Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten zu CE-Kennzeichnung referieren online

08.04.2008
Um Unternehmen bei der Umsetzung der EU-Richtlinien zur CE-Kennzeichnung zu unterstützen, bietet das Fraunhofer IAO eine Web-Vortragsreihe an. Alle Vorträge können online verfolgt und - einmal gebucht - beliebig oft angesehen werden. Der erste Themenblock startete am 2. April 2008.

Mit der CE-Kennzeichnung ihrer Maschinen bestätigen Hersteller, dass die von ihnen in Europa in den Verkehr gebrachten Maschinen den wesentlichen Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der Europäischen Union entsprechen. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass viele Unternehmen mit Umsetzungsschwierigkeiten zu kämpfen haben.

Um die Hersteller bei der Umsetzung der EU-Richtlinien zur CE-Kennzeichnung zu unterstützen, hat das Fraunhofer IAO eine interaktive Vortragsreihe entwickelt, bei der Experten online referieren. Der wesentliche Vorteil der Web-Vorträge besteht darin, dass sie zeitlich flexibel und völlig ortsunabhängig angesehen werden können. Wie bei jedem klassischen Vortrag setzen sich die Web-Vorträge aus einem referierenden Teil und einer anschließenden Fragerunde zusammen. Über eine Chatfunktion können die Teilnehmer sich von ihrem Arbeitplatz aus in das Geschehen einklinken, Fragen an die Experten stellen und sich an der Diskussion beteiligen.

Eröffnet wird die mehrteilige Vortragsreihe mit dem Themenblock "Neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG", in dem die folgenden vier Vorträge angeboten werden:

o 2. April 2008: "Was kommt Neues mit der neuen Maschinenrichtlinie? Die wichtigsten Änderungen im Überblick"

o 30. April 2008: "Risikobeurteilung nach der neuen Maschinenrichtlinie: Tipps zur Umsetzung"

o 30. April 2008: "Technische Dokumentation im Sinne der neuen Maschinenrichtlinie: Was kommt neues?"

o 4. Juni 2008: "Teilmaschinen in der neuen Maschinenrichtlinie. Was muss umgesetzt werden?"

Als Referenten konnten für diesen ersten thematischen Block MR Dirk von Locquenghien, Umweltministerium Baden-Württemberg, sowie Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Kessels, CExpert, gewonnen werden. Da die Vorträge aufgezeichnet werden, können sie selbstverständlich auch zu einem anderen Zeitpunkt bzw. wiederholt angesehen werden. Alle Vorträge können einzeln "gebucht" werden. Jeder Vortrag kostet 100 €.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Gabriele Korge M.A.
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2261, Telefax +49 711 970-2299
gabriele.korge@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.ce-coach.de
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics