Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europamarkt für Kreisel- und Turbinenpumpen: Bescheidenes Wachstum durch technologische Neuerungen

25.08.2004


In den letzten Jahren konnte der gesättigte Europamarkt für Kreisel- und Turbinenpumpen nur ein sehr schleppendes Wachstum verzeichnen. Nach einer neuen Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan sollen aber nun die steigende Nachfrage nach modernen Technologien, Verbesserungen in ausgewählten Anwendungssektoren und das große Wachstumspotenzial in Osteuropa eine zumindest bescheidene Expansion der Umsatzvolumens von gegenwärtig 3,41 Milliarden US-Dollar auf 4,13 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 ermöglichen.



Die zunehmende Nachfrage nach zuverlässigeren und leistungsfähigeren Pumpen verlangt von den Herstellern eine ständige Weiterentwicklung ihrer Produkte. Entsprechend diesem Trend sollen fortgeschrittene Technologien wie Tauchpumpen und dichtungslose Pumpen ein starkes Umsatzwachstum verzeichnen. Dichtungslose Pumpen sollen bis 2010 einen Umsatzanteil von 13,6 Prozent erreichen, Tauchpumpen sollen dann sogar 22,4 Prozent des Gesamtumsatzes abdecken.



Wasser- und Abwassersektor erbrachte den meisten Umsatz

Zusätzlich unterstützt wird das Marktwachstum durch eine gestiegene Nachfrage aus bestimmten Anwendungssektoren. So wird zurzeit vor allem in Osteuropa erheblich in die Modernisierung der kommunalen Wasserver- und Abwasserentsorgung investiert, ein Trend, der sich besonders auf die Nachfrage nach Kreiselpumpen positiv auswirkt. Der Wasser- und Abwassersektor erbrachte denn auch im Jahr 2003 den mit 22,0 Prozent größten Umsatzanteil. Dank der steigenden Investitionen soll dieser Beitrag zum Gesamtumsatz bis zum Jahr 2010 noch auf 23,8 Prozent anwachsen. Weitere Anwendersektoren, die Spielraum für Zuwächse bieten, sind die Öl- und Gasindustrie, die Erdölchemie, die Energiewirtschaft sowie die Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Deutschland bietet größtes Nachfragevolumen

Im Vergleich der Regionalmärkte dürfte Deutschland trotz eines nur noch geringen Wachstumspotenzials weiter der Markt mit dem größten Nachfragevolumen bleiben. Die beste Performance wird für Spanien und Portugal sowie Osteuropa erwartet, wo umfangreiche Investitionen quer durch die gesamte Kundenbasis geplant sind. Die größten Zuwächse soll Osteuropa verzeichnen, wo sich das Wachstum der Industrie infolge des EU-Beitritts beschleunigen dürfte. Mit der Entwicklung der industriellen Basis sollte sich dann auch eine Nachfrage nach Kreiselpumpen aufbauen. Dieser Faktor soll zunächst von mittlerem Gewicht für den Markt sein und dann langfristig allmählich an Bedeutung gewinnen.

Hoher Wettbewerbsdruck im Markt

Trotz solch positiver Zeichen herrscht auf dem Markt für Kreisel- und Turbinenpumpen weiterhin ein hoher Wettbewerbsdruck. Da viele Pumpenhersteller standardisierte Massenprodukte anbieten, ist der Preis zum einzigen Differenzierungsmerkmal geworden, was die Position der Kunden stärkt. Die Hersteller sind deshalb gezwungen, Pumpen guter Qualität zu extrem günstigen Preisen zu liefern, die ihre Gewinnmargen ruinieren.

Produktentwicklung entscheidender Wettbewerbsfaktor

Angesichts der Marktsättigung kann die Produktentwicklung laut Frost & Sullivan entscheidend dazu beitragen, eigene Angebote von denen der Konkurrenz abzuheben und den Kunden mehr Wert zu bieten. Kontinuierliche Produktentwicklung ist auch deshalb im Interesse der Hersteller, weil für Mehrwertlösungen höhere Preise als für Standardausführungen erzielt werden können und sich damit die Gewinne steigern lassen. Insofern sollten die Wettbewerber darauf achten, ihre Gesamtposition weiter dadurch zu stärken, dass sie sich auf die Verbesserung und Weiterentwicklung ihrer eigenen Produkte konzentrieren, um den Kunden eine modernere und effizientere Technologie zu bieten. Die Fortschritte in der Pumpentechnologie können dabei in besseren Materialien, weiterentwickelten Pumpsystemen oder auch höherer Kapazität bestehen. Durch solche Schritte können Nachfrage und Modernisierungsinvestitionen stimuliert werden.

Große Anzahl von Marktteilnehmern

Auf der Anbieterseite stehen über 300 Marktteilnehmer im Wettbewerb. Dominiert wird der Markt jedoch von einigen wenigen Großunternehmen. So entfiel etwa im Jahr 2003 auf die drei führenden Hersteller KSB, ITT Industries und Grundfos zusammen ein Marktanteil von 38,1 Prozent.

Eine derart hohe Marktkonzentration lässt kleinen Firmen immer geringere Marktanteile. Durch zahlreiche Fusionen und Übernahmen wie die von Bombas Itur und DP Industries durch KSB, von Allen Gwynnes Pumps durch Weir und von Sarlin und Hilge durch Grundfos nimmt der Konkurrenzdruck weiter zu. Die fortschreitende Konsolidierung macht deutlich, dass kleine und mittlere Hersteller mit geeigneten Strategien reagieren müssen. Strategische Allianzen könnten ein gangbarer Weg sein, um Produktspektrum und Reichweite auszudehnen. Doch werden auch die Marktführer für zusätzliches Wachstum nach Marktnischen Ausschau halten müssen, schließt Frost & Sullivan.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan eine kostenfreie Zusammenfassung der Analyse zum Europamarkt für Kreisel- und Turbinenpumpen in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen können gerichtet werden an Katja Feick (katja.feick@frost.com).

Titel der Analyse: Frost & Sullivan’s Analysis Of The European Centrifugal And Turbine Pumps Market (Report B289), Preis der Analyse: Euro 5.454,--

Die Unternehmensberatung Frost & Sullivan beobachtet ständig eine Reihe wichtiger Hightech-Branchen und befragt diese auf neue Markttrends, Kennzahlen und Unternehmensstrategien.

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: Anwendungssektor Europamarkt Turbinenpumpe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue internationale Studie: Immuntherapie für Kinder mit akuter Leukämie
13.07.2018 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Sicherer Auto fahren ohne Grauen Star: Geringeres Unfallrisiko nach Linsenoperation
12.07.2018 | Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vernetzte Beleuchtung: Weg mit dem blinden Fleck

18.07.2018 | Energie und Elektrotechnik

BIAS erhält Bremens größten 3D-Drucker für metallische Luffahrtkomponenten

18.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Verminderte Hirnleistung bei schwachem Herz

18.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics