Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SAFEKON – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherung und Informationsschutz

06.02.2007
- Neue Sicherheitstechnikmesse am Standort Karlsruhe
- Parallel: 2. Sicherheitsforschungskonferenz FUTURE SECURITY

Vom 12. bis 14. September 2007 wird erstmals die SAFEKON – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherung und Informationsschutz im Kongresszentrum Karlsruhe stattfinden. Die hohe Konzentration an wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Süddeutschland – allein in Baden-Württemberg gibt es rund 700 Forschungseinrichtungen – generiert einen enormen Bedarf an Sicherheitsleistungen.

Laut Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e. V. (BDWS) gibt es in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen 1.186 Wach- und Sicherheitsunternehmen (Stand 2005) mit einem jährlichen Umsatz von 1,59 Milliarden Euro. Im Bundesvergleich befinden sich hier 39,5 % der Unternehmen, die wiederum 35,5 % des gesamten Umsatzes erwirtschaften. „Wir sehen aufgrund der hohen Wirtschaftlichkeit und Innovationskraft der TechnologieRegion Karlsruhe eine große Chance für diese Messe, zumal wir sehr positive Unterstützung von der lokalen Industrie erhalten.

Für besonders bereichernd halten wir die Kooperation mit dem Fraunhofer-Verbund Verteidigungs- und Sicherheitsforschung, der die 2. Sicherheitsforschungskonferenz FUTURE SECURITY parallel zur SAFEKON veranstaltet“, erklärt Gerald Böse, Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH. Das Programm des Kongresses FUTUTRE SECURITY bietet aufgrund seiner Themenüberschneidungen mit der SAFEKON einen großen Mehrwert für den Besucher. Es handelt sich hierbei um die Themenfelder Abwehr und Schutz kritischer Infrastruktur sowie Erkennung und Bewertung. Dr.-Ing. Stefan Tröster, stellvertretender Leiter des Zentralen Managements des Fraunhofer Instituts Chemische Technologie: „Fragen der inneren und äußeren Sicherheit bewegen die Bürger in Europa nicht erst seit dem 11. September 2001.

Wie man mit neuen Technologien den Schutz vor Terror und Verbrechen verbessert, damit beschäftigt sich der Fraunhofer-Verbund Verteidigungs- und Sicherheitsforschung. Er wird seine 2. Sicherheitsforschungskonferenz unter dem Motto »FUTURE SECURITY« in Abstimmung mit der SAFEKON vom 12. bis 14. September 2007 in Karlsruhe durchführen und somit eine gemeinsame Plattform für alle bieten, die zukünftig in der Sicherheitstechnik und Sicherheitsforschung mitwirken wollen.“

Die SAFEKON selbst setzt ihre Schwerpunkte auf die drei Bereiche Zutrittskontrolle, Gebäudesicherung und Informationsschutz. Hier präsentieren Hersteller und Errichter von Sicherheitssystemen sowie Fachunternehmen aus dem Schulungsbereich Werksicherheit ihre Systeme, Lösungen und Dienstleistungen zu den Themen mechanische Sicherungstechnik, Brandschutz, Kontroll- und Überwachungssysteme, Einrichtungen für die Gebäudesicherung, Datensicherungseinrichtungen sowie Organisation, Planung und Ausbildung. Als Besucher werden Unternehmen, die sicherheitstechnische Installationen durchführen, Werkschutz- und Sicherheitsbeauftragte aus Dienstleistung und produzierendem Gewerbe, Sicherheitsbeauftragte der Krankenhausverwaltung, von Banken, Versicherungen und von Flughäfen sowie mittelständische Unternehmen mit Bedarf an Sicherheitstechnik angesprochen.

Unterstützt wird die SAFEKON von dem Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen von Sicherheitssystemen e. V. (BHE), dem Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e. V. (BDWS) sowie von den Fachzeitschriften CD Sicherheits-Management und SICHERHEITSHALBER. Auch Bernd Bechtold, Geschäftsführer der b.i.g. bechtold INGENIEURGESELLSCHAFT MBH und Präsident der IHK Karlsruhe und des Baden- Württembergischen Industrie- und Handelskammertages, begrüßt die neue Messe am Standort Karlsruhe: „Die TechnologieRegion besitzt viele leistungsstarke und innovative Unternehmen sowie viele renommierte Forschungseinrichtungen. Der Erhalt dieses Know-hows, das die Region zu einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas macht, ist von großer Bedeutung. Aus diesem Grund freuen wir uns, dass es mit der SAFEKON nun eine Fachmesse gibt, die über Zutrittskontrolle, Gebäudesicherung und Informationsschutz informiert. Diese Plattform wird die b.i.g. bechtold INGENIEURGESELLSCHAFT MBH als Sicherheitsexperte nutzen und sich als Aussteller auf der SAFEKON präsentieren.“

Weitere Informationen:
Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH
Christina Dimitrov
Tel.: +49 721 3720-5129
E-Mail: christina.dimitrov@kmkg.de

Isabelle Bohnert | KMKG
Weitere Informationen:
http://www.messe-karlsruhe.de
http://www.safekon.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art
17.08.2018 | HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

17.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics