Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DuPont auf der Chillventa 2012: Neue Technologien zur Verringerung des Umwelteinflusses von Kältemitteln

24.08.2012
Experten von DuPont referieren in vier Vorträgen zu aktuellen Kältemittelentwicklungen

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von DuPont Refrigerants (Halle 4, Stand 410) auf der Chillventa 2012 vom 9. bis 11. Oktober in Nürnberg stehen neue Kältemittel-Lösungen, die dazu beitragen können, den Umwelteinfluss von Kälte- und Klimaanlagen signifikant zu verringern.


Foto: DuPont

Auf der Chillventa präsentiert DuPont eine Reihe neuer Low-GWP-Kältemittel aus der Opteon® Familie, die in der Gewerbekälte (Normal- und Tiefkühlung), in Klimaanwendungen und Wärmepumpen mit Direktverdampfung sowie Kaltwassersätzen zum Einsatz kommen können.

So besitzt die neue DuPont™ Opteon® Serie einen im Vergleich zu den herkömmlich eingesetzten Kältemitteln deutlich verringerten GWP-Wert (GWP = Global Warming Potential). Neben dem bereits für die Gewerbekälte (NK-Bereich) entwickelten Opteon® XP10 präsentiert das Unternehmen nun weitere Mitglieder dieser Produktgruppe, z. B. für den Einsatz in Klimaanlagen und Wärmepumpen.

Zudem informiert DuPont über die Kältemittel der ISCEON® 9er Reihe, die eine einfache Umrüstung bestehender R22 Kälte- und Klimaanlagen und damit deren Weiterbetrieb ermöglichen. In vier Fachvorträgen geben Experten zudem Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand bei den Low-GWP-Technologien in verschiedenen Anwendungen sowie die Gefahren von Kältemittelfälschungen. Uhrzeit und Ort können auf dem Messestand erfragt oder dem offiziellen Rahmenprogramm entnommen werden.

DuPont™ Opteon® Serie von Low-GWP-Kältemitteln bekommt Zuwachs
Besonderes Merkmal der neuen DuPont™ Opteon® Serie von Low-GWP-Kältemitteln ist ihre vorteilhafte Kombination aus guten Leistungseigenschaften, verringertem Umwelteinfluss, hoher Sicherheit und geringen Gesamtbetriebskosten. Sie basiert auf der speziell entwickelten HFO-Technologie. Auf der Chillventa 2010 hat DuPont bereits Opteon® XP10 vorgestellt, das als Alternative zu R134a in der Gewerbekälte (Normalkühlung) entwickelt wurde. Sein GWP-Wert liegt mit ca. 600 deutlich unter dem von R134a (GWP: 1430), es besitzt aber ähnliche thermodynamische Eigenschaften und ist nicht entflammbar. Damit eignet es sich sowohl für Neuanlagen als auch für bestehende Systeme mit R134a-Technologie.

Derzeit entwickelt und testet DuPont eine Reihe weiterer Kältemittel, die in der Gewerbekälte (Ersatz für R404A/R507), Klimaanwendungen und Wärmepumpen (Ersatz für R410A) sowie Kaltwassersätzen (Ersatz von R134a bzw. R123) zum Einsatz kommen können. Auf der Chillventa stellt das Unternehmen unter dem Namen DR-2 zudem ein neues, in der Entwicklung befindliches HFO-Molekül vor. Es eignet sich besonders für die Verwendung in Hochtemperatur-Wärmepumpen, im ORC-Prozess (ORC = Organic Rankine Cycle), in Kaltwassersätzen mit Niedrigdruck-Technologie sowie als Wärmeträger.

DuPont™ ISCEON® 9er Reihe – eine weltweit führende Lösung für den effizienten Ersatz von R22

Die DuPont™ ISCEON® 9er Reihe gilt inzwischen weltweit als Industriestandard für den kostengünstigen und effizienten Ausstieg aus der Verwendung von R22 in bestehenden Systemen. Sie umfasst ozonunschädliche Retrofit-Kältemittel und ermöglicht den Weiterbetrieb bestehender Kälte- und Klimaanlagen ohne kostenintensive Investitionen oder Umbaumaßnahmen. Nach EU-Verordnung EG1005/2009 darf bis Ende 2014 nur noch rückgewonnenes H-FCKW zur Instandhaltung und Wartung von Klima- und Kälteanlagen eingesetzt werden, bevor ab dem 1. Januar 2015 ein generelles Verwendungsverbot für diese Substanz gilt.

Dazu Joachim Gerstel, Leiter Marktentwicklung Europa, Naher Osten und Afrika bei DuPont Refrigerants: „Die Menge an rezykliertem R22 ist schon heute begrenzt. Da Händler und Distributoren auf Grund der stetig abnehmenden Rücknahmemengen eine weitere Verknappung erwarten, raten wir zu einer schnellen Umrüstung, um einen Ausfall der Anlagen und damit verbundene Kosten zu vermeiden. Die erforderlichen Arbeiten lassen sich in der Regel im Rahmen routinemäßiger Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten während des laufenden Geschäftsbetriebs durchführen. DuPont wird sicherstellen, dass die Kältemittel der ISCEON® 9er Reihe in ausreichender Menge und flächendeckend zur Verfügung stehen.“

6. Infotour im Frühjahr 2013
Auf seinem Stand informiert DuPont auch über Termine und Orte der von Januar bis März 2013 stattfindenden sechsten Info-Tour. Im Mittelpunkt der zusammen mit Bitzer, Danfoss und Güntner durchgeführten Veranstaltungsreihe stehen neueste Entwicklungen und Trends auf dem Kälte- und Klimasektor. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.infotour.pro.

DuPont ist seit mehr als 80 Jahren auf dem Kältemittelsektor aktiv und gilt als einer der Marktführer und Innovationsmotoren. Dabei reagiert das Unternehmen frühzeitig auf Initiativen aus Politik und Industrie und erarbeitet entsprechende Lösungen, die dazu beitragen können, den Umwelteinfluss von Klima- und Kälteanlagen weiter zu reduzieren.

DuPont ist ein weltweit führender Hersteller von Kältemitteln. Unter Einsatz von Wissenschaft, Technologie, Marktkenntnis und globaler Präsenz entstehen nachhaltige Produkte und Lösungen, die den persönlichen Komfort steigern, die Haltbarmachung von Lebensmitteln fördern, industrielle Herstellprozesse verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung reduzieren. Weitere Informationen unter http://refrigerants.dupont.com.

Seit 1802 bietet DuPont den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation unter www.dupont.com.

XXX

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™, Opteon® und ISCEON® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Kontakt:
DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH
Horst Ulrich Reimer
Public Relations Manager Europe, Middle East, Africa
Performance Chemicals & Fluoroproducts
Tel.: +49 (0) 6102 18-1297
horst-ulrich.reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Augmented-Reality-System erleichtert die manuelle Herstellung von Produkten aus Faserverbundmaterialien
04.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Modulares Fertigungskonzept für Bipolar-Batterien
02.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Den Regen für Hydrovoltaik nutzen

Wassertropfen, die auf Oberflächen fallen oder über sie gleiten, können Spuren elektrischer Ladung hinterlassen, so dass sich die Tropfen selbst aufladen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben dieses Phänomen, das uns auch in unserem Alltag begleitet, nun detailliert untersucht. Sie entwickelten eine Methode zur Quantifizierung der Ladungserzeugung und entwickelten zusätzlich ein theoretisches Modell zum besseren Verständnis. Nach Ansicht der Wissenschaftler könnte der beobachtete Effekt eine Möglichkeit zur Energieerzeugung und ein wichtiger Baustein zum Verständnis der Reibungselektrizität sein.

Wassertropfen, die über nicht leitende Oberflächen gleiten, sind überall in unserem Leben zu finden: Vom Tropfen einer Kaffeemaschine über eine Dusche bis hin...

Im Focus: Harnessing the rain for hydrovoltaics

Drops of water falling on or sliding over surfaces may leave behind traces of electrical charge, causing the drops to charge themselves. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz have now begun a detailed investigation into this phenomenon that accompanies us in every-day life. They developed a method to quantify the charge generation and additionally created a theoretical model to aid understanding. According to the scientists, the observed effect could be a source of generated power and an important building block for understanding frictional electricity.

Water drops sliding over non-conducting surfaces can be found everywhere in our lives: From the dripping of a coffee machine, to a rinse in the shower, to an...

Im Focus: Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

Verschränkte Lichtteilchen lassen sich nutzen, um Bildgebungs- und Messverfahren zu verbessern. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena hat eine Quantenimaging-Lösung entwickelt, die in extremen Spektralbereichen und mit weniger Licht genaueste Einblicke in Gewebeproben ermöglichen kann.

Optische Analyseverfahren wie Mikroskopie und Spektroskopie sind in sichtbaren Wellenlängenbereichen schon äußerst effizient. Doch im Infrarot- oder...

Im Focus: Sensationsfund: Spuren eines Regenwaldes in der Westantarktis

90 Millionen Jahre alter Waldboden belegt unerwartet warmes Südpol-Klima in der Kreidezeit

Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Geowissenschaftlern des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)...

Im Focus: A sensational discovery: Traces of rainforests in West Antarctica

90 million-year-old forest soil provides unexpected evidence for exceptionally warm climate near the South Pole in the Cretaceous

An international team of researchers led by geoscientists from the Alfred Wegener Institute, Helmholtz Centre for Polar and Marine Research (AWI) have now...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

Europäischer Rheumatologenkongress EULAR 2020 wird zum Online-Kongress

30.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste SARS-CoV-2-Genome aus Österreich veröffentlicht

03.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Projekt »Lade-PV« gestartet: Fahrzeugintegrierte PV für Elektro-Nutzfahrzeuge

03.04.2020 | Energie und Elektrotechnik

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics