Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Outsourcing - Megatrend oder Modeerscheinung?

14.05.2008
ADV-Fachtagung am 5. Juni 2008 in Wien

Auslagerung des IT-Infrastrukturmanagements ist und bleibt ein Thema für IT-Experten und Unternehmensleitungen. Hat man bis vor wenigen Jahren Outsourcing nur unter dem Gesichtswinkel der Kostenreduzierung gesehen, so ändert sich das massiv.

Ist - oder besser soll - IT Infrastrukturmanagement eine unserer Kernkompetenzen darstellen? Wollen wir am Markt durch unsere Produkte, deren Qualität und Preis-Leistungsführerschaft und anderem eine dominierende Stellung einnehmen? Ist es eine "competitive advantage", wenn ich z.B. als Autohersteller innerhalb von Tagen alle Kundenwünsche, alle Extras erfüllen und das Auto frei Haus liefern kann? Oder benötige ich dazu eine hoch spezialisierte IT-Truppe, die meine Server, mein Netzwerk, meine PCs betreut und darüber hinaus noch mit einem Helpdesk meinen Mitarbeitern zur Seite steht?

Häufig wird auch die Frage der Standardisierung in den Raum gestellt. Arbeitet unsere IT-Abteilung nach dem ITIL Standard? Sind die "Gehirne" meiner Mitarbeiter unersetzlich, weil nur dort die ganze Dokumentation bereit liegt? Wie sicher betreibe ich meine IT-Anwendungen angesichts potentieller Personalfluktuationen?

Ein weiterer Punkt betrifft das Technologiemanagement. Habe ich genug - qualitative und quantitative - Personalkapazitäten, um neue Technologien, die den Unternehmenserfolg positiv beeinflussen können, zu antizipieren, zu testen und schließlich zu nutzen?

Und schließlich - last not least - die Kostenfrage. Benötige ich ein Rechenzentrum, das ich selbst manage? Muss ich die Gebäude-, Personal- und Sachkosten bereitstellen, um ein Inhouse-Rechenzentrum zu betreiben? Wie begrenze ich die Risken von Datenverlust, Naturkatastrophen, Stromausfällen etc.? Zahlen zu nennen ist zwar schwierig und gefährlich, aber die Erfahrung zeigt, dass Kostenreduzierungen von zumindest 15% erreichbar sind.

Drei Funktionen beschäftigen sich vornehmlich mit dem Thema "Outsourcing": Das IT- und Unternehmensmanagement einerseits, die sogenannten "Service Provider", also die "Lieferanten" des Outsourcing Service und die Berater, die jedes potentielle Outsourcing-Szenario zu analysieren, quantifizieren und schlussendlich zu empfehlen in der Lage sind.

Letztere gelten als kritische Erfolgsfaktoren, denn trotz vieler pro-Outsourcing Argumente gibt es eine lange Liste von Mißerfolgen. Die ADV Fachtagung "Infrastruktur-Outsourcing" am 5. Juni in Wien wird die Anzahl der geglückten Outsourcingprojekte zu erhöhen versuchen.

Die Referenten der Fachtagung sind:
- Dipl.-Ing. Dr. Werner Aumayr, AMAG-IT / CIO, Austria Metall AG
- Dipl.-Ing. (FH) Peter Berner, geschäftsführender Gesellschafter WURM & Partner Unternehmensservice GmbH
- Dipl.-Ing. Johannes Guger, GF ViaNova IT-Consulting e. U.
- Dr. Heinz Jedlicka, heinz jedlicka benchmarking KEG
- Michael Lana, Managing Partner, MLBC Beratergruppe
- Mag. Peter Niederleithner, GF, Raiffeisen Informatik GmbH
- Dipl.-Ing. Christian Polster, Director Global Infrastructure Operations, Siemens IT Solutions and Services CEE
- Dr. René Riedl, Johannes Kepler Universität Linz
- Karl-Heinz Täubel, Geschäftsführer unit-IT GmbH & Co KG
- Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Michael Terényi
- Mag. Christoph Weiss, IT-Berater, ADV-Vorstandsmitglied
Freuen Sie sich auf eine spannende Fachtagung!
Die detaillierte Einladung mit Anmeldeformular: http://www.adv.at/veranstaltungen/programme/Outsourcing_20080605.pdf

Gen.Sekr. Johann Kreuzeder | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.adv.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Natürlich intelligent
19.10.2018 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material
18.10.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

19.10.2018 | Materialwissenschaften

IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics