Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Höchstleistungen durch leichtere Strukturen

27.06.2012
Messe Bremen und Faserinstitut Bremen rufen neue Veranstaltung ins Leben

Mit einer neuen Veranstaltung zum Thema Leichtbau gehen die Messe Bremen und das Faserinstitut Bremen e. V. (FIBRE) an den Start: Am 29. und 30. Oktober 2012 findet die ITHEC – International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites – zum ersten Mal in der Hansestadt statt.

Es geht dabei um die Herstellung von thermoplastischen kohlenstofffaserverstärkten Strukturbauteilen (CFK) für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Der Einsatz von thermoplastischen strukturellen Faserverbundbauteilen als Teil eines Materialverbundes erlaubt eine wirtschaftliche Volumenfertigung von System- und Strukturbauteilen. Das hohe Leichtbaupotenzial kann derzeit vor allem in der Großserienfertigung nur unvollständig genutzt werden. Durch große Fortschritte in Forschung und Entwicklung kann sich dies bald ändern. „Die Szene ist begeistert“, sagt Dr. Hubert Borgmann, Projektleiter bei der Messe Bremen, nach der ersten Sitzung des internationalen Programmkomitees aus Industrie und Forschung.

Erwartet werden etwa 350 internationale Teilnehmer und 30 Aussteller zu der Konferenz, auf der beispielhafte Lösungen und Verfahren aus allen beteiligten Branchen vorgestellt werden. Die ITHEC, das heißt die Konferenz mit begleitender Messe nimmt damit Bezug auf die nachhaltige Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und vertieft mögliche Wertschöpfungsketten für unterschiedliche industrielle Anwendungen.

Damit werden tiefgründige Verbesserungspotenziale für zukünftige Anwendungen im Automobil, in der Luft- und Raumfahrt, im Offshore- und Windenergiesektor sowie im Bereich neuer Prozesstechnologien diskutiert. Die Veranstaltung bietet eine Plattform für einen intensiven gemeinsamen Austausch aus Industrie und Forschung mit internationalen Experten auf dem Gebiet der thermoplastischen faserverstärkten Strukturanwendungen.

Für Professor Dr. Axel S. Herrmann bieten die neuen Werkstoffe enorme Vorteile in der Serienfertigung und der Verbindungstechnik. „Eigentlich ist es ein Wunder, dass es ein solches Spezialforum bisher weltweit nicht gibt“. Herrmann ist der Initiator: Er ist Professor an der Universität Bremen im Fachbereich Produktionstechnik mit dem Schwerpunkt Faserverbundwerkstoffe und Spezialfasern, ist Institutsleiter des Faserinstitut Bremen, er ist weiterhin Vorstandsvorsitzender des CFK-Valley Stade e. V. und Geschäftsführer der Airbus-Tochter Composite Technology Center (CTC) GmbH Stade, eines der Gründungsmitglieder des CFK-Valley.

Die Region Bremen ist einer der „Hightech-Standorte für die Luft- und Raumfahrt, die Automobilindustrie sowie für Unternehmen aus dem Windkraftanlagenbau in Europa und hat einen wissenschaftlichen Vorsprung, den es zu nutzen gilt. „Die ausgezeichnete Vernetzung der Universität mit Forschungseinrichtungen und Industriepartnern in aller Welt macht Bremen zu einem idealen Standort“, sagt Herrmann. Den Marktzuwachs der thermoplastischen Faserverbundwerkstoffe beziffert er auf jährlich 15 Prozent, dazu kommen noch die duroplastischen CFK Werkstoffe. So entfallen derzeit schon rund 22 Prozent des Gewichts des Airbus A380 auf CFK. Beim A350 XWB wird Airbus diesen Anteil sogar auf 50 Prozent steigern, vor allem mit einem erhöhten Anteil an thermoplastischen CFK Strukturbauteilen im Flugzeugrumpf. Aber auch für carbonfaserverstärkte Rohrleitungen auf der Basis von Hochleistungsthermoplasten für die Tiefseeöl- und Gasförderung im Offshorebereich entsteht ein immer größer werdender Markt.

Das niedrige Gewicht und die hohe Ermüdungsbeständigkeit in der Tiefsee im Vergleich zu Stahl spielt in immer größeren Wassertiefen (bis zu 4000 Metern Tiefe) eine entscheidende Rolle. Auch das Elektroauto der Zukunft wird ohne eine Karosserie aus Faserverbundwerkstoffen kein wirtschaftlicher Erfolg. Die dafür benötigten Produktionsverfahren sind aber bisher in den meisten Fällen noch nicht für den Massenmarkt geeignet. Thermoplastische kohlenstofffaserverstärkte Hochleistungswerkstoffe eröffnen damit auch neue Märkte, sie machen Bauteile für eine Serienfertigung tauglich um Höchstleistungen zu erzielen.

MESSE BREMEN
WFB WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG BREMEN GMBH, Findorffstraße 101, D-28215 Bremen
Dr. Hubert Borgmann, Tel. 04 21 / 35 05 - 3 47, Fax 04 21 / 35 05 – 1 55 06
E-Mail: borgmann@messe-bremen.de
Oder:
energy press Gerhard Vogel, Gartenstraße 4, 86899 Landsberg
Tel. 08191 / 4 28 67 49 o. 42 000; Mobil 0171 / 69 81 888; E-Mail: redaktion@energy-press.de

Gerhard Vogel | energy press
Weitere Informationen:
http://www.ithec.de
http://www.messe-bremen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht dormakaba auf der Messe BAU 2019: Smarte Systemlösungen für sichere Zugänge
16.10.2018 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Internationale Medizintechnikexperten zeigen auf der COMPAMED die Trends der Zukunft
10.10.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics