Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Ostseeforscher treffen sich in Rostock

19.03.2007
Gemeinsame Pressemitteilung des IOW und des Instituts für Biowissenschaften der Universität Rostock: Vom 19. bis 22. März wird Rostock das Zentrum der europäischen Ostseeforschung sein: Rund 260 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Ostseeanrainerstaaten werden sich zum Austausch ihrer Ergebnisse auf der 6. Konferenz der Ostseeforscher (Baltic Sea Science Conference - BSSC) treffen.

Die BSSC findet alle zwei Jahre an wechselnden Orten statt. Nach Rostock wurde sie auf Initiative des Instituts für Biowissenschaften der Universität Rostock und des Leibniz-Institutes für Ostseeforschung Warnemünde geholt, die auch gemeinschaftlich für die Organisation der Konferenz verantwortlich sind.

Die BSSC vereinigt unter ihrem Dach gleich drei Kongresse: die Organisationen der Baltischen Meeresbiologen (BMB) und Ostsee-Geologen (BSG), sowie die Konferenz der Baltischen Ozeanographen (CBO) treffen sich seit 1996 zu dieser interdisziplinären Zusammenkunft.

Die Zusammenfassung aller Teilbereiche der Meereswissenschaften ist dabei ein highlight für sich - erlaubt es doch jeder der Teildisziplinen Einblicke in den aktuellen Forschungsstand der Nachbardisziplinen aus erster Hand. Damit ist natürlich auch verbunden, dass der Blick über den Tellerrand der Ostsee hinaus gehen muss - Gäste aus Nicht-Ostsee Anrainerstaaten Europas sind ebenso vertreten wie aus Amerika. Selbst aus Afrika werden Teilnehmer erwartet.

... mehr zu:
»BSSC »Biowissenschaft

Im Zentrum der Tagung steht das "Funktionieren" des Ökosystems Ostsee. Dabei werden sowohl Fragen nach den Folgen eines Klimawandels als auch die Erfassung und Veränderung der Biodiversität in der Ostsee behandelt. Besonders spannend werden hier die Vorträge zum Komplex Blaualgen werden, beschäftigt dieses im letzten Jahrzehnt zunehmend auch in der Tagespresse kommentierte Phänomen doch Forscher aus allen Ostseeanrainerstaaten. Gerade hier ist detaillierte Kenntnis über Auslösemechanismen nötig, um eine Abschätzung hinsichtlich der Folgen veränderter Niederschlags- und Temperaturbedingungen vornehmen zu können. Ein weiteres highlight stellen die zahlreichen Beiträge zu Erfassung und Veränderungen der Biodiversität der Ostsee dar. Die Ostsee, als sehr junges Gebilde, ist nach wie vor Schauplatz zahlreicher Einwanderungsereignisse und, wie auch auf dem Kongress vorgestellt werden wird, beginnender Artbildungsprozesse.

Aber auch der Blick in die Vergangenheit, auf frühere Klimaveränderungen, ist nach wie vor wichtig, um den natürlichen Rhythmus der Klimaschwankungen zu verstehen. Von besonderem Interesse sind hier Berichte zu den Vorbereitungen großer Bohrkampagnen, um lückenlose Sedimentarchive aus den letzten 120.000 Jahren zu gewinnen.

Mit Spannung werden auch die neuesten Ergebnisse auf dem Gebiet der Computersimulationen erwartet. Sie sollen helfen, die Entwicklung des Ökosystems besser zu verstehen und die Folgen des stetig wachsenden Nutzungsdruckes auf die Ostsee abzuschätzen.

Die Veranstaltung wird am Montag Abend gegen 18 Uhr durch Herrn Minister Henry Tesch, Bildungsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, im Audimax der Universität Rostock eröffnet.

Am Mittwoch, 21. März findet zwischen 12:45 und 13:30 ein Pressegespräch im Hörsaalgebäude der Biologie, Raum 203, Albert-Einsteinstr. 3 statt. Medienvertreter sind herzlich eingeladen

Kontakt:
Prof. Dr. Hendrik Schubert, Universität Rostock, Institut für Aquatische Ökologie, Albert-Einstein-Straße 3, 18051 Rostock, Tel.: 0381 498 6071

Dr. Barbara Hentzsch, Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Seestr. 15, 18119 Rostock, Tel.: 0162 2198516

Dr. Barbara Hentzsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.io-warnemuende.de

Weitere Berichte zu: BSSC Biowissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode
21.11.2018 | Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V.

nachricht Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI
19.11.2018 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klimaangepasste Photovoltaik: Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wenn Verwandte von Krankheitserregern Gutes tun

21.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Goldglanz im Glas - Verbundgläser mit Basalttextilzwischenlage

21.11.2018 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics