Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb bei Energieversorgern verschärft sich dramatisch

24.01.2008
Harter Konkurrenzkampf führt zu Marktverschiebungen

Auf die Energieversorgungsbranche kommen in den nächsten Jahren bewegte Zeiten zu. Laut einer Studie des Managementberatungsunternehmens Accenture wird sich der Konkurrenzkampf enorm verschärfen. Von derzeit rund 1.100 Strom- und Gasnetzen und über 900 Energieversorgern würden bis 2015 rund 50 Prozent der Netzbetreiber bzw. etwa 25 Prozent der Energieversorger verschwinden. Im Privatkundensegment seien maximal zehn Strommarken dazu im Stande, sich am Markt etablieren zu können.

Aus der Studie geht hervor, dass die Wechselrate von einem Anbieter zum nächsten unter Privatkunden von einem Prozent zwischen 1999 und 2006 auf fünf bis zehn Prozent bis 2015 steigen wird. Resultat seien Konsolidierungen, Börsengänge und Finanzbeteiligungen in der umkämpften Branche. Tiefgreifende Auswirkungen wird die Anfang 2009 in Kraft tretende Anreizregulierung nach sich ziehen. Diese soll die Preise für die Netznutzung senken und regulieren. Der Wettbewerb um die private Energieversorgung wird sich durch Erlösobergrenzen - vergeben durch die Bundesnetzagentur - für die Netzbetreiber automatisch verschärfen.

Kooperationen und Zukäufe innerhalb der Branche werden in Zukunft drastisch erhöht. Accenture rechnet unter den 1.100 Netzbetreibern mit durchschnittlich zwei Fusionen pro Woche. Eine solche Anzahl würde die Besitzverhältnisse beinahe undurchschaubar erscheinen lassen. Folglich werden die Konzerne eigenständige Geschäftsmodelle und breitere Produktpaletten anbieten müssen, um sich am Markt differenzieren zu können. Bei Strom- und Gaszählern ist die Einführung neuer, intelligenterer Technologien abzusehen. Dadurch soll es möglich werden, dem Kunden angepasste Tarife anzubieten, die sich an der Netzauslastung orientieren.

... mehr zu:
»Energieversorger

Unterschiedliche Risiko- und Renditeerwartungen würden in den Bereichen Erzeugung, Verteilung und Vertrieb verschiedene Investorentypen anlocken. Bis 2015 hätten knapp 30 Betreiber einen Finanzinvestor. Vereinzelt sind Börsengänge im Bereich des Möglichen. Schwerwiegendste Preistreiber werden der Studie zufolge die generell hohen Energiepreise und Klimaschutzbestrebungen sein. Entsprechend würde sich der Markt auch immer weiter auf erneuerbare Energien verlagern. In Zukunft gebe es kaum noch Häuser, die nicht eigenständig Energie erzeugen würden.

Manuel Haglmüller | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.accenture.com
http://www.bundesnetzagentur.de

Weitere Berichte zu: Energieversorger

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie „Digital Gender Gap“
06.01.2020 | Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

nachricht Studie zeigt, wie Immunzellen Krankheitserreger einfangen
03.01.2020 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics