Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Temporäre Sicherungseinrichtungen gegen Absturz aus der Höhe

24.01.2018

SIFATEC auf der Dach + Holz

Absturzsicherungen sind so individuell zu planen, wie die jeweilige Bauaufgabe es erfordert. Das gilt gleichermaßen für am Bauwerk verbleibende Einrichtungen wie auch für Lösungen in der Ausführungsphase.


SIFATEC und temporäre Absturzsicherungen gehören untrennbar zusammen.

Die Messevorbereitungen für die Internationale Fachmesse Dach + Holz in Köln, Halle 9 Stand 321, laufen auf Hochtouren.

Foto: Sifatec GmbH


Die neue schwenkbare Industriekonsole ermöglicht eine flexiblere Gestaltung des Abstandes des Seitenschutzes zum Gebäude.

Zeichnung: Sifatec GmbH

Die Planung und Installation bzw. Deinstallation von kollektiven, temporären Sicherheitseinrichtungen für das Flachdach gehört seit vielen Jahren zu den Kernkompetenzen von SIFATEC. Die Handwerksmeister aus Bengel, Rheinland-Pfalz, machen sich auf den Weg nach Köln, um den Fachbesuchern ihre bewährten und neuen Lösungen für die Gebäudehülle, insbesondere für das Flachdach, vorzustellen.

Sie alle versprechen einen Mehrwert an Wirtschaftlichkeit, Montagefreundlichkeit und Sicherheit. In der Halle 9 Stand 321 dreht sich alles um das weitreichende Thema „Arbeiten auf barrierefreien Dächern unter Einhaltung der UVV“ während der Entstehungsphase eines Hochbaus.

Ganzheitliches Bild mit umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten

Der Fokus bei den Exponaten liegt auf Seitenschutz- und Geländersystemen für den Einsatz in und auf Europas flach geneigten Dächern von Industriegebäuden, Werks- oder Veranstaltungshallen sowie Wohngebäuden. Nachweislich lassen sich mit SIFATEC-Lösungen 30 – 90 % der Gerüstkosten einsparen. Vorgestellt werden u.a. das patentierte Seitenschutz-System SIFATEC sowie Komponenten und Systeme für Dachzugänge, Treppentürme und Außenaufzugsanlagen.

Das Messe-Highlight besteht in der neuen, schwenkbaren Industriekonsole.

Weil sie sich um 90° parallel zur Absturzkante drehen lässt, ermöglicht sie eine flexiblere Gestaltung des Abstandes des Seitenschutzes zum Gebäude. Hierdurch werden später folgende Montagen, z.B. von Dachentwässerungskomponenten oder Dachüberständen wesentlich vereinfacht.

Alle Exponate werden in realen Einbausituationen inszeniert. Hieran lassen sich Konstruktionsprinzipien, Sicherheitsaspekte, Materialeinsätze und Systemkombinationen anschaulich erläutern. Geschäftsführung, Vertrieb und Montageprofis beantworten Fragen zur Planung von kollektiven, temporären Sicherungseinrichtungen gegen Absturz aus der Höhe sowie zur System- und Materialwahl.

Im Fokus steht dabei, den Anwendern einen Überblick über den Umfang der SIFATEC Dienstleistungen, die individuellen Lösungen, die Fachmontage, bzw. Demontage sowie die Verankerung in unterschiedlichen Untergründen zu geben. Die Gewährleistung von sicherem Arbeiten auf barrierefreien Dachflächen unter Einhaltung der UVV zum Wunschtermin spornt die SIFATEC immer wieder zu neuen Entwicklungen an. Der Ideenaustausch zu kundenspezifischen Sonderlösungen ist deshalb sehr willkommen.

SIFATEC auf der Dach + Holz

Halle 9 Stand 321

Seit 1996 steht das Unternehmen SIFATEC mit Sitz in Bengel für barrierefreies Arbeiten auf der Dachfläche. Auslöser für die bahnbrechende Innovation im Gerüstbau war die Idee, dass bei Flachdacharbeiten der erste Arbeitsgang das Anbringen der Absturzsicherung und der letzte Arbeitsgang die Demontage ist. Mit der patentierten SIFATEC-Flachdachabsturzsicherung ist jede Baustelle schnell und sicher eingerüstet. 

Weitere Informationen:  

Pia Maria Simon

Simon GmbH & Co.KG
Gerüst- und Befestigungsmodule
Neidhof 1, 54538 Bengel
06532/93299

www.sifatec.de

Pia Maria Simon | Simon GmbH & Co.KG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer ESK macht verteilte Anwendungen in der Produktion verlässlich
15.11.2018 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht 5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives
13.11.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics