Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studienergebnisse deuten auf nachhaltigen Markterfolg hin

18.01.2002


2. Münchner ASP-Expertenrunde des ASP-Konsortiums e.V.

Studienergebnisse, die vom ASP-Konsortium e.V. im Rahmen der 2. Münchner ASP-Expertenrunde präsentiert wurden, belegen nachhaltig das nach wie vor hohe Interesse an Application Service Providing und deuten auf einen absehbaren Markterfolg des ASP-Modells hin. Den aus ganz Deutschland angereisten, mehr als 70 Teilnehmern der Abendveranstaltung im Münchner Künstlerhaus präsentierte das ASP-Konsortium signifikante Ergebnisse aus zwei aktuellen Studien, die ASP eine vielversprechende Zukunft bescheinigen. Darüber hinaus erläuterte Josef Lamprecht, Geschäftsführer des Konsortiums, die Gründe für die mittelfristig guten Marktchancen von ASP und die vom ASP-Konsortium hierzu im Jahr 2002 zu leistende Arbeit.

Den Teilnehmern der Veranstaltung, darunter zahlreiche Vertreter der Mitgliedsunternehmen und am ASP-Modell interessierten Entscheidern und DV-Leitern als auch Chefredakteure und Ressortleiter von Münchner Wirtschafts- und Fachpublikationen, konnte Lamprecht Erhebungswerte präsentieren, die auf eine in der Praxis erfolgreiche Weiterentwicklung des ASP-Modells hinweisen.

Studie: "Application Service Providing - Dienstleistung auf den Punkt gebracht"

Die von der SevenOne Media GmbH im Auftrag des ASP-Konsortiums durchgeführte Studie unterstreicht das künftige ASP-Wachstum mit aktuellem Zahlenmaterial hinsichtlich Marktvolumen und der zu erwartenden Umsätze.

Laut SevenOne Media beziffert IDC die jährliche Wachstumsrate für den weltweiten ASP-Markt mit 89% (West-Europa: 128%). Im Jahre 2000 betrugen die Einnahmen von ASP-Unternehmen nach Angaben der Marktforscher 986 Millionen US-$ (West-Europa: 93 Mio. US-$), bis zum Jahre 2005 sollen diese sich auf 24 Milliarden US-$ (West-Europa: 5,7 Mrd. US-$) steigern. Dataquest geht von einem europäischen ASP-Marktvolumen von 6 Mrd. US-$ in 2003, Mummert & Partner von einem europäischen Gesamtmarkt von 1,5 Mrd. US-$ in 2004 aus.

Studie: ASP-Marktbarometer

Das von der Kasseler TechConsult GmbH für das ASP-Konsortium Ende des vergangenen Jahres durchgeführte Marktbarometer kommt im wesentlichen zu den folgenden Ergebnissen:

  • Der bisher erwartete Einsatzgrad von ASP (15% geplante Nutzung) erhöht sich branchenübergreifend trotz Marktunsicherheit, schwachem konjunkturellen Umfeld und deutlichen IT-Einsparungen auf 18% im Gesamtmarkt.

  • Hinsichtlich des Nutzungs- und Planungsgrades von Unternehmen, denen die ASP-Thematik bekannt ist, kann von einer Verdopplung der Nutzung von ASP-Angeboten von derzeit 9% auf nahezu 18% innerhalb der nächsten drei Jahre ausgegangen werden. Der stärkste Zuwachs von Unternehmen, die ASP-Dienstleistungen nutzen, wird im Jahr 2003 zu verzeichnen sein.

  • Kredit- und Versicherungsunternehmen verzeichnen bei allgemeinen ASP-Aktivitäten mit 11% gegenüber der Erstbefragung das stärkste Wachstum.

  • In einer branchenspezifischen Betrachtung erweist sich die Telekommunikationsbranche als "Early Adopter". Dort sind die Entscheider über Sicherheit, Performance und Kosteneinsparpotenziale weitaus besser informiert als in anderen Branchen. Dadurch steigt auch der Einsatzgrad bei den Telekommunikationsfirmen im nächsten Jahr überdurchschnittlich mit 5% und auch kurzfristiger als anderswo. Aktuell nutzen bereits 30% der Telekommunikationsfirmen, denen das ASP-Modell bekannt ist, regelmäßig ASP-Dienstleistungen.

  • In der Öffentlichen Verwaltung geht man von einem aktuellen Einsatz- und Planungsgrad von 6% auf zukünftig 15% aus. Die Treiber dieser hohen ASP-Affinität sieht die Studie in den generellen Outsourcing- und Kostenreduktionsinitiativen von Regierungen und Verwaltungsmanagement, die eine Verschlankung und im IT-Bereich verstärkt den Einkauf externer Kompetenz präferieren.

  • ASP in Industrie und Dienstleistung entwickelt sich nahezu analog zum Branchentrend. So steigt der Einsatz und Planungsgrad in der Industrie von derzeit 11% auf zukünftig 20%, während die ASP-Nutzung der Dienstleister etwas stärker von derzeit 7% auf 18% im Jahr 2003 anwächst.

  • Im Größenklassenvergleich sind es die mittelständischen Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern, die ASP-Angebote, in einem nennenswerten Umfang (Einsatz- und Planungsgrad) nutzen. Dies resultiert aus Einsparungen von Kosten und Ressourcen sowie aus der Konzentration auf das Kerngeschäft.

Das ASP-Konsortium stellt die Studien unentgeltlich zur Verfügung. Sie sind über die angegebenen Ansprechpartner erhältlich.

ASP-Konsortium e.V.

Das ASP-Konsortium fördert gemäß Satzung die Einführung des Application Service Provider (ASP)-Modells im deutschsprachigen Raum und den angrenzenden europäischen Ländern. Es bietet ein unabhängiges Forum zum Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Verbandsmitgliedern und außenstehenden Dritten über neue technische Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten im ASP-Bereich.

Josef Lamprecht | ots
Weitere Informationen:
http://www.asp-konsortium.de
http://www.ceuroc.com

Weitere Berichte zu: ASP ASP-Modell Dienstleistung Markterfolg Planungsgrad Studienergebnis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der Therapie
29.05.2020 | Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

nachricht »Grüner« Wasserstoff oder »grüner« Strom für die Gebäudewärme?
29.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Im Focus: New measurement exacerbates old problem

Two prominent X-ray emission lines of highly charged iron have puzzled astrophysicists for decades: their measured and calculated brightness ratios always disagree. This hinders good determinations of plasma temperatures and densities. New, careful high-precision measurements, together with top-level calculations now exclude all hitherto proposed explanations for this discrepancy, and thus deepen the problem.

Hot astrophysical plasmas fill the intergalactic space, and brightly shine in stellar coronae, active galactic nuclei, and supernova remnants. They contain...

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

03.06.2020 | Informationstechnologie

Wundheilung detailliert aufgeschlüsselt

03.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Ein einzelnes Gen bestimmt das Geschlecht von Pappeln

03.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics