Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens stärkt Servicegeschäft für den Wassermarkt in Europa

13.09.2010
Siemens Water Technologies erweitert sein Service- und Produktgeschäft für die Wasseraufbereitung in Europa.

Im Mittelpunkt des Angebots für Industriekunden aus den Branchen Öl und Gas, Energie, Chemie sowie Nahrungs- und Genussmittel stehen Produkte und Dienstleistungen für den Sekundärmarkt: Siemens wird hierfür zwei neue Vertriebszentren aufbauen und sein Membranreinigungsprogramm europaweit einführen. Kommunen bietet das Unternehmen Services und Instandhaltungsleistungen für Desinfektionssysteme in Schwimmbädern sowie in Trink- und Abwasseraufbereitungsanlagen.

Mit Serviceniederlassungen in Belgien, Frankreich, Deutschland und Großbritannien betreut Siemens Water Technologies europäische Industriekunden und Kommunen. Ergänzend dazu entstehen im Jahr 2011 Vertriebszentren in Großbritannien und Belgien. Produkte für den Sekundärmarkt – Membranen, Harz, Patronenfilter oder UV-Lampen – können Kunden in Europa so schneller zur Verfügung gestellt werden.

Darüber hinaus wird Siemens sein Membranreinigungsprogramm europaweit einführen. Es ermöglicht den Kunden, ihre Umkehrosmose-Membranen durch geschulte Außendiensttechniker von Siemens säubern zu lassen, was die Nutzungsdauer der Membranmodule verlängert. Durch die Reinigung lassen sich die Membranen sogar so weit wiederherstellen, dass sie die ursprünglichen Leistungsspezifikationen des Herstellers wieder ganz oder annähernd erreichen. Mithilfe von Standardreinigungsverfahren und eines CIP-Gestells (CIP: clean-in-place) ist eine Reinigung zwar beim Kunden vor Ort durchführbar. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, empfiehlt es sich jedoch, die Membranen in speziell ausgerüsteten Anlagen reinigen zu lassen.

Für Desinfektionssysteme von Wallace & Tiernan bietet Siemens Service- und Instandhaltungsverträge. Zum Einsatz kommen diese Produkte in kommunalen Trinkwasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen sowie in öffentlichen Schwimmbädern und Freizeitparks. Der Service umfasst die häufig gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Prüfungen für Desinfektionssysteme sowie vorbeugende und korrektive Instandhaltungsarbeiten über den gesamten Lebenszyklus. Vollservice-Verträge decken sämtliche Kosten für Instandhaltung einschließlich der Verschleißteile ab. Damit die erforderlichen Arbeiten rechtzeitig durchgeführt werden, überwacht das Serviceteam von Siemens den jeweiligen Instandhaltungsplan.

„Mit unserem Serviceportfolio helfen wir Kommunen und Industriekunden, ungeplante Anlagen-Stillstände zu vermeiden, die zum Beispiel durch Betriebsstörungen auftreten können oder weil Umweltauflagen nicht erfüllt werden“, sagte Olaf Jansen, Leiter des Europageschäfts von Siemens Water Technologies. „Musste eine Anlage heruntergefahren werden, unterstützt unsere Rufbereitschaft dabei, den normalen Betriebszustand wieder herzustellen. Unsere Techniker suchen außerdem mit dem Kunden nach Möglichkeiten, die Kosten seiner Anlage zu senken und deren Zuverlässigkeit oder -leistung zu erhöhen.“

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 31.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro.

Weitere Informationen und Download unter: http://www.siemens.de/industry-solutions

Stefanie Schiller | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/water

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics