Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sieben Mio. neue Arbeitsplätze in IT-Branche

19.10.2007
IDC-Studie: Software-Industrie als wichtiger Wirtschaftsfaktor

Weltweit werden bis 2011 etwa 7,1 Mio. neue Arbeitsplätze in der IT-Branche entstehen, 4,6 Mio. davon entfallen auf den Software-Sektor. Dies geht aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens IDC hervor, die von Microsoft in Auftrag gegebenen wurde und die wirtschaftlichen Gesamteffekte der Softwareindustrie in 82 Ländern untersucht. Zugleich werden 2007 weltweit 1,2 Bio. Dollar in den IT-Bereich investiert. Eine wichtige Rolle für die globale Software-Branche spielt dabei das Microsoft-Ecosystem, so die Studienautoren. Dieses umfasst all jene IT-Unternehmen, die Produkte und Services auf Basis der Microsoft-Technologie anbieten. Weltweit betrifft dies 42 Prozent (14,7 Mio.) aller Arbeitsplätze in der Software-Branche.

"Heute ist Technologie einer der wichtigsten Faktoren für den wirtschaftlichen, sozialen und technologischen Fortschritt sowie für die Nachhaltigkeit von Wirtschaftssystemen auf der ganzen Welt", sagt John Gantz, Chief Research Officer bei IDC. Allein in Deutschland sollen in den nächsten vier Jahren 193.000 neue Arbeitsplätze im Zusammenhang mit der Erstellung, Installation, Wartung oder Vertrieb von Software entstehen. 2007 werden insgesamt 1,6 Mio. Menschen in der deutschen IT-Branche arbeiten (weltweit 35,4 Mio.), knapp zwei Drittel der Stellen stehen in Zusammenhang mit Software. 2007 entfällt knapp ein Viertel der insgesamt 60,8 Mrd. Euro an IT-Investitionen auf den Software-Bereich. In den kommenden vier Jahren sollen diese Ausgaben jährlich um 6,2 Prozent steigen. Der jährliche Investitionszuwachs am Weltmarkt fällt mit 6,1 Prozent ähnlich aus.

In Österreich werden dagegen in den nächsten vier Jahren zu den derzeit 170.000 IT-Arbeitsplätzen weitere 17.000 hinzukommen sowie rund 500 neue IT-Unternehmen geschaffen. Die größte Anzahl neuer IT-Jobs wird laut IDC in China zu finden sein, gefolgt von den USA. Die Software-Branche hat jedoch vor allem in Nordamerika eine wichtige Stelle innerhalb der IT-Industrie. Hier entfallen 65,7 Prozent aller IT-Jobs sowie 27 Prozent der gesamten IT-Investitionen auf den Software-Bereich. In Westeuropa liegt der Anteil der Software-Arbeitsplätze bei 56,6 Prozent, in der CEE-Regionen verzeichneten die IDC-Experten einen Anteil von knapp 40 Prozent, in der Region Asien-Pazifik lag dieser bei fast 36 Prozent.

Das Microsoft Ecoystem stelle zudem einen wichtigen Faktor für die wirtschaftliche Entwicklung der IT-Branche dar, so die Studienautoren. Pro Dollar, den Microsoft umsetzt, verdienen dessen Partner-Unternehmen 7,79 Dollar, so ein weiteres Ergebnis der Studie. 2007 machen demnach mehr als 640.000 Unternehmen über 425 Mrd. Dollar Umsatz. In Deutschland entfallen knapp 40 Prozent aller Software-Arbeitsplätze auf das Microsoft Ecosystem. Allein diese Unternehmen sollen im kommenden Jahr 4,7 Mrd. Euro in IT investieren, so die IDC-Prognose.

Victoria Schubert | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.idc.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mikroplastik in Kosmetik
16.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Laterale Hemmung hält ähnliche Erinnerungen auseinander
02.11.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Diode für Magnetfelder

Innsbrucker Quantenphysiker haben eine Diode für Magnetfelder konstruiert und im Labor getestet. Das von den Forschungsgruppen um den Theoretiker Oriol Romero-Isart und den Experimentalphysiker Gerhard Kirchmair entwickelte Bauelement könnte eine Reihe neuer Anwendungen ermöglichen.

Elektrische Dioden sind wichtige elektronische Bauteile, die elektrischen Strom in eine Richtung leiten, die Stromleitung in der anderen Richtung aber...

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

21.11.2018 | Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Blick auf molekulare Prozesse

21.11.2018 | Physik Astronomie

Wechsel zu Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus halbiert die Trocknungszeit für Siebdruck auf T-Shirts

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wie aus Staub Planeten entstehen

21.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics