Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Temporäre Sicherungseinrichtungen gegen Absturz aus der Höhe

24.01.2018

SIFATEC auf der Dach + Holz

Absturzsicherungen sind so individuell zu planen, wie die jeweilige Bauaufgabe es erfordert. Das gilt gleichermaßen für am Bauwerk verbleibende Einrichtungen wie auch für Lösungen in der Ausführungsphase.


SIFATEC und temporäre Absturzsicherungen gehören untrennbar zusammen.

Die Messevorbereitungen für die Internationale Fachmesse Dach + Holz in Köln, Halle 9 Stand 321, laufen auf Hochtouren.

Foto: Sifatec GmbH


Die neue schwenkbare Industriekonsole ermöglicht eine flexiblere Gestaltung des Abstandes des Seitenschutzes zum Gebäude.

Zeichnung: Sifatec GmbH

Die Planung und Installation bzw. Deinstallation von kollektiven, temporären Sicherheitseinrichtungen für das Flachdach gehört seit vielen Jahren zu den Kernkompetenzen von SIFATEC. Die Handwerksmeister aus Bengel, Rheinland-Pfalz, machen sich auf den Weg nach Köln, um den Fachbesuchern ihre bewährten und neuen Lösungen für die Gebäudehülle, insbesondere für das Flachdach, vorzustellen.

Sie alle versprechen einen Mehrwert an Wirtschaftlichkeit, Montagefreundlichkeit und Sicherheit. In der Halle 9 Stand 321 dreht sich alles um das weitreichende Thema „Arbeiten auf barrierefreien Dächern unter Einhaltung der UVV“ während der Entstehungsphase eines Hochbaus.

Ganzheitliches Bild mit umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten

Der Fokus bei den Exponaten liegt auf Seitenschutz- und Geländersystemen für den Einsatz in und auf Europas flach geneigten Dächern von Industriegebäuden, Werks- oder Veranstaltungshallen sowie Wohngebäuden. Nachweislich lassen sich mit SIFATEC-Lösungen 30 – 90 % der Gerüstkosten einsparen. Vorgestellt werden u.a. das patentierte Seitenschutz-System SIFATEC sowie Komponenten und Systeme für Dachzugänge, Treppentürme und Außenaufzugsanlagen.

Das Messe-Highlight besteht in der neuen, schwenkbaren Industriekonsole.

Weil sie sich um 90° parallel zur Absturzkante drehen lässt, ermöglicht sie eine flexiblere Gestaltung des Abstandes des Seitenschutzes zum Gebäude. Hierdurch werden später folgende Montagen, z.B. von Dachentwässerungskomponenten oder Dachüberständen wesentlich vereinfacht.

Alle Exponate werden in realen Einbausituationen inszeniert. Hieran lassen sich Konstruktionsprinzipien, Sicherheitsaspekte, Materialeinsätze und Systemkombinationen anschaulich erläutern. Geschäftsführung, Vertrieb und Montageprofis beantworten Fragen zur Planung von kollektiven, temporären Sicherungseinrichtungen gegen Absturz aus der Höhe sowie zur System- und Materialwahl.

Im Fokus steht dabei, den Anwendern einen Überblick über den Umfang der SIFATEC Dienstleistungen, die individuellen Lösungen, die Fachmontage, bzw. Demontage sowie die Verankerung in unterschiedlichen Untergründen zu geben. Die Gewährleistung von sicherem Arbeiten auf barrierefreien Dachflächen unter Einhaltung der UVV zum Wunschtermin spornt die SIFATEC immer wieder zu neuen Entwicklungen an. Der Ideenaustausch zu kundenspezifischen Sonderlösungen ist deshalb sehr willkommen.

SIFATEC auf der Dach + Holz

Halle 9 Stand 321

Seit 1996 steht das Unternehmen SIFATEC mit Sitz in Bengel für barrierefreies Arbeiten auf der Dachfläche. Auslöser für die bahnbrechende Innovation im Gerüstbau war die Idee, dass bei Flachdacharbeiten der erste Arbeitsgang das Anbringen der Absturzsicherung und der letzte Arbeitsgang die Demontage ist. Mit der patentierten SIFATEC-Flachdachabsturzsicherung ist jede Baustelle schnell und sicher eingerüstet. 

Weitere Informationen:  

Pia Maria Simon

Simon GmbH & Co.KG
Gerüst- und Befestigungsmodule
Neidhof 1, 54538 Bengel
06532/93299

www.sifatec.de

Pia Maria Simon | Simon GmbH & Co.KG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München
28.02.2020 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Erfolgreiche Premiere: dormakaba mit der digitalBAU zufrieden
26.02.2020 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München

Talente-Sonderschau: Architekturstudenten der HTWK Leipzig zeigen filigrane Skulptur aus Strohhalmen – dahinter steckt eine Konstruktionsidee für organisch gekrümmte Fassaden

Swaying Straws (Wiegende Halme) heißt die Skulptur, die die zwei Architekturstudenten Fabian Eidner und Theodor Reinhardt von der Hochschule für Technik,...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Asteroid in eiserner Rüstung

28.02.2020 | Geowissenschaften

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

UV-Licht gegen störenden Unterwasserbewuchs – Innovatives Antifouling-System des IOW jetzt reif für Serienproduktion

28.02.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics