Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rettung aus der Luft - Hilfsorganisationen stellen auf der ILA ihre Arbeit vor

20.08.2012
Zwischen spektakulären Attraktionen wie A380, Space-Pavilion und rein solarbetriebenen Fluggeräten bietet die ILA 2012 in den Hallen 1 und 3 auch die Möglichkeit, sich über den humanitären Aspekt der Luftfahrt zu informieren. Mehrere renommierte Hilfsorganisationen werden vor Ort sein, um Besuchern ihre aktuellen Hilfsprojekte vorzustellen.

Unter dem Motto "Helfen - schnell wie die Jets" präsentiert der Lions Club Berlin Airport den portablen Wasserfilter "PAUL"("Portable Aqua Unit for Livesaving"). Das Gerät filtert Schmutz und Krankheitserreger aus dem Wasser, macht es trinkbar und bietet so Schutz gegen Cholera, Typhus und andere Infektionskrankheiten. Der Lions Club macht es möglich, dass beispielsweise nach Naturkatastrophen die Versorgung der Opfer mit diesen Wasserfiltern auf dem Luftweg gewährleistet ist.

Die Hilfsorganisation Luftfahrt ohne Grenzen organisiert seit Jahren den Transport von Hilfsmitteln in Katastrophen- und Krisengebiete. Dazu zählen unter anderem Medikamente, Zelte und Nahrung. Auf der ILA wird die Organisation mit Bildern und TV-Material über ihren aktuellen Hilfsflug für syrische Flüchtlinge berichten. Dabei können sich die Besucher auch direkt beim Einsatzteam informieren.

Um die Familien verunglückter oder in Not geratener Piloten kümmert sich die Stiftung Mayday. Sie bietet Betroffenen in Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten, Ärzten und Sozialarbeitern psychologischen und finanziellen Beistand. Auf der ILA können Besucher die Stiftungsarbeit kennenlernen und bei Bedarf Betreuungsgespräche führen.

Die Flying Doctors der African Medical and Research Foundation
(AMREF) informieren in Halle 1 über ihren Einsatz bei der Gesundheitsversorgung in Ostafrika. Angesichts der riesigen Entfernungen in diesen Ländern sind dringend erforderliche chirurgische Eingriffe nur mit dem Flying Doctors Service möglich.
Ein Lehrmeister dieser Ärzte war Albert Schweitzer, der empfahl:
"Bedient euch der Werkzeuge eurer Zeit, nehmt Flugzeuge, um den Menschen die medizinische Versorgung zu bringen."
Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet:
www.ila-berlin.de
Pressekontakt:
Wolfgang Rogall
Stellv. Pressesprecher
Pressereferent Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +4930 3038-2218
Fax: +4930 3038-2287
rogall@messe-berlin.de

Wolfgang Rogall | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ila-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer ESK macht verteilte Anwendungen in der Produktion verlässlich
15.11.2018 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht 5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives
13.11.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics