europa statt.

Unter dem Namen "Researchers Night" finanziert die Europäische Union aus ihrem Forschungsbudget diese Initiative. Wie Roman Klingler, Mediensprecher der ETH, gegenüber pressetext Schweiz ausführte, hatten die ETH Zürich und Euresearch Zürich gemeinsam ein Projekt für eine Zürcher "Nacht der Forschung" bei der EU eingereicht. Die EU gab grünes Licht und übernimmt zwei Drittel der Kosten. Neben Zürich findet die "Nacht der Forschung" auch in über 30 weiteren europäischen Städten statt.

Hauptattraktion in der Limmatstadt ist die grosse Science Show mit Feuer, Farbe, Schall und Licht. Zwischen Bellevue und Zürichhorn kann die Bevölkerung Forschung an interaktiven Ausstellungen von Forschungsprojekten hautnah erleben. Zwei Shuttle-Schiffe verbinden die beiden Hauptstandorte. An Bord werden die Fahrgäste von Forscherinnen und Forschern unterhalten. Am Bellevue findet eine Erlebnisausstellung statt: Forschende aus den verschiedensten Gebieten zeigen ihre tägliche Arbeit anhand anschaulicher Beispiele. Viele der Projekte sind interaktiv und bieten dem Publikum die Möglichkeit, selber zum Forschenden zu werden.

... mehr zu:
»Science

Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf das Thema Technologie und Gesundheit gelegt. So stellen Forscher ein neuartiges Gerät zur mobilen Gesundheitsüberwachung vor. Das "Personal Care Connect" liefert via Mobiltelefon oder Internet exakte Daten eines Patienten (Blutdruck, Gewicht, Blutzucker, etc.) direkt an das Spital oder eine entsprechende Gesundheitseinrichtung. Egal wo sich der Patient befindet, weiss der behandelnde Arzt zu jeder Zeit über den Zustand des Patienten Bescheid.

Am Zürichhorn haben die Besucher die Möglichkeit, weitere Ausstellungsprojekte zu besuchen und der Science Show beizuwohnen. In einer Funkenkammer können die Besucher aktuelle Forschung im Bereich der Teilchen- und Astroteilchenphysik, speziell die Vorbereitung neuer Experimente am CERN in Genf, mitverfolgen. Auf dem Programm stehen weiters eine grosse Chemie-Show, eine Flug-Roboter-Show sowie Videoübertragungen in die "Nacht der Forschung" anderer europäischer Städte. Partnerstädte sind Kouvola in Finnland, Iraklion auf Kreta, Mainz und Wien. Die Veranstalter rechnen mit mehreren Tausend Besuchern.

Die ETH Zürich möchte mit ihrer erstmaligen Beteiligung den Dialog mit der Bevölkerung im Raum Zürich vertiefen. Ebenfalls mit Projekten dabei sind die Universität Zürich, die EMPA, das IBM Forschungslabor Zürich und die Zürcher Kantonalbank ZKB.

Claude Weill | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.nachtderforschung.ethz.ch/
http://www.euresearch.ethz.ch/

Weitere Berichte zu: Science

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics