Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automobilhersteller stehen vor Markteinführung 89 neuer Modelle auf der "Auto China 2010"

23.04.2010
Einer der wichtigsten Automobilmessen weltweit, die "2010 Beijing International Automotive Exhibition", besser bekannt als "Auto China 2010", wird in Peking vom 23. April bis zum 2. Mai 2010 im "China International Exhibition Center" (Tianzhu) und im "China International Exhibition Center" (Jinganzhuang) stattfinden.

Im Tianzhu Center werden dabei sowohl Nutzfahrzeuge als auch Personenkraftwagen präsentiert, während Autozubehör, Autoteile und zugehörige Produkte im Jinganzhuang Center zu sehen sein werden.

Sowohl chinesische als auch multinationale Automobilhersteller haben mit einem enormen Personal- und Finanzaufwand für diese Veranstaltung einen nie dagewesenen Enthusiasmus gezeigt. Dank der grossen Unterstützung, die sie erfährt, wird die Auto China 2010 in Sachen Umfang, präsentierter Marken, Fahrzeugqualität und Messestand-Design neue Massstäbe setzen. Die Veranstaltung wird Besuchern eine unvergessliche "Reise" mit sensorischen Genüssen bescheren sowie ihnen die einmalige Gelegenheit bieten, sich über die aktuellsten Entwicklungen in der gesamten Automobilbranche zu informieren.

Auf der Messe werden 990 Fahrzeuge zu sehen sein, darunter 89 Weltneuheiten, von denen 75 Fahrzeuge Teilnehmer von Chinas inländischen Automobilherstellern sind, während 14 von multinationalen Unternehmen stammen. Multinationale Automobilhersteller planen die Markteinführung in Asien für 41 Fahrzeuge, während ihre inländischen Kollegen 35 Fahrzeuge erstmalig zeigen werden. Es werden fünfundsechzig Konzeptfahrzeuge ausgestellt, darunter 37 von multinationalen Unternehmen. Darüber dürften die präsentierten 95 neuen strombetriebenen Fahrzeuge bei der Veranstaltung ein echter Hingucker sein. Auch der in Italien ansässige Autohersteller Ducati wird Markteinführungen in Asien vornehmen, und zwar für zwei Motorräder.

Über Auto China

Gegründet 1990, hat die "Beijing International Automotive Exhibition" (Auto China) bislang 11 Messen erfolgreich ausgerichtet.

Die "Auto China" bietet bei jeder Ausstellung eine konsequent hohe Qualität, Hochwertigkeit und einen grossen Einflussbereich, während die Einrichtungen und Dienstleistungen kontinuierlich verbessert werden. Viele multinationale Automobilhersteller erkennen Auto China als eine der weltweit wichtigsten Automobilmessen allererster Güte an, während Chinas inländische Akteure die Veranstaltung dazu nutzen, um Marken aus inländischer Produktion und einheimische Innovationen auszustellen. Mit seinem Engagement für Qualität, für die Sicherstellung, dass jeder Automobilhersteller repräsentiert wird und für die Globalisierung der Branche, ist die "Auto China" zu einer Plattform für Markenförderung, technische Neuerungen und Informationsaustausch zwischen den globalen Akteuren geworden. Es wird damit gerechnet, dass die "Auto China 2010" wesentlich zum Informationsaustausch und zur Zusammenarbeit zwischen den globalen Automobilherstellern sowie zu deren Weiterentwicklung beitragen wird.

Hengjie Zhang | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.china-autoshow.com/2010bjx/En/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Konzepte für das Leben in der grünen Stadt
05.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Ideal von oben kühlen - Rittal Blue e+ Kühlgeräte für den Dachaufbau
29.11.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Im Focus: Three components on one chip

Scientists at the University of Stuttgart and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) succeed in important further development on the way to quantum Computers.

Quantum computers one day should be able to solve certain computing problems much faster than a classical computer. One of the most promising approaches is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

Neue biologische Verfahren im Trink- und Grundwassermanagement

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erstmalig in Deutschland: Erfolgreiche Bestrahlungstherapie lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörung

07.12.2018 | Medizintechnik

Nicht zu warm und nicht zu kalt! Seminar „Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien“ am 02.04.2019 in Aachen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Seminar „Magnettechnik - Magnetwerkstoffe“ vom 19. – 20.02.2019 in Essen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics