Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. Handelsblatt-Jahrestagung "Strategisches IT-Management" - Verleihung des IT Strategy Award

16.12.2004


Im Rahmen der 11. Handelsblatt-Jahrestagung „Strategisches IT-Management vom 31. Januar bis 2. Februar 2005 in Bonn wird erstmals der IT Strategy Award für die beste IT-Strategie vergeben.



Die fünf Finalisten wurden bereits von der Experten-Jury nominiert, der endgültige Gewinner erhält im Rahmen der festlichen Abendveranstaltung am 1. Februar den IT Strategy Award. Thematische Schwerpunkte der Tagung sind die Zukunft der IT-Strategie, IT-Governance und IT-Konsolidierung über Shared Services, Wege zu einer neuen ERP-Strategie, Konzepte zur optimalen Geschäftsunterstützung und neue Wege im Sourcing.

... mehr zu:
»Handelsblatt »Merit Award


Rund 30 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft stellen ihre Visionen zur Wertsteigerung eines Unternehmens auf dem etablierten Branchentreff vor. Die Keynote-Vorträge der Tagung halten Michael Ruettgers (Chairman EMC Corp.) und Jack L. Messman (Chief Executive Officer, Novell Inc.)

IT um der IT willen ist nicht mehr gefragt, vielmehr muss geprüft werden, wie sinnvoll der Einsatz für das Unternehmen ist: „Die Kernaufgabe eines CIO ist es nicht, IT zu implementieren, sondern genauso sie zu verhindern, wenn absehbar ist, dass alternative Lösungen das gleiche Ergebnis erzielen oder nicht sichergestellt ist, dass der ,organisatorische Reifegrad’ der zukünftigen Userorganisation eine adäquate Nutzung zulässt“, meint Paul Schwefer. In seinem Vortrag stellt der CIO der Continental AG die Schlüsselfaktoren vor, um IT zum anerkannten Business-Faktor zu machen, zum Beispiel durch erweiterte Controllingmodelle, Sourcingkompetenz und Globalität.

„Wenn es nicht gelingt, die IT erfolgreich aus der ,Schmuddelecke’ des reinen Cost-Centers hinauszuholen, wird jede IT-Konsolidierung nur Stückwerk bleiben“, ist Gerhard Otterbach, President Enterprises Services von Siemens, überzeugt. Auf der Handelsblatt-Jahrestagung erläutert Otterbach, wie viel IT ein Unternehmen braucht und wie IT-Value gemessen wird.

„Der Handel steht vor neuen Herausforderungen. Eine moderne IT, eingebunden in alle Abläufe des Handelsunternehmens, hilft dabei, die Probleme zu meistern und sich für die Zukunft vorzubereiten“, erklärt Zygmunt Mierdorf, Mitglied des Vorstandes der Metro AG. In seinem Vortrag geht Mierdorf auf die neue Rolle des IT-Managements ein und erläutert die Anforderungen an die Unternehmens-Organisation.

Dr. Franz Appel, Vorstandsmitglied der Deutschen Post AG, sieht die IT vor großen Herausforderungen in dynamischen Geschäftsfeldern. Neben den Anforderungen an die IT-Organisation spricht Appel auch über Integrationsnotwendigkeit und Anpassungsgeschwindigkeit. Wie sich eine IT-Konsolidierung über Shared Services gestaltet, stellt Torsten Ecke anhand verschiedener Shared-Service Szenarien und Sourcing-Optionen vor. Weiterhin beschreibt der CIO der E.ON AG den Vorgang einer Migration inklusive Transformation.

Dr. Adrian von Hammerstein (Vorsitzender des Bereichsvorstandes, Siemens Business Services) wird über Trends der globalen Wettbewerbsfähigkeit referieren und stellt gegenüber dem Veranstalter fest: „Es trifft zu: Die Informationstechnik gehört wie Strom und Wasser zur Basisversorgung jedes Unternehmens. Und dennoch bietet sie entscheidende Differenzierungspotenziale im Wettbewerb.“

Der IT-Branchentreff wird von Dr. Dirk Buchta (Mitglied der Geschäftsleitung A.T. Kearney) geleitet, die einzelnen Diskussionsrunden moderiert Werner Lauff (Unternehmensberater und IT-Autor). Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: http://vhb.handelsblatt.com/pr-it-kompakt

Weitere Informationen zum Programm:

Handelsblatt Veranstaltungen
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Claudia Büttner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-3380
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-4380
E-Mail: presse@euroforum.com

Handelsblatt/The Wall Street Journal Das Handelsblatt, gegründet 1946, ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2003 erreicht das Handelsblatt 238.000 Entscheider, das entspricht 11 Prozent. Durch die im Juni 1999 gestartete Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Verlagshaus Dow Jones & Company kann Handelsblatt zusätzlich auf ein weltweites Netzwerk von etwa 1.600 Wirtschafts- und Finanzjournalisten bei The Wall Street Journal und Dow Jones Newswires zurückgreifen.

The Wall Street Journal Europe, gegründet 1983, erscheint in einer börsentäglichen Auflage von 95.082 Exemplaren (ABC, Januar - Juli 2003) und wurde mehrfach für seine unparteiische und präzise Berichterstattung über Wirtschafts- und Finanzthemen ausgezeichnet. 70 % der Leser von The Wall Street Journal Europe sind Top-Führungskräfte (World Executive Summary 2000) und beziehen mit einem durchschnittlichen Monatseinkommen von US $ 249.750 das höchste Bruttodurchschnittseinkommen unter allen Lesern europäischer Wirtschaftspublikationen (EBRS 2002).

Seit 1993 führt Handelsblatt in Kooperation mit der EUROFORUM Deutschland GmbH Handelsblatt-Veranstaltungen durch, die sich als Foren für den Informationsaustausch mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik verstehen. Seit 2002 tritt The Wall Street Journal Europe als Kooperationspartner bei ausgewählten, internationalen Handelsblatt-Veranstaltungen auf.

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2003 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2003 bei rund 50 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | Euroforum Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Handelsblatt Merit Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht
17.07.2018 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte
13.07.2018 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optische Kontrolle von Herzfrequenz oder Insulinsekretion durch lichtschaltbaren Wirkstoff

17.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umweltressourcen nachhaltig nutzen

17.07.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Textilien 4.0: Smarte Kleidung und Wearables als Innovation

17.07.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics