Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue „Arbeitskluft“ für Polizei und Feuerwehr soll Einsätze und Umwelt schützen

23.01.2018

Wasser als Basis für Schutzbeschichtung von Arbeitsbekleidung – DBU fördert mit 305.000 Euro

Das Herstellen der wasserdichten und atmungsaktiven Arbeitskleidung für etwa Feuerwehrleute und Polizisten soll zukünftig höchsten ökologischen Anforderungen gerecht werden. Auf die unter Umweltaspekten als bedenklich eingestuften Lösemittel soll ganz verzichtet werden können.


Dauerhaft und zuverlässig atmungsaktiv sein, ohne unerwünschte Stoffe von außen eindringen zu lassen – die Anforderungen an die Schutzkleidung von Feuerwehr, Polizei oder Militär sind hoch.

Trans-Textil GmbH

Die Trans-Textil GmbH (Freilassing) beabsichtigt, gemeinsam mit der Firma CHT Germany GmbH (Tübingen) und dem Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. (STFI, Chemnitz) ein entsprechendes Membransystem für Textilien zu entwickeln.

„Spezielle Aufgaben erfordern spezielle Kleidung. Neben der Sicherheit für die Träger ist der Umweltschwerpunkt des Projekts die konsequente Fortsetzung des Schutzgedankens“, verdeutlicht Prof. Dr. Werner Wahmhoff, stellvertretender Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die DBU fördert das Vorhaben fachlich und finanziell mit rund 305.000 Euro.

Alternative Textiltechnologien schützen Mensch und Umwelt

Die Anforderungen an die Einsatzkleidung für Berufsgruppen wie Feuerwehr, Polizei oder Militär seien hoch. Zwar solle sie atmungsaktiv sein und Schweiß nach außen abgeben, Wasser, Chemikalien, Viren oder andere unerwünschte Stoffe dürften aber von außen nicht durchdringen. Zudem solle sie langlebig und zuverlässig sein. Eigenschaften, die auch bei der Freizeitbekleidung eine immer größere Rolle spielen würden.

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, würden die Barriereschichten für Schutzkleidung nach dem aktuellen Stand der Technik vorwiegend mithilfe von organischen Lösemitteln hergestellt, die bezüglich ihrer Umweltauswirkungen zum Teil als bedenklich eingestuft würden.

„Unsere Idee ist es, ein Beschichtungssystem allein auf der Basis wässriger Rezepturen und spezieller Verarbeitungstechnologien zu entwickeln“, erklärt Manfred Hänsch, Geschäftsführer bei Trans-Textil.

Ökologisches Engagement ermöglicht nachhaltigeres Wachstum

Die aktuell zur Herstellung der Barriereschichten verwendeten Produkte auf Lösemittelbasis würden zwar die gewünschten Eigenschaften für Schutzkleidung erreichen, bisher fehle es jedoch auf breiter Ebene an umweltfreundlicheren Alternativen. Dabei stiegen die ökologischen Ansprüche durch Gesetzgebung, Zertifizierungsstellen, Kunden und Anwender.

„Die Vereinbarkeit von hoher, zielgerichteter Schutzwirkung mit einem schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie erhöhter Arbeitsschutz in der Textilproduktion sind daher die Hauptziele des Vorhabens“, unterstreicht DBU-Experte Dr. Maximilian Hempel. Würden Komponenten auf Wasserbasis stärker genutzt, könnten große Mengen der bisher verwendeten Lösemittel eingespart werden.

Mit neuen Ideen stärken kleinere Betriebe eigene Position

Die Textil- und Bekleidungsindustrie sei eine der wichtigsten Konsumgüterbranchen Deutschlands und könne mit einer entsprechenden Umstellung ein großes Stück nachhaltiger wirtschaften.

Die Ergebnisse des Projekts könnten helfen, den Einsatz von als bedenklich eingestuften Stoffen in diesem Verarbeitungsschritt zu verringern, so Hempel. Vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen biete sich hier die Chance, durch ihre Innovationskraft die eigene Marktposition zu stärken.

Weitere Informationen:

https://www.dbu.de/123artikel37461_2442.html

Franz-Georg Elpers | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Brandschutz aus Altpapier
22.01.2019 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

nachricht INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Hochbeständiges Kleben von Edelstählen“
22.01.2019 | INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Energizing the immune system to eat cancer

Abramson Cancer Center study identifies method of priming macrophages to boost anti-tumor response

Immune cells called macrophages are supposed to serve and protect, but cancer has found ways to put them to sleep. Now researchers at the Abramson Cancer...

Im Focus: Klassisches Doppelspalt-Experiment in neuem Licht

Internationale Forschergruppe entwickelt neue Röntgenspektroskopie-Methode basierend auf dem klassischen Doppelspalt-Experiment, um neue Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften von Festkörpern zu gewinnen.

Einem internationalen Forscherteam unter Führung von Physikern des Sonderforschungsbereichs 1238 der Universität zu Köln ist es gelungen, eine neue Variante...

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Führende Röntgen- und Nanoforscher treffen sich in Hamburg

22.01.2019 | Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Brandschutz aus Altpapier

22.01.2019 | Materialwissenschaften

Verlauf von Alzheimer zeichnet sich schon frühzeitig im Blut ab

22.01.2019 | Medizin Gesundheit

Neu entdecktes Blutgefäßsystem in Knochen

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics