Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

COMPOSITES EUROPE stärkt den Bereich CFK

28.02.2008
CFK als Hochleistungswerkstoff für Zukunftsbranchen boomt. Die internationale Fachmesse COMPOSITES EUROPE, die vom 23. bis 25. September 2008 in Essen stattfindet, greift diesen Trend auf. Zahlreiche Unternehmen zeigen dort ihre innovativen Fertigungstechnologien und Verarbeitungsverfahren für die Herstellung von Bauteilen aus CFK. Auch der Branchenverband Carbon Composites e.V. (CCeV) hat seine Teilnahme zugesagt.

Nach wie vor steht bei der Verarbeitung von Faserverbunden das herkömmliche Prepreg-Verfahren im Vordergrund. Auf der COMPOSITES EUROPE wird aber auch das innovative Fertigungsverfahren „Vacuum Assisted Process“ (VAP) Thema sein.

Die von EADS Military Air Systems in Augsburg entwickelte und patentierte Infusions-Technologie für die Infiltration und Aushärtung von Faserverbundkunststoff-Komponenten unter Vakuumbedingungen führt zu einer etwa 20-prozentigen Zeiteinsparung im Vergleich zum bisherigen Prepreg-Verfahren. Zudem ist sie kosteneffektiver, erfordert weniger Energie und ist demzufolge auch umweltfreundlicher. Mit der Flugzeug-Union Süd GmbH (FUS) aus Ottobrunn präsentiert sich auf der COMPOSITES EUROPE ein Tochterunternehmen von EADS.

Das auf Gelegekonstruktionen spezialisierte Saertex GmbH & Co. KG aus Saerbeck (Nordrhein-Westfalen), ebenfalls Aussteller auf der Essener Fachschau, bietet als Generallizenznehmer weltweit das Injektionsverfahren an. Bei der auch membranunterstützte Niederdruck-Infiltrationstechnik genannten Methode wird das zu infiltrierende Bauteil von einer gas- und luftdurchlässigen mikroporösen Membrane bedeckt, die eine Harzbarriere darstellt. Die Porengröße der Membrane ist so gewählt, dass Gase und Luft ungehindert in eine außerhalb der Membran liegende Kammer, in der Vakuum besteht abgeführt werden können. Das innerhalb der Membran zugeführte Harz wird von dieser zurückgehalten und verbleibt in der so genannten Injektions-Kammer.

... mehr zu:
»CFK »Membran

Der Fertigungsprozess erhöht die Flexibilität bei Serienfertigungen. Genau vor einem Jahr lieferte das EADS Werk Augsburg die erste Laderampe für das neue A400M Militär-Transportflugzeug an Airbus Bremen aus, die sieben mal vier Metern das weltweit größte Flugzeugbauteil darstellt, welches bisher unter Anwendung der VAP-Technologie hergestellt wurde. Darüber hinaus kommt das Verfahren bei der Fertigung von Flap-Track-Bauteilen für den großen Airbus A380 zum Einsatz. Inzwischen macht die VAP-Technik auch bei Rotorblättern für Windkraftanlagen weltweit Karriere.

Hohe Wachstumsraten bei CFK
Die Experten von der Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. (AVK) konstatieren in ihrer jüngsten Marktstudie einen deutlichen Zuwachs für die Produktion faserverstärkter Kunststoffe. Demnach habe der Verbrauch an CFK erheblich zugenommen. Wie in den Jahren zuvor konnte die Nachfrage wieder nicht voll befriedigt werden. Zurzeit komme die Hauptnachfrage von den Windkraftanlagenherstellern. Trotz steigenden Bedarfs an den Fasern wachse die Produktion weltweit nur langsam, sodass noch lange mit Engpässen zu rechnen sei, hieß es.

Auch einer Studie der Landesbank Baden-Württemberg zufolge, erwarten die Hersteller von Carbonfasern hohe Wachstumsraten. Bis zum Jahr 2010 wird ein jährlicher Anstieg der Nachfrage nach CFK von 14 bis 16 Prozent vorhergesehen. Ursache sei die Erschließung neuer Anwendungsgebiete über den bisherigen Einsatz im Sport- und Freizeitgebiet und den Verteidigungssektor hinaus. Immer mehr würden Flugzeugbau und Windenergiebranche als Absatzmärkte in Erscheinung treten.

Christian Reiß | Reed Exhibitions Deutschland Gmb
Weitere Informationen:
http://www.reedexpo.de
http://www.composites-europe.com

Weitere Berichte zu: CFK Membran

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht dormakaba auf der Messe BAU 2019: Smarte Systemlösungen für sichere Zugänge
16.10.2018 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Internationale Medizintechnikexperten zeigen auf der COMPAMED die Trends der Zukunft
10.10.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

19.10.2018 | Materialwissenschaften

IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics