Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biologische Station Hiddensee lädt zu internationalem Workshop

20.05.2010
Um die Vernetzung verschiedenster Disziplinen geht es bei einem internationalen Workshop an der Biologischen Station Hiddensee der Universität Greifswald. Vom 24. bis zum 28. Mai 2010 werden Theologen, Philosophen, Künstler und Ökologen die Landschaft unter dem Blickwinkel des globalen Wandels betrachten. Der Titel der Veranstaltung lautet Aest/Ethics in Environmental Change.

Die Landschaft ist nicht nur Kulisse für den Workshop, sie steht im Zentrum der Vorträge. Die Teilnehmer, darunter als Hauptreferenten die Theologen Prof. Celia Deane Drummond (Chester, Großbritannien), Prof. Dr. Sigurd Bergmann (Trondheim, Norwegen) und Prof. Dr. Forrest Clingerman (Ohio, USA), der Künstler George Steinmann (Bern, Schweiz), der Ethiker Prof. Dr. Konrad Ott (Greifswald) und die Ökologin PD Dr. Irmgard Blindow (Hiddensee) werden sich mit der Wahrnehmung und unserem Verständnis der Landschaft auseinandersetzen. In unserer Zeit der schnellen Veränderung von Umwelt und Landschaft sind Fragen unseres Umgangs mit der Landschaft hochaktuell. Sie werden aus theologischer, ethischer und ökologischer Sicht diskutiert.

Die künstlerische Auseinandersetzung mit der Landschaft wird nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch gesucht: Neben einer Beach performance soll unter Anleitung des Künstlers Thomas Jaspert (Bokel) während des Workshops eine Skulpturenausstellung angefertigt und in die Landschaft eingegliedert werden. Die zentrale Frage des Workshops lautet: Können Theologie, Philosophie, Kunst und Ökologie zu einer transdisziplinären Umweltwissenschaft vereinigt werden?

Die vielfältige Landschaft Hiddensees mit ihrem Nebeneinander von Land und Meer, Natur und traditioneller Kulturlandschaft bietet eine ideale Umgebung für diesen Workshop und den Teilnehmern willkommene Entspannung zwischen den intensiven Vortrags- und Diskussionsrunden.

Veranstalter
Sigurd Bergmann, Konrad Ott, Irmgard Blindow

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
PD Dr. Irmgard Blindow
Biologische Station Hiddensee
Biologenweg 15, 18565 Kloster/Hiddensee
Telefon 038300 50251
Telefax 038300 60672
blindi@uni-greifswald.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-greifswald.de

Weitere Berichte zu: Biologische Krebsabwehr environmental change

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop zum Sensordatenmanagement im September
16.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Brandschutz im Tanklager – Tagung in Essen
15.08.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics