Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der schnellste Computertomograph der Welt an der Charité installiert

22.10.2002


Herzdiagnostik schneller, besser und weniger belastend



Im "Institut für Radiologie" der Charité am Campus Mitte ist soeben der schnellste Computertomograph der Welt installiert worden. Es handelt sich um den sog. 16 Schicht-Computertomographen (Aquilion 16), den die Herstellerfirma TOSHIBA erstmals außerhalb Japans aufgestellt hat. Das neue, eine Million Euro teure Spitzengerät ist schneller als irgend ein anderer Computertomograph (CT) auf dem weltweiten Markt.



In der Herzdiagnostik benötigt das Gerät noch 50 Millisekunden für die Aufnahme eines einzelnen Bildes. Aus 16 verschiedenen Schichten von einem halben Millimeter Dicke nimmt es innerhalb von Sekunden alle Daten des zu untersuchenden Körperorgans auf, die sein Computer dann innerhalb von wenigen Minuten zu einem dreidimensionalen, farbigen Bild zusammensetzt. Dank der Schnelligkeit der einzelnen Aufnahme und der Kürze des Aufnahmzyklus können auch von Kleinkindern oder von bewußtlosen Patienten Bilder mit einzigartiger Genauigkeit und Schärfe entstehen.

Mit dem neuen CT gelingen auch exzellente Bilder vom schlagenden Herzen, die mit älteren Geräten nicht erreicht werden können. Neben der anatomischen Begutachtung (Größe oder Wanddicke) ist auch eine funktionelle Herzddiagnostik möglich.So läßt sich etwa die Menge des pro Herzschlag ausgeworfenen Blutes messen. Außerdem sind die Herzkranzgefäße, evtl. Verkalkungen oder der Zustand eingesetzter Gefässstützen (Stents) exakt erkennbar.

Ein weiterer Vorteil: Bei Aufnahmen vom Herzen mit bisherigen Geräten war es praktisch immer notwendig, zuvor die Schlagfrequenz des Herzens auf höchstens 85 pro Minute zu senken. Dazu mussten die Patienten Medikamente, Betablocker, einnehmen. Mit dem neuen CT können alle Patienten, deren Herz nicht öfter als 140 mal in der Minute schlägt, ohne Betablocker-Medikation untersucht werden. Die Herzdiagnostik mit dem Aquilion 16 macht nach Einschätzung von Experten etwa ein Drittel der rund 500 000 jährlich in Deutschland durchgeführten Untersuchungen mit dem Herzkatheter überflüssig. Dies dürfte zu erheblichen Einsparungen führen, denn die Untersuchung mit dem Aquilion 16 schlägt nur mit 150 Euro zu Buche und ist damit nicht nur wesentlich kostengünstiger als die Katheteruntersuchung, sondern auch ohne deren Risiken.

Neben der Verwendung in der Kardiologie wird der neue 16 Schicht-CT vornehmlich in der Unfallheilkunde eingesetzt werden, nicht nur bei Knochenbrüchen, sondern auch bei Verdacht auf Weichteilverletzungen. Ausserdem hat der CT stets dort seinen Platz, wo Metall im Körper des Patienten (Herzschrittmacher) eine Kernspintomographie ausschliesst. Ein großes Einsatzgebiet des 16 Schicht- CT wird ausserdem in der Bildkontrolle bei minimal-invasiven chirurgischen Eingriffen (Schlüssellochchirurgie), bei Gewebeentnahmen und Punktionen gesehen, wo die dreidimensionalen Bilder dem Arzt das Vorgehen wesentlich erleichtern.

Dank eines neuartigen Systems reduziert sich auch die Strahlenbelastung für den Patienten um etwa dreißig Prozent gegenüber älteren Gerätetypen. Davon profitiert auch der Arzt, der mit dem neuen Gerät im Jahr etwa dreitausend Eingriffe unter CT-Kontrolle vornehmen kann, bevor die zulässige Strahlendosis für seine Hände erreicht ist.

Auch für die Untersuchung des Dickdarmes zeigt der neue Computertomograph seine Stärke: Nach einer Aufnahmezeit von nur 15 Sekunden setzt der Computer die gewonnen Daten zu einer dreidimensionalen "virtuellen Endoskopie" zusammen. Der Arzt kann das Innere des Darms betrachteten und nach krankhaften Veränderungen fahnden, ohne ein Endoskop in den Dickdarm eingeführt zu haben. Der neue CT kann somit auch zur Früherkennung von Dickdarmkrebs ohne Endoskopie genutzt werden.

Dr. med. Silvia Schattenfroh | idw

Weitere Berichte zu: Computertomograph Endoskopie Herzdiagnostik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics