Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzelhandelsumsatz im Mai 2002: Minus 4,3 % zum Mai 2001

03.07.2002


Wie das Statistische Bundesamt anhand erster vorläufiger Ergebnisse mitteilt, setzte der Einzelhandel in Deutschland im Mai 2002 nominal (in jeweiligen Preisen) 4,3 % und real (in konstanten Preisen) 4,6 % weniger als im Mai 2001 um, wobei der Mai 2002 einen Verkaufstag weniger als der Mai 2001 hatte. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten wurde im Vergleich zum April 2002 nominal 1,2 % mehr abgesetzt. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2002 wurden nominal 1,9 % und real 3,1 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum umgesetzt.

Mit dieser Pressemitteilung beginnend wird das Statistische Bundesamt erste vorläufige Konjunkturergebnisse für den Einzelhandel ca. 30 Tage nach Abschluss des Berichtsmonats vorlegen, also etwa 14 Tage früher als bisher. Diese vorläufigen Angaben basieren auf den Ergebnissen der umsatzgewichtigsten Bundesländer.

Im Mai 2002 wurde im Einzelhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren nominal 1,6 % und real 2,2 % weniger als im Mai 2001 abgesetzt; die Lebensmittelgeschäfte mit einem breiten Sortiment (Supermärkte, SB-Warenhäuser sowie Verbrauchermärkte) schnitten dabei besser ab (nominal – 1,4 %, real – 2,0 %) als der Facheinzelhandel mit Nahrungsmitteln – dazu gehören u.a. die Delikatessgeschäfte – (nominal – 4,4 %, real – 5,5 %).

Im Einzelhandel mit Nicht-Nahrungsmitteln – dazu gehört der Einzelhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern – wurde sowohl nominal als auch real das Ergebnis des Vorjahresmonats nicht erreicht (jeweils – 6,3 %). Zwei Branchen erzielten sowohl nominal als auch real höhere Umsätze als im Mai 2001, nämlich der Versandhandel (nominal + 1,8 %, real + 1,2 %) und der Facheinzelhandel mit kosmetischen, pharmarzeutischen und medizinischen Produkten sowie die Apotheken (nominal und real jeweils + 0,7 %). Nominal und real unter den Ergebnissen des Vorjahresmonats blieben der Facheinzelhandel mit Hausrat, Bau- und Heimwerkerbedarf (nominal – 8,8 %, real – 9,3 %), der Facheinzelhandel mit Textilien, Bekleidung und Schuhen (nominal – 9,7 %, real – 10,2 %), der sonstige Facheinzelhandel (z.B. Bücher, Zeitschriften, Schmuck, Sportartikel) (nominal – 10,8 %, real – 11,6 %) und der sonstige Einzelhandel mit Waren verschiedener Art, zu dem die Waren- und Kaufhäuser gehören (nominal – 1,4 %, real – 2,2 %).

Einzelhandelsumsatz1)
Veränderung gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum in %

Einzelhandel

Nominal

Real

Mai 2002

Insgesamt 1)

– 4,3

– 4,6

Darunter:

 

 

  Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren

– 1,6

– 2,2

  Davon:

 

 

    Nicht-Facheinzelhandel

– 1,4

– 2,0

    Facheinzelhandel

– 4,4

– 5,5

  Nicht-Nahrungsmittel

– 6,3

– 6,3

  Davon:

 

 

    Textilien, Bekleidung, Schuhe

– 9,7

– 10,2

    Hausrat, Bau- und Heimwerkerbedarf

– 8,8

– 9,3

    Sonstiger Facheinzelhandel

– 10,8

– 11,6

    Kosmetische, pharmazeutische und medizinische
      Produkte


0,7


0,7

    Sonstiger Einzelhandel mit Waren verschiedener Art

– 1,4

– 2,2

    Versandhandel

1,8

1,2

Januar bis Mai 2002

Insgesamt 1)

– 1,9

– 3,1

Darunter:

 

 

  Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren

1,3

– 1,1

  Davon:

 

 

    Nicht-Facheinzelhandel

1,5

– 0,9

    Facheinzelhandel

– 0,8

– 3,1

  Nicht-Nahrungsmittel

– 4,3

– 4,6

  Davon:

 

 

    Textilien, Bekleidung, Schuhe

– 5,2

– 6,2

    Hausrat, Bau- und Heimwerkerbedarf

– 7,8

– 8,8

    Sonstiger Facheinzelhandel

– 5,9

– 7,0

    Kosmetische, pharmazeutische und medizinische
      Produkte


3,5


3,2

    Sonstiger Einzelhandel mit Waren verschiedener Art

– 5,2

– 6,5

    Versandhandel

1,2

0,2

1)  Einzelhandel ohne Einzelhandel mit KFZ und ohne Tankstellen; vorläufige Ergebnisse.

 

Einzelhandelsumsatz1) 2)

Jahr
Monat

In jeweiligen Preisen
(nominal)

In Preisen von 1995
(real)

1995 = 100

Verände-
rung 3)

1995 = 100

Verände-
rung 3)

Ursprungszahlen

2001

Mai

108,2

0,8

103,1

– 1,4

Juni

100,1

5,0

95,1

2,5

Juli

101,4

3,3

96,3

0,7

August

102,1

2,7

97,2

0,7

September

100,6

– 0,7

95,6

– 1,8

Oktober

108,0

3,3

102,8

1,9

November

114,4

3,1

109,3

2,0

Dezember

128,5

0,2

122,3

– 0,8

2002

Januar

95,2

– 2,8

90,6

– 4,4

Februar

89,7

– 1,3

85,4

– 2,6

März

105,6

– 2,8

100,3

– 4,0

April

104,0

– 0,4

98,6

– 1,4

Mai

103,5

– 4,3

98,4

– 4,6

Saison- und kalenderbereinigte Zahlen

2001

Mai

105,0

– 0,4

100,2

– 0,8

Juni

105,8

0,7

100,9

0,6

Juli

105,9

0,1

100,9

0,0

August

106,0

0,1

101,0

0,1

September

105,4

– 0,5

100,7

– 0,3

Oktober

104,8

– 0,6

99,9

– 0,8

November

107,2

2,2

102,2

2,3

Dezember

105,4

– 1,7

100,3

– 1,9

2002

Januar

103,3

– 2,0

98,0

– 2,2

Februar

103,5

0,2

98,3

0,3

März

104,7

1,1

99,3

1,0

April

102,2

– 2,4

96,9

– 2,4

Mai

103,4

1,2

98,5

1,6

1) Einzelhandel ohne Einzelhandel mit KFZ und ohne Tankstellen.
2) Vorläufige Ergebnisse; Ergebnisse zum Einzelhandelsumsatz in tiefer Wirtschaftsgliederung sind
    im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/shop verfügbar.
3) Ursprungszahlen

Wulf Rainer Dietrich | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de/ 

Weitere Berichte zu: Facheinzelhandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics