Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immunantwort ist bei Krebsbekämpfung entscheidend

04.10.2006
Aktivität der Körperabwehr gibt mehr Auskunft als Tumorausbreitung

Wissenschafter des Instituts für Genomik und Bioinformatik der TU-Graz haben gemeinsam mit französischen Medizinern vom INSERM Paris bewiesen, dass weit präzisere Prognosen über den Krankheitsverlauf bei Dickdarm-Patienten möglich sind als bisher bekannt. Dazu müssen allerdings nicht nur der Tumor, sondern auch die Immunzellen im Tumor und im benachbarten Gewebe untersucht werden, berichten sie in der jüngsten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Science. Das Forscherteam hat erst im Vorjahr den Nachweis dafür erbracht, dass Immunzellen für die Tumorbekämpfung mitverantwortlich sind.

"Zu den wesentlichen Fragen gehören, ob ein Patient, der als geheilt gilt, wieder erkrankt sowie, ob einem Menschen mit der Diagnose Darmkrebs eine belastende Chemo-Therapie erspart bleiben könnte", führt der Bioinformatiker Zlatko Trajanoski, Studien-Co-Autor, im pressetext-Interview aus. Derzeit liege der Fokus bei der Diagnose und Behandlung von Krebspatienten auf dem Tumor selbst und nicht auf den Immunzellen. "Wir konnten nun zeigen, dass über Art, Dichte und Lokalisation der Immunzellen in Darm-Tumoren exakte Prognosen auf die klinischen Folgen möglich sind", führt der Experte aus. Damit könne den Medizinern bereits in einem frühen Stadium der Erkrankung ein sehr genaues Bild des wahrscheinlichen Krankheitsverlaufs geboten werden. "Dieser Rückschluss war vor den zwei Studien mehr als unsicher. Zudem sind verschiedene Krebserkrankungen völlig anders zu beurteilen", meint Trajanoski, der mit Klinikern der Universität Innsbruck nun untersucht, ob diese neuen Erkenntnisse auch auf Prostatakrebs zutreffen.

Drei Jahre lang haben die Grazer Bioinformatiker eine Datenbank aufgebaut, in der sie klinische und genomische Daten erfassten. "Wir haben unterschiedliche Methoden angewandt, zuerst Screening-Verfahren, dann histologische Methoden, um die verschiedenen Zelltypen zu identifizieren und vor allem um jene Immunzellen zu finden, die relevant sind. Wir haben 400 Gewebeproben von Patienten untersucht und die Erkenntnisse an zwei Kontrollgruppen geprüft", führt der Forscher aus. Die französischen Kollegen hatten bereits in den Jahren 1985 bis 2000 Proben von insgesamt 1.000 Patienten gesammelt. "Mit Hilfe modernster Methoden der Bioinformatik können auch Proben, die bereits vor langer Zeit abgenommen wurden, heute noch neue Erkenntnisse liefern", erklärt der Forscher.

... mehr zu:
»Immunzelle

Die Zusammenarbeit von Trajanoski mit den Medizinern Jerome Galon und Franck Pages vom Pariser INSERM beruhe auf jahrelangen Kontakten. "Mit diesen beiden Forschern wurde bereits die Studie im Vorjahr durchgeführt", erklärt der Bioinformatiker. Die Zusammenarbeit werde weiter fortgesetzt. "Als nächsten Schritt wollen wir untersuchen, ob die Erkenntnisse auch auf andere Krebsarten anwendbar sind." Dazu werden zunächst die verwandten Erkrankungen wie Prostata- oder Eierstockkrebs genauer unter die Lupe genommen. Galon erklärte, dass dieses Phänomen auch bei Brustkrebs untersucht werden soll.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at
http://www.inserm.fr
http://www.sciencemag.org

Weitere Berichte zu: Immunzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Lebensmittel der Zukunft
15.08.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht Orientieren auf die Schnelle: Neue Erkenntnisse zur Wahrnehmungssteuerung im Gehirn
15.08.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics