Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Build IT Berlin 2006 ist wichtigster Frühjahrstreff der Bausoftwarebranche

16.02.2006


Auf der fünften Build IT Berlin sind neben Marktführern der Bausoftware erstmals Hardwareanbieter vertreten - Attraktive Hallenlage im Rundlauf der bautec/Solar Energy - Aktuelles Rahmenprogramm mit Architektennachmittag und erster öffentlicher Präsentation des Qualitätssiegels PeP, Praxisinitiative erfolgreiches Planungsbüro e.V. - Premiere für IT-Guide "Follow me" und Messemagazin

Die Build IT Berlin 2006 zeigt vom 21. bis 25. Februar einen repräsentativen Überblick über moderne Informations- und Kommunikationslösungen für das Bauwesen. Auf dem wichtigsten Frühjahrstermin der Bausoftwarebranche stellen die Marktführer und zahlreiche neue Unternehmen ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen in den Hallen 8.2 und 10.2 unter dem Berliner Funkturm vor. Darunter sind Graphisoft Deutschland GmbH, Nemetschek Deutschland GmbH, RIB Software AG, SOFTTECH Software Technologie GmbH, ventasoft GmbH, die Mensch und Maschine Software AG sowie das österreichische Unternehmen untermStrich Software GmbH. Im fünften Jahr der erfolgreichen Fachmesse wird die Produktschau vollständig in den Rundlauf der bautec - Internationale Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik - und der Solar Energy - Weltmesse für erneuerbare Energien - rund um den Sommergarten integriert. Der Fachmesseverbund hatte im Jahr 2004 rund 70.000 Besucher.

Größeres und breiteres Produktangebot

Die Marktführer der Branche präsentieren sich 2006 mit ihrem gesamten Unternehmens-Portfolio. Nemetschek Deutschland GmbH ist mit verschiedenen Partnern der größte Aussteller und belegt das Zentrum der Halle 10.2. Das Unternehmen reagierte auf die starke Nachfrage der Fachbesucher nach Facility Management-Lösungen im letzten Jahr und bringt zusätzlich die Tochter Nemetschek CREM Solutions auf die Build IT Berlin.

Erstmals stellen mit DIGIHAUS Dr. Jürgen Rakow GmbH und tevitel AG auch Hardware-Anbieter aus. Sie verkaufen nicht nur vor Ort Produkte wie PDAs, Telefonanlagen oder Geräte für Mobile Computing, sondern bieten auch im Bereich Internet und Intranet innovative Lösungen für Bauportale, E-Business, Internet Service, Netzwerke oder Mobile Solutions.

Durch zahlreiche neue Aussteller wie 123CAD Ingenieursoftware, AT Last Software GmbH, BKI Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH, Hoppe Repro GmbH, mediapromote software engineering, mkt gmbH, PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklungs AG, SIDOUN GmbH, VISIONWORLD GmbH ist die Produktpalette 2006 noch größer und breiter.

Für 40 Prozent der Aussteller ist die Build IT Berlin ein fester Termin im Marketingkalender. Seit der Messepremiere 2001 sind beispielsweise Abis Software GmbH, Bau-Software Unternehmen GmbH, ComputerWorks GmbH, First AEC Software & Consulting GmbH, G&W Software Entwicklung GmbH, Hasenbein Ingenieurgesellschaft mbH, Mensch und Maschine Software AG sowie WeltWeitBau GmbH kontinuierlich vertreten. Ausschlaggebend für diesen hohen Anteil an Wiederkehrern ist der ganzheitliche Ansatz der Fachmesse. Das Spektrum reicht von Planung und Bauausführung über Facility Management bis Rückbau und Recycling. Die Ausstellungssegmente Straßenbau und Tiefbau sowie Geoinformationssysteme runden das Angebot ab. Insgesamt präsentieren sich auf der Build IT Berlin 2006 86 ausstellende Unternehmen auf über 4.500 Quadratmetern.

Nähere Informationen zur Build IT Berlin bei der Messe Berlin: Barbara Würschmidt, Tel.: (030) 3038 2247; Fax: (030) 3038 2243; E-mail: build-it@messe-berlin.de

Astrid Ehring | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.build-it.de
http://www.messe-berlin.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Build Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer ESK macht verteilte Anwendungen in der Produktion verlässlich
15.11.2018 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht 5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives
13.11.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics