Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fortschritte der Medizintechnik: Mit virtuellen Szenarien Behandlungssicherheit trainieren

06.09.2007
5. Medizintechnik-Forum Rhein-Neckar "Virtuelle Realität - Trainingssysteme in der Medizin" am 28. November 2007 zeigt Anwendungsbereiche, technische Zusammenhänge und Entwicklungspotential

Routine und fundiertes Wissen erwerben Ärztinnen und Ärzte heute nicht mehr allein durch die Behandlung von Patienten. Immer häufiger halten "virtuelle Realitäten" Einzug in die medizinische Ausbildung und den medizinischen Alltag. Dies sind Behandlungsszenarien, die durch medizinische Trainingssysteme simuliert werden, mit deren Hilfe Chirurgen, Ophtalmologen oder Kardiologen schwierigste Operationstechniken üben und vervollkommnen. Und das, ohne Komplikationen bei einem ohnehin schon kranken Menschen fürchten zu müssen.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist die rasant gestiegene Rechnerleistung, so dass heute ganze Operationen am Bildschirm virtuell durchgeführt werden können. Die Vorteile liegen auf der Hand: Bei simulierten Operationen können wichtige Fähigkeiten wie z.B. die Auge-Hand-Koordination gezielt trainiert, adäquate Reaktionen auf unvorhergesehene Komplikationen ohne Risiko geübt und Lernerfolge bzw. Lernfortschritte objektiv beurteilt werden.

Gastgeber des 5. Forums sind Professor Jürgen Hesser und Professor Reinhard Männer. Beide sind ausgewiesene Experten in der Medizintechnik und unterstützen engagiert die anwendungsorientierte Umsetzung wissenschaftlicher Ergebnisse in medizintechnische Produkte.

Das aktuelle Forum bietet drei inhaltliche Schwerpunkte. Zum Thema Pädagogik und Ausbildung stellen namhafte Referenten Ausbildungskonzepte und Simulationstechniken unterschiedlichster Fachbereiche von der Augenchirurgie bis hin zur Kardiologie vor. In einem zweiten Themenblock werden technische Aspekte der "Virtuellen Realität" vorgestellt. Schließlich thematisieren Unternehmensvertreter (Airbus Deutschland AG und Siemens AG Medical Solutions) Fragestellungen und Anwendungsbereiche der Industrie. Der gelungene Mix von Vertretern aus Forschung, Gesundheitswesen und Industrie ermöglicht den Teilnehmern sowohl einen Überblick über Anwendungsbereiche, technische Zusammenhänge und Entwicklungspotential als auch ein Forum zum fachlichen Austausch.

Das 5. Medizintechnik-Forum Rhein-Neckar findet am 28. November 2007, 13.00 - 18.25 Uhr statt, Veranstaltungsort ist Mannheim. Der Teilnahmebeitrag ist gestaffelt und beträgt zwischen € 40,00 und € 175,00.

Das Medizintechnik-Forum Rhein-Neckar wurde 2005 auf Initiative der Universität Heidelberg von Wissenschaftlern und Firmenvertretern der Region ins Leben gerufen. Es ist Teil des Netzwerks Kompetenzzentrum Medizintechnik Rhein-Neckar-Dreieck e.V.. Ziel ist es, mit regelmäßigen Veranstaltungen den Wissens- und Technologietransfer zwischen Forschung, Gesundheitswesen und Industrie zu unterstützen, interdisziplinäre Kontakte und Kooperationen zu erleichtern und den fächerübergreifenden Dialog zu fördern.

Für Aktualität und Qualität steht ein Beirat, dem Wissenschaftler von Universitäten und Hochschulen in Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe, dem Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ), Vertreter regionaler Unternehmen und die IHK Rhein-Neckar angehören.

Veranstaltet wird das Forum vom Technologietransfer und von der Wissenschaftlichen Weiterbildung der Universität Heidelberg, die Organisation übernimmt die Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung, eine Kooperationseinrichtung der Universität Heidelberg und der SRH.

Die Presse ist herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Nähere Informationen erhalten Sie bei:
Universität Heidelberg
Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung
Tel. 06221 547810, Fax 547819
afw@uni-hd.de
http://www.akademie-fuer-weiterbildung.de
Universität Heidelberg
UniTT
Dr. Jörg Kraus
Tel. 06221 542204, Fax 5435 99
kraus@zuv.uni-heidelberg.de
allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.akademie-fuer-weiterbildung.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

Weitere Berichte zu: Entwicklungspotential Medizintechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik
25.06.2018 | Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM)

nachricht Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch
25.06.2018 | Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics