Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ohne Fleisch geht’s auch - aber mit ist’s einfacher

25.08.2000



... mehr zu:
»Kinderernährung
DONALD-Studie zu Fleischmengen bei der Kinderernährung

Fleisch in der Kinderernährung ist keineswegs unersetzlich und eine vegetarische Kost führt nicht automatisch zu Mangelversorgungen. Aber Fleisch enthält nun mal wichtige und unentbehrliche Nährstoffe wie Eisen, Zink und B-Vitamine, die noch dazu im Körper leicht aufgenommen werden. Daher ist eine Ernährung MIT Fleisch vor allem für Kinder vernünftig, wenn sie nicht übertrieben wird.

Wie viel Fleisch Kinder tatsächlich essen, wird in der DONALD-Studie, der Dortmund Nutritional and Anthropometric Longitudinally-Designed Study des Forschungsinstituts für Kinderernährung in Dortmund untersucht. Diese Langzeitstudie zum Ernährungsverhalten von Kindern und Jugendlichen betreibt das Forschungsinstitut, eine kooperierende Einrichtung der Universität Witten/Herdecke, seit 1985. Darin wird über drei Tage die gesamte Ernährung, die die Kinder zu sich nehmen, vor dem Essen abgewogen und deren Abbau im Körper analysiert.

Aus 5125 Wiegeprotokollen der Jahre 1990 bis 2000 geht hervor, dass Säuglinge eher zu wenig Fleisch bekommen. Das Institut empfiehlt in seinem Ernährungsplan 20 Gramm Fleisch pro Tag, tatsächlich nehmen die fünf bis sieben Monate alten Säuglinge aber "nur" elf Gramm mit dem dann meist gefütterten Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei zu sich. Wenn die Kinder älter werden, nähern sich Empfehlung und tatsächliches Essverhalten an: 1-Jährige sollten ca. 30 Gramm Fleisch bekommen und essen ca. 25 Gramm. Wenn die Kinder dann zwischen 15 und 18 Jahren sind, sollten Mädchen eigentlich 75 Gramm und Jungen 85 Gramm Fleisch und Wurst essen. (Der Unterschied erklärt sich mit dem insgesamt höheren Energiebedarf der Jungen.)

Aus den Untersuchungen der Dortmunder Forscher geht aber hervor, dass in dieser Altersgruppe vor allem die Jungen mit 120 Gramm Wurst und Fleisch deutlich mehr als die empfohlene Menge essen. Außerdem bevorzugen die Kinder und Jugendlichen der Untersuchung zufolge unabhängig vom Alter besonders fettreiche Sorten, so dass ein wesentlicher Anteil der allgemein zu hohen Fettzufuhr aus dieser Lebensmittelgruppe stammt. In der vom Forschungsinstitut empfohlenen optimierten Mischkost wird dagegen mageres Fleisch und magere Wurst bevorzugt und keinesfalls täglich Fleisch angeboten.

Negative Schlagzeilen über die Qualität und gar gesundheitliche Gefahren von Fleisch sind nach Ansicht der Forscher häufig übertrieben. Über die Herkunft von Fleisch kann man sich beim Einkauf erkundigen und dann Fleisch aus kontrollierter deutscher Herkunft auswählen.

Manche Eltern möchten nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Kinder vegetarisch ernähren. Für eine ausgewogene vegetarische Ernährung sind allerdings besondere Kenntnisse erforderlich. Denn es bestehen vor allem bei Kindern im Wachstum erhöhte Risiken für einen Eisenmangel. Um dem vorzubeugen, hat das Institut besondere Empfehlungen erarbeitet, z.B. wie man einen vollwertigen vegetarischen Brei für Säuglinge zubereitet oder welche Lebensmittel in einer vegetarischen Kinderernährung kombiniert werden sollten. Nachzulesen sind die Tipps u.a. im Buch "Ernährungsberatung für Kinder und Familien" von Kersting/Schöch im Gustav Fischerverlag, Jena 1996 erschienen.

Weitere Informationen bei Dr. Mathilde Kersting, 0231/79 22 10 18 oder www.fke-do.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Kay Gropp |

Weitere Berichte zu: Kinderernährung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht MHH-Forscher entdeckt: Ein Muskelprotein hilft bei der Eizellteilung
14.10.2019 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Forscher entschlüsseln Wirkung von Ebola-Impfstoff - Virologen der Uniklinik Köln identifizieren neue Antikörper
08.10.2019 | Uniklinik Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Im Focus: An ultrafast glimpse of the photochemistry of the atmosphere

Researchers at Ludwig-Maximilians-Universitaet (LMU) in Munich have explored the initial consequences of the interaction of light with molecules on the surface of nanoscopic aerosols.

The nanocosmos is constantly in motion. All natural processes are ultimately determined by the interplay between radiation and matter. Light strikes particles...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2019

14.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

16.10.2019 | Messenachrichten

Es braucht mehr als einen globalen Eindruck, um einen Fisch zu bewegen

16.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Blindgänger mit Laser entschärft: Erfolgreicher Feldversuch zum Projektende

16.10.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics