Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohlimplantat zur Belüftung des Mittelohres

25.03.2010
Die Aufgabe dieser Erfindung ist es, die stabile und aktive Mittelohrbelüftung bei Patienten mit chronischen Mittelohrentzündungen zu sichern.

Einleitung

Bei der Entstehung von Mittelohrerkrankungen spielen chronische Tubenfunktionsstörungen eine große Rolle. Tubenfunktionsstörungen, die durch Stenosen verursacht werden, führen zu einem Unterdruck im Mittelohr und zu einer Flüssigkeits-bildung und Schleimhautschädigung. In Folge dessen, können chronische Entzündungen auftre-ten, welche bis hin zur Zerstörung von Gehör-

knöchelchen und dem Trommelfell führen. Mit Hilfe eines erfindungsgemäßen elastischen Hohl-implantats kann die natürliche Tubenfunktion zuverlässig und langfristig gewährleistet werden.

Problemstellung

Auf Grund der komplexen Struktur der
Eustachischen Röhre oder Ohrtrompete ist die Entwicklung erfolgreicher Therapieansätze für die Behandlung von Tubenfunktionsstörungen schwierig. Für mehrere Millionen Betroffene exis-tiert bis heute keine zuverlässige und langfristig wirksame Therapie. Die Entwicklung neuer, effek-tiver therapeutischer Ansätze zur Behandlung chronischer Tubenbelüftungsstörungen ist erforderlich.

Innovation

Die vorliegende Erfindung eines Hohlimplantats mit einer distalen und einer proximalen Öffnung bietet eine zuverlässig und langfristig wirksame Therapie, um die natürliche Tubenfunktion zu er-setzen. Dabei erhält das Mittelohrsystem An-schluss an das belüftete Nasennebenhöhlensys-tem, wodurch keine zusätzlichen äußeren Körper-öffnungen zur Belüftung entstehen.

Flexible Peristaltikelemente, die teilweise mit Flüssigkeit gefüllt sind und dem elastischen Hohl-implantat über die gesamte Länge zugeordnet sind, ermöglichen die Aktivierung des Hohlimplan-tats durch willkürliche Muskelbewegungen. Über die Peristaltikbewegung wird auf das elastische Hohlimplantat einen Druckausgleich zwischen den endständigen Öffnungen bewirkt. Das Hohlimplan-tat ermöglicht eine verbesserte, stabile und aktive Belüftung des Mittelohrsystems unter wechseln-den Drucksituationen. Und setzt keine äußerlich- en Körperöffnungen, durch die z.B. Wasser, Fremdkörper oder Krankheitserreger eindringen könnten.

Nutzen

• Wiederherstellung der Hörfähigkeit
• langfristige Wirksamkeit
• keine zusätzlichen äußeren Körperöffnungen
Fachbereich:
Medizintechnik &
Medicalprodukte
Stand Entwicklung:
Stand Schutzrecht:
Patent (DE) eingereicht.
Internationale Nachanmel-
dung möglich.
Angebot:
Lizenzvertrag
Patentverkauf
Entwicklungskooperation
PVA - MV AG
Gerhart-Hauptmann-Straße 23
D - 18055 Rostock
Tel. +49 (381) 49 74 74-6
Fax. +49 (381) 49 74 74-9
c.hanke@pva-mv.de

| PVA-MV AG
Weitere Informationen:
http://www.pva-mv.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics