Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Personalentwicklung als Standard?

25.01.2008
LEARNTEC 2008: time4you und die Universität Duisburg-Essen präsentieren die wichtigsten Qualitätsstandards für die Aus- und Weiterbildung bei Unternehmen und Bildungsanbietern*

Auf der internationalen Leitmesse für Bildung und Informationstechnologie, der LEARNTEC in Karlsruhe, moderieren am 30. Januar 2008 von 10 Uhr bis 12.30 Uhr Beate Bruns von der time4you GmbH und Christian Stracke von der Universität Duisburg-Essen ein Thema, das regelmäßig diskutiert werden muss, will man seinen Wettbewerbsvorteil nicht aufs Spiel setzen. Standards setzen Maßstäbe und sorgen für Investitionssicherheit und langfristigen Erfolg, so auch in der Aus- und Weiterbildung.

Dabei können gerade kleineren und mittelständischen Unternehmen von der Anschlussfähigkeit profitieren und sich neue Kunden und Märkte erschließen. Interne Qualitätsstandards bieten Planungssicherheit und Transparenz für die internen Abläufe. Ist jedoch Aus- und Weiterbildung in allen Stufen zu standardisieren? Welche zukünftigen Normen erwarten die Anbieter von Personal- und Lernmanagement?

Im Mittelpunkt der Sektion Business von Beate Bruns und Christian Stracke stehen die Hintergründe und Praxisfälle bei international anerkannten Qualitätsstandards in der Personalentwicklung. "Mit Qualitätsstandards steigern Unternehmen ihre Wertschöpfung und gewinnen Ansehen bei ihren Kunden und bei ihren Mitarbeitern", erläutern Beate Bruns (Geschäftsführerin der time4you GmbH) und Christian Stracke (Universität Duisburg-Essen und Leiter des ISO/IEC-Gremiums für Qualitätsstandards). Zukünftig wird jede strategische Personalentwicklung an der Anwendung von Qualitätsstandards nicht vorbeikommen, davon sind die beiden Moderatoren der Sektion "Qualitätsstandards in der Personalentwicklung" der LEARNTEC 2008 überzeugt.

Mit der Sektion greift der LEARNTEC-Kongress 2008 das aktuelle Thema der Qualitätsstandards wieder auf, das schon im Vorjahr reges Interesse bei den Kongressteilnehmern fand. Nach einer Einführung durch die Moderatoren thematisiert Dr. Dagmar David von der Landesärztekammer NRW zunächst die Anwendung von Qualitätsstandards in Fort- und Weiterbildung von Ärzten. Anschließend erläutert Bernd Wiest von der Deutschen Telekom AG den Nutzen und die Effizienzsteigerung durch Qualitätsstandards in der Kompetenzmodellierung. Eine Tanzperformance für alle Sinne zum Thema "Learning -- 1001 Tunes" rundet den ersten Teil vor der Pause zum Networking ab. Nach der Pause steht der erste international anerkannte ISO-Qualitätsstandard für die Aus- und Weiterbildung ISO/IEC 19796-1 im Mittelpunkt. Leopold Kause und Martin Vecci von der Schweizer Bankengruppe UBS erklären gemeinsam mit Christian Wachter (im-c) die Vorteile der Standardisierung anhand des Praxisbeispiels zum globalen Rollout eines LMS. Anschließend stellt DELZert kurz das erste Zertifizierungsinstrument nach dem ISO-Qualitätsstandard vor. In der Abschlussdiskussion können schließlich alle Fragen beantwortet werden, die über die Vorträge hinaus für die TeilnehmerInnen der Sektion interessant sind.

Mit ihrem Programm aus der Praxis beleuchtet die Sektion "Qualitätsstandards in der Personalentwicklung" wichtige Qualitätsstandards der Aus- und Weiterbildung sowie des Personalwesens und bietet viel Raum für den Erfahrungsaustausch und die Diskussion untereinander. Die Sektion richtet sich an alle Experten und Praktiker aus Personalentwicklung und Weiterbildung, um existierende Lösungen vorzustellen und gemeinsam Interessen und Bedarf für zukünftige Entwicklungen von Qualitätsstandards zu diskutieren.

*TERMIN vormerken:* Sektion: "", Donnerstag, 30.01.2008, 10.00 -- 12.30 Uhr, Infos zum Kongress Sektionen: http://www.LEARNTEC.de (Bereich Kongress)

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT^® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.

time4you ist Mitglied im BITKOM e.V., bwcon (baden-württemberg:
connected), Q-Verband e.V. sowie Gründungsmitglied und Mitglied des
Vorstandes des D-ELAN - Deutsches Netzwerk der E-Learning-Akteure e.V.
PRESSEKONTAKT und Terminabsprachen LEARNTEC:
time4you auf der LEARNTEC: Stand Nr. D5, Halle 4 (dm-Arena, Messe Karlsruhe)
time4you GmbH communication & learning
Claudia Burkhardt, PR-Büro Berlin, Mail: press@time4you.de
Tel. 030-20188565, Messetelefon: 0170-8529932

Claudia Burkhardt | PR Büro Berlin
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de
http://www.LEARNTEC.de

Weitere Berichte zu: LEARNTEC Personalentwicklung Qualitätsstandard

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht dormakaba auf der Messe BAU 2019: Smarte Systemlösungen für sichere Zugänge
16.10.2018 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Internationale Medizintechnikexperten zeigen auf der COMPAMED die Trends der Zukunft
10.10.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chemie aus der Luft: atmosphärischem Stickstoff als Alternative

22.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Gebirge bereiten Boden für Artenreichtum

22.10.2018 | Geowissenschaften

Neuer Wirkstoff gegen Anthrax

22.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics