Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Akustische Ergonomie der Schule

29.05.2007
Lärmbelastung und -vermeidung am Lehrerarbeitsplatz

Lärm und die schädlichen Auswirkungen übermäßig hoher Schallpegel auf das Innenohr sind genauestens untersucht. "Schullärm" ist aus Sicht des Arbeitsschutzes dagegen komplexer: Die Geräusche im Unterricht machen in der Regel nicht schwerhörig, sondern machen - sofern sie aus menschlicher Kommunikation hervorgehen - den Arbeitsprozess in Schulen ja geradezu aus.

Eine von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) herausgegebene Studie überprüft, inwiefern die Akustik die Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern unterstützt oder behindert und welche Auswirkungen die akustische Gestaltung des Arbeitsplatzes auf die Stressbelastung der Pädagogen hat: Immerhin nennen vier von fünf Lehrern Lärm einen besonderen Belastungsfaktor - und sind dabei doch Teil seiner Entstehung und -vermeidung.

Die Autoren der Studie entwickelten zur realistischen Darstellung und Bewertung von Schullärm daher ein aufwändiges interdisziplinäres Verfahren, das sowohl aus ingenieurtechnischer wie pädagogischer Perspektive Raumakustik und Schallpegel in Beziehung setzt zu Arbeitsformen und -belastung der Lehrerenden.

... mehr zu:
»Ergonomie »Lärm

Besondere Bedeutung hat dabei der Trend weg vom lehrerzentrierten Frontalunterricht hin zu "moderneren" Gesprächs- und Arbeitssituationen. Gruppenarbeit und andere Formen des Unterrichts, die durch höhere Grade an Selbständigkeit und Individualität der Schülerinnen und Schüler geprägt sind, verursachen objektiv mehr Lärm: Der Geräuschpegel baut sich über die Zeit immer mehr auf, das Gespräch der einen Gruppe stört das Verstehen der anderen, die das durch wachsende Lautstärke zu kompensieren versuchen. Mehr Lärm führt (durch Messung der Herzschlagfrequenz objektivierbar) zu größerer Stressbelastung für Lehrerinnen und Lehrer. Diese Beobachtung leitete die Analyse, wie durch raumakustische Verbesserungen (etwa Verkürzung der Nachhallzeit und damit einhergehend bessere Sprachverständlichkeit) die Ergonomie am Lehrerarbeitsplatz verbessert werden kann. Konkret untersucht wurden daher die vier Komplexe "akustisch-ergonomische Daten des Klassenraums", "im Unterricht entstehende Schallpegel", "pädagogische Vorgehensweise" und die "physiologische Reaktion der Lehrkräfte".

Dabei wurden zwei Grundschulen untersucht, von denen die eine deutlich unterschiedliche akustische Bedingungen in verschiedenen Gebäudeteilen zeigte, während die andere nahezu "Laborbedingungen" verwirklichte, da hier das Unterrichtsgeschehen vor und nach einer baulich-akustischen Sanierung (durch Decken- und Wandverkleidungen) beobachtet werden konnte. Die Ergebnisse der Untersuchung sind eindeutig: Die Empfindlichkeit der Lehrkräfte gegenüber Lärm ist in akustisch gut gestalteten Räumen wesentlich geringer. Das Sozialverhalten der Schüler wird ruhiger, die Lehrkraft empfindet eine geringere Beanspruchung bei gesteigerter Aktivität. Die arbeitswissenschaftlichen Schlussfolgerungen lassen zwar einen Teil der Verantwortung für die Entstehung und Vermeidung von Schullärm bei der persönlichen und organisatorischen Gestaltung des Unterrichts beim Lehrer, nehmen aber auch den Schulträger in die Pflicht: Es gibt, so fordern die Autoren, keinen nachvollziehbaren Grund, warum Klassenräume nicht mit den angemessenen akustisch-ergonomischen Standards ausgestattet zu sein haben.

Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund/Berlin, Fb 1071: M. Oberdörster, G. Tiesler: Akustische Ergonomie der Schule. 196 S., ISBN 3-86509-513-5, EUR 19,00. Die englische Fassung ist unter dem Titel Acoustic Ergonomics of School, 188 S, ISBN: 3-86509-567-4, EUR 18,50, erschienen. Zu beziehen beim Wirtschaftsverlag NW, Postfach 10 11 10, 27511 Bremerhaven, Tel.: 0471/945 44 61, Fax 0471/945 44 88.

Jörg Feldmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.baua.de

Weitere Berichte zu: Ergonomie Lärm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Bekannte Arzneimittel – neue Wirkung im Kampf gegen Infektionen?
06.06.2019 | Paul-Ehrlich-Institut - Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel

nachricht Erste zugelassene Gentherapie in der Augenheilkunde am Klinikum der LMU München durchgeführt
05.06.2019 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einzelne Atome im Visier

Mit der NMR-Spektroskopie ist es in den letzten Jahrzehnten möglich geworden, die räumliche Struktur von chemischen und biochemischen Moleküle zu erfassen. ETH-Forschende haben nun einen Weg gefunden, wie man dieses Messprinzip auf einzelne Atome anwenden kann.

Die Kernspinresonanz-Spektroskopie – kurz NMR-Spektroskopie – ist eine der wichtigsten physikalisch-chemischen Untersuchungsmethoden. Damit lässt sich...

Im Focus: Partielle Mondfinsternis am 16./17. Juli 2019

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Wie im letzten Jahr findet auch 2019 eine in den späten Abendstunden in einer lauen Sommernacht gut zu beobachtende Mondfinsternis statt, und zwar in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli. Die Finsternis ist zwar nur partiell - der Mond tritt also nicht vollständig in den Erdschatten ein - es ist aber für die nächsten Jahre die einzige gut sichtbare Mondfinsternis im deutschen Sprachraum.

Am Dienstagabend, den 16. Juli, wird ein kosmisches Schauspiel zu sehen sein: Der Vollmond taucht zu einem großen Teil in den Schatten der Erde ein, es findet...

Im Focus: Fraunhofer IDMT zeigt akustische Qualitätskontrolle auf der Fachmesse für Messtechnik »Sensor + Test 2019«

Das Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT präsentiert vom 25. bis 27. Juni 2019 am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft (Stand 5-248) seine neue Lösung zur berührungslosen, akustischen Qualitätskontrolle von Werkstücken und Bauteilen. Da die Prüfung zerstörungsfrei funktioniert, kann teurer Prüfschrott vermieden werden. Das Prüfverfahren wird derzeit gemeinsam mit verschiedenen Industriepartnern im praktischen Einsatz erfolgreich getestet und hat das Technology Readiness Level (TRL) 6 erreicht.

Maschinenausfälle, Fertigungsfehler und teuren Prüfschrott reduzieren

Im Focus: Fraunhofer IDMT demonstrates its method for acoustic quality inspection at »Sensor+Test 2019« in Nürnberg

From June 25th to 27th 2019, the Fraunhofer Institute for Digital Media Technology IDMT in Ilmenau (Germany) will be presenting a new solution for acoustic quality inspection allowing contact-free, non-destructive testing of manufactured parts and components. The method which has reached Technology Readiness Level 6 already, is currently being successfully tested in practical use together with a number of industrial partners.

Reducing machine downtime, manufacturing defects, and excessive scrap

Im Focus: Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

Die Qualität generativ gefertigter Bauteile steht und fällt nicht nur mit dem Fertigungsverfahren, sondern auch mit der Inline-Prozessregelung. Die Prozessregelung sorgt für einen sicheren Beschichtungsprozess, denn Abweichungen von der Soll-Geometrie werden sofort erkannt. Wie gut das mit einer bidirektionalen Sensorik bereits beim Laserauftragschweißen im Zusammenspiel mit einer kommerziellen Optik gelingt, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT auf der LASER World of PHOTONICS 2019 auf dem Messestand A2.431.

Das Fraunhofer ILT entwickelt optische Sensorik seit rund 10 Jahren gezielt für die Fertigungsmesstechnik. Dabei hat sich insbesondere die Sensorik mit der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

17. Internationale Conference on Carbon Dioxide Utilization in Aachen

25.06.2019 | Veranstaltungen

Meeresleuchten, Klimawandel, Küstenmeere Afrikas – Spannende Vielfalt bei „Warnemünder Abenden 2019“

24.06.2019 | Veranstaltungen

Plastik: Mehr Kreislauf gegen die Krise gefordert

21.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Einzelne Atome im Visier

25.06.2019 | Physik Astronomie

Clever Chillen mit weniger Kältemittel: Neue Blue e Chiller von 11 bis 25 kW

25.06.2019 | Energie und Elektrotechnik

Neuer Therapieansatz fördert die Reparatur von Blutgefässen nach einem Hirnschlag

25.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics