Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Software im Automobil

05.03.2007
Software im Automobil – Trends und Herausforderungen
Vor genau 40 Jahren erschien mit dem Automatikmodell des VW 1600 etwas ganz Neues auf den Markt: Software im Automobil. Das Modell verfügte über die erste serienmäßige elektronische Kraftstoffeinspritzung der Welt.

Seither hat der Anteil von Software in Automobilen ein exponentielles Wachstum erlebt. Dieser Trend geht einher mit einer starken Zunahme an Komplexität, steigendem Zeit- und Kostendruck und hohen Qualitätsanforderungen. Software im Auto entwickelt sich zum wettbewerbsdifferenzierenden Produkt. Daraus ergibt sich eine Reihe von software-bezogenen Herausforderungen für die Unternehmen, beispielsweise bei der Qualitätssicherung. Die muss viel früher ansetzen als oft üblich - schon bei der Software-Entwicklung selbst.

Dieser und weiteren Herausforderungen widmet sich die 8. EUROFORUM-Konferenz „Software im Automobil“ am 8. und 9. Mai in Stuttgart. Schwerpunkte sind Software-Entwicklung, FlexRay, Bedienkonzepte und Qualitätssicherung. Zum Thema Software-Qualität findet am 7. Mai ein eigener Workshop statt.

Zu den Referenten gehören Prof. Dr. Harald Heinecke, Geschäftsführer der BMW Car IT, der über das Thema „Real time system design utilizing AUTOSAR methodology“ spricht. Neben Heinecke sind unter anderem Michael Rudorfer und Tilman Ochs weitere Autoren dieser Abhandlung. Einen zweiten Vortrag zu AUTOSAR hält Dr. Walter Grote, Technischer Direktor der Zentralabteilung Systemintegration Kraftfahrzeugtechnik von Robert Bosch.

Dr. Stefan E. Ortmann, Geschäftsbereichsleiter von Carmeq betrachtet die heutige Situation in der Entwicklung bei OEMs und spricht über die funktionsorientierte Entwicklung an der Schnittstelle OEM/Lieferant.

Wie heute die Anforderungen an eine moderne Fahrzeugdiagnose aussehen und wo die Möglichkeiten und Grenzen der Standardisierung liegen, stellt der Leiter der Entwicklung Diagnose/Flashen Andreas Reich (Audi AG) vor. Dr. Klaus Grimm, Director Software Technology von Daimler Chrysler zeigt software-bezogene Trends auf und legt die generellen und technische Herausforderungen sowie die sich daraus ergebenden notwendigen Kernkompetenzen dar.

Weitere Referenten sind unter anderem Dr. Ludwig Brabetz, Leiter Entwicklung der SUMITOMO ELECTRIC BORDNETZE, Dr. Werner Hamberger, Leiter Entwicklung Bedienkonzept des Automobilherstellers AUDI, Dr. Ernst Friedrich Ruf, Vice President Engineering Engine Control bei Siemens sowie Dr. Stefan Becker, Technical Specialist & Team Leader HMI Development E/E-Systems von Ford of Europe.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/pr-autosoftware07

Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
mailto:presse@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veran¬staltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/autosoftware07
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/auto.htm

Weitere Berichte zu: AUTOSAR Automobil Software-Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Entwicklung von Prozessen und Anlagen zur Reinigung, Sterilisation und Oberflächenmodifizierung. Zur Bündelung der Kompetenzen vieler Partner wurde im Mai 2018 das Netzwerk „CleanHand“ zur Entwicklung von Systemen und Technologien für saubere Oberflächen, Materialien und Gegenstände ins Leben gerufen. Als Partner von „CleanHand“ präsentiert das Fraunhofer FEP im Rahmen der Messe parts2clean, vom 23.-25. Oktober 2018, in Stuttgart, am Stand der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik (Halle 5, Stand C31), das Netzwerk sowie aktuelle Forschungsschwerpunkte des Institutes im Bereich Hygiene und Reinigung.

Besonders um die Hauptreisezeiten gehen vermehrt Testberichte und Studien über die Reinheit von europäischen Raststätten, Hotelbetten und Freibädern durch die...

Im Focus: Hygiene at your fingertips with the new CleanHand Network

The Fraunhofer FEP has been involved in developing processes and equipment for cleaning, sterilization, and surface modification for decades. The CleanHand Network for development of systems and technologies to clean surfaces, materials, and objects was established in May 2018 to bundle the expertise of many partnering organizations. As a partner in the CleanHand Network, Fraunhofer FEP will present the Network and current research topics of the Institute in the field of hygiene and cleaning at the parts2clean trade fair, October 23-25, 2018 in Stuttgart, at the booth of the Fraunhofer Cleaning Technology Alliance (Hall 5, Booth C31).

Test reports and studies on the cleanliness of European motorway rest areas, hotel beds, and outdoor pools increasingly appear in the press, especially during...

Im Focus: Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) vom 12. bis 15. September in Münster stellten Gefäßspezialisten aus ganz Deutschland die neuesten Therapien bei Gefäßerkrankungen vor. Vor allem in den Bereichen periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) und venöse Verschlusskrankheiten wie die Tiefe Venenthrombose (TVT) gibt gute Neuigkeiten für die Patienten. Viele der 720 Gefäßspezialisten, die an der Jahrestagung teilnahmen, stellten neueste Studienergebnisse vor.

Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Gefäßerkrankungen, allein rund fünf Millionen unter der „Schaufensterkrankheit“, medizinisch periphere...

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

25.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Robotik für den Menschen

25.09.2018 | Informationstechnologie

Synthetische Kraftstoffe: 3D-Druck soll Effizienz steigern und Kosten senken

25.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics