Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Druckmessumformer der Sitrans-Familie mit erhöhter Präzision

18.06.2015

Achema 2015, Halle 11, Stand C3

  • Siemens erhöht die Typenvielfalt der Sitrans-Familie
  • Neuer Sitrans P410 und innovierter Sitrans P DS III im Advanced-Bereich der Siemens Druckmessumformer
  • Abrundung des Portfolios im Basis-Segment durch den neuen Sitrans P310 und im Premium-Bereich durch den Sitrans P500

Siemens erweitert das Portfolio der Druckmessumformer aus der Sitrans P-Familie. Mit den beiden Neuentwicklungen für das Basis- und Advanced-Segment Sitrans P310 und P410 sowie dem bewährten Sitrans P500 im Premium-Segment bietet Siemens für alle Messanforderungen die passende Geräteklasse. Zudem wurde der bewährte Sitrans P DS III technologisch innoviert. Die Messergebnisse aller Druckmessumformer werden mit den neuen Entwicklungen noch präziser.


Die Sitrans-Familie, bestehend aus Sitrans P310, P410, P DS III und P500, bietet Anwendern für jede Messaufgabe den passenden Druckmessumformer. Die Sensortechnologie aus dem Premium-Segment erhöht nun auch die Präzision der Advanced-Produkte.

Die Sitrans-Familie bietet mit ihren umfangreichen Geräteklassen von Basic, dem Sitrans P310, über Advanced, dem Sitrans P410, bis hin zu Premium, dem bewährten Sitrans P500, ein hochpräzises Produktportfolio für sämtliche Messanforderungen. Der Druckmessumformer P310 eignet sich mit einer Messgenauigkeit von 0,075 Prozent für Applikationen wie beispielsweise im Bereich der Wasserver- und -entsorgung.

Der Sitrans P410 ist durch die sehr hohe Messgenauigkeit von 0,04 Prozent in Kombination mit Messblenden vor allem für Durchflussmessungen geeignet, die beim Befüllen und Entleeren von Gasspeichern notwendig sind. Gleiches gilt für Druckmessungen von Prozessgasen oder -flüssigkeiten bei Nieder- und Hochdruckapplikationen bis zu 700 bar.

Der Sitrans P500 im Premium-Segment rundet die Sitrans P-Familie mit Standard-Messbereichen von 50 mbar bis 32 bar ab. Bezogen auf Performance, Genauigkeit, Langzeitstabilität und Diagnosemöglichkeiten wird der Differenzdruck-Messumformer höchsten Ansprüchen gerecht. Eine Ansprechzeit von 88 ms und sein Temperaturgang von -40 °C bis +125 °C prädestinieren den Sitrans P500 zur hochgenauen Messung von Differenzdruck, Füllstand und Durchfluss.

Weiterhin verfügbar ist der bewährte Sitrans P DS III. Das Produkt aus dem Advanced-Segment wurde mit der Premium-Sensortechnologie innoviert. Durch diese Weiterentwicklung wurden Grundgenauigkeit und Temperaturgang verbessert sowie die Kennlinienabweichung auf 0,065 Prozent bei einem Turndown von 1:1 bis 5:1 optimiert.

Damit ist es möglich, beispielsweise bei Füllstandmessungen die Effizienz von Anlagen weiter zu erhöhen, da durch die neue Technik die Abschaltgrenzen für Tankfüllstände besser ausgenutzt werden können. Diese Optimierungen und der mit einer 250 mbar-Zelle erweiterte Relativdruckbereich machen ihn zum leistungsstarken Messumformer für Rauchgasmessungen in Kraftwerken oder Verbrennungsanlagen.

Alle Geräteserien lassen sich durch drei Drucktasten leicht in Betrieb nehmen und bieten eine Langzeitstabilität von 0,125 Prozent über einen Zeitraum von fünf Jahren. Hierdurch können Kalibrierzyklen verlängert werden, was eine erhebliche Reduzierung der Wartung und der damit verbundenen Kosten bewirkt. Außerdem sind alle Geräteserien nach SIL 2/3 zertifiziert und verfügen über die gängigen Ex-Zulassungen.

Weitere Informationen zum Thema Druckmessumformer unter www.siemens.de/sitrans

Weitere Informationen zur Achema unter www.siemens.com/presse/achema2015


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen auf fortgeführter Basis weltweit rund 343.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2015060230PDDE


Ansprechpartner
Herr Dr. David Petry
Division Process Industries and Drives
Siemens AG

Schuhstr. 60

91052 Erlangen

Tel: +49 (9131) 7-26616

david.petry​@siemens.com

Dr. David Petry | Siemens Process Industries and Drives

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Im Focus: The spin state story: Observation of the quantum spin liquid state in novel material

New insight into the spin behavior in an exotic state of matter puts us closer to next-generation spintronic devices

Aside from the deep understanding of the natural world that quantum physics theory offers, scientists worldwide are working tirelessly to bring forth a...

Im Focus: Im Takt der Atome: Göttinger Physiker nutzen Schwingungen von Atomen zur Kontrolle eines Phasenübergangs

Chemische Reaktionen mit kurzen Lichtblitzen filmen und steuern – dieses Ziel liegt dem Forschungsfeld der „Femtochemie“ zugrunde. Mit Hilfe mehrerer aufeinanderfolgender Laserpulse sollen dabei atomare Bindungen punktgenau angeregt und nach Wunsch aufgespalten werden. Bisher konnte dies für ausgewählte Moleküle realisiert werden. Forschern der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen ist es nun gelungen, dieses Prinzip auf einen Festkörper zu übertragen und dessen Kristallstruktur an der Oberfläche zu kontrollieren. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen.

Das Team um Jan Gerrit Horstmann und Prof. Dr. Claus Ropers bedampfte hierfür einen Silizium-Kristall mit einer hauchdünnen Lage Indium und kühlte den Kristall...

Im Focus: Neue Methode führt zehnmal schneller zum Corona-Testergebnis

Forschende der Universität Bielefeld stellen beschleunigtes Verfahren vor

Einen Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und auszuwerten dauert aktuell mehr als zwei Stunden – und so kann ein Labor pro Tag nur eine sehr begrenzte Zahl von...

Im Focus: Robuste Materialien in Schwingung versetzt

Kieler Physikteam beobachtet in Echtzeit extrem schnelle elektronische Änderungen in besonderer Materialklasse

In der Physik werden sie zurzeit intensiv erforscht, in der Elektronik könnten sie ganz neue Funktionen ermöglichen: Sogenannte topologische Materialien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

09.07.2020 | Physik Astronomie

Forscher der Universität Bayreuth entdecken außergewöhnliche Regeneration von Nervenzellen

09.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Selbstadaptive Systeme: KI übernimmt Arbeit von Software-Ingenieuren

09.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics