Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studienergebnisse deuten auf nachhaltigen Markterfolg hin

18.01.2002


2. Münchner ASP-Expertenrunde des ASP-Konsortiums e.V.

Studienergebnisse, die vom ASP-Konsortium e.V. im Rahmen der 2. Münchner ASP-Expertenrunde präsentiert wurden, belegen nachhaltig das nach wie vor hohe Interesse an Application Service Providing und deuten auf einen absehbaren Markterfolg des ASP-Modells hin. Den aus ganz Deutschland angereisten, mehr als 70 Teilnehmern der Abendveranstaltung im Münchner Künstlerhaus präsentierte das ASP-Konsortium signifikante Ergebnisse aus zwei aktuellen Studien, die ASP eine vielversprechende Zukunft bescheinigen. Darüber hinaus erläuterte Josef Lamprecht, Geschäftsführer des Konsortiums, die Gründe für die mittelfristig guten Marktchancen von ASP und die vom ASP-Konsortium hierzu im Jahr 2002 zu leistende Arbeit.

Den Teilnehmern der Veranstaltung, darunter zahlreiche Vertreter der Mitgliedsunternehmen und am ASP-Modell interessierten Entscheidern und DV-Leitern als auch Chefredakteure und Ressortleiter von Münchner Wirtschafts- und Fachpublikationen, konnte Lamprecht Erhebungswerte präsentieren, die auf eine in der Praxis erfolgreiche Weiterentwicklung des ASP-Modells hinweisen.

Studie: "Application Service Providing - Dienstleistung auf den Punkt gebracht"

Die von der SevenOne Media GmbH im Auftrag des ASP-Konsortiums durchgeführte Studie unterstreicht das künftige ASP-Wachstum mit aktuellem Zahlenmaterial hinsichtlich Marktvolumen und der zu erwartenden Umsätze.

Laut SevenOne Media beziffert IDC die jährliche Wachstumsrate für den weltweiten ASP-Markt mit 89% (West-Europa: 128%). Im Jahre 2000 betrugen die Einnahmen von ASP-Unternehmen nach Angaben der Marktforscher 986 Millionen US-$ (West-Europa: 93 Mio. US-$), bis zum Jahre 2005 sollen diese sich auf 24 Milliarden US-$ (West-Europa: 5,7 Mrd. US-$) steigern. Dataquest geht von einem europäischen ASP-Marktvolumen von 6 Mrd. US-$ in 2003, Mummert & Partner von einem europäischen Gesamtmarkt von 1,5 Mrd. US-$ in 2004 aus.

Studie: ASP-Marktbarometer

Das von der Kasseler TechConsult GmbH für das ASP-Konsortium Ende des vergangenen Jahres durchgeführte Marktbarometer kommt im wesentlichen zu den folgenden Ergebnissen:

  • Der bisher erwartete Einsatzgrad von ASP (15% geplante Nutzung) erhöht sich branchenübergreifend trotz Marktunsicherheit, schwachem konjunkturellen Umfeld und deutlichen IT-Einsparungen auf 18% im Gesamtmarkt.

  • Hinsichtlich des Nutzungs- und Planungsgrades von Unternehmen, denen die ASP-Thematik bekannt ist, kann von einer Verdopplung der Nutzung von ASP-Angeboten von derzeit 9% auf nahezu 18% innerhalb der nächsten drei Jahre ausgegangen werden. Der stärkste Zuwachs von Unternehmen, die ASP-Dienstleistungen nutzen, wird im Jahr 2003 zu verzeichnen sein.

  • Kredit- und Versicherungsunternehmen verzeichnen bei allgemeinen ASP-Aktivitäten mit 11% gegenüber der Erstbefragung das stärkste Wachstum.

  • In einer branchenspezifischen Betrachtung erweist sich die Telekommunikationsbranche als "Early Adopter". Dort sind die Entscheider über Sicherheit, Performance und Kosteneinsparpotenziale weitaus besser informiert als in anderen Branchen. Dadurch steigt auch der Einsatzgrad bei den Telekommunikationsfirmen im nächsten Jahr überdurchschnittlich mit 5% und auch kurzfristiger als anderswo. Aktuell nutzen bereits 30% der Telekommunikationsfirmen, denen das ASP-Modell bekannt ist, regelmäßig ASP-Dienstleistungen.

  • In der Öffentlichen Verwaltung geht man von einem aktuellen Einsatz- und Planungsgrad von 6% auf zukünftig 15% aus. Die Treiber dieser hohen ASP-Affinität sieht die Studie in den generellen Outsourcing- und Kostenreduktionsinitiativen von Regierungen und Verwaltungsmanagement, die eine Verschlankung und im IT-Bereich verstärkt den Einkauf externer Kompetenz präferieren.

  • ASP in Industrie und Dienstleistung entwickelt sich nahezu analog zum Branchentrend. So steigt der Einsatz und Planungsgrad in der Industrie von derzeit 11% auf zukünftig 20%, während die ASP-Nutzung der Dienstleister etwas stärker von derzeit 7% auf 18% im Jahr 2003 anwächst.

  • Im Größenklassenvergleich sind es die mittelständischen Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern, die ASP-Angebote, in einem nennenswerten Umfang (Einsatz- und Planungsgrad) nutzen. Dies resultiert aus Einsparungen von Kosten und Ressourcen sowie aus der Konzentration auf das Kerngeschäft.

Das ASP-Konsortium stellt die Studien unentgeltlich zur Verfügung. Sie sind über die angegebenen Ansprechpartner erhältlich.

ASP-Konsortium e.V.

Das ASP-Konsortium fördert gemäß Satzung die Einführung des Application Service Provider (ASP)-Modells im deutschsprachigen Raum und den angrenzenden europäischen Ländern. Es bietet ein unabhängiges Forum zum Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Verbandsmitgliedern und außenstehenden Dritten über neue technische Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten im ASP-Bereich.

Josef Lamprecht | ots
Weitere Informationen:
http://www.asp-konsortium.de
http://www.ceuroc.com

Weitere Berichte zu: ASP ASP-Modell Dienstleistung Markterfolg Planungsgrad Studienergebnis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

In Form bleiben

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weizen hat ein fünfmal umfangreicheres Erbgut als der Mensch

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wenn Schwefel spurlos verschwindet

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics