Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Scanner mit Roaming - Handheldscanner IDM160

01.06.2012
Innerhalb der Produktfamilie IDM von Sick ist sind die Handheldscanner IDM160 die Lösungen für anspruchsvolle Einsatzbedingungen im industriellen Umfeld.

Sie ermöglichen es, Barcodes und gestapelte Codes mit unterschiedlichen Auflösungen auch über größere Leseabstände bis 800 Millimeter sicher zu identifizieren.

Das industriegerechte, robuste Gehäusedesign verspricht Verfügbarkeit auch im Falle harter Beanspruchungen, wie sie in Produktions- und Intralogistik-Prozessen auftreten können. Und für die Feldbusintegration stehen passende Connectivity-Bausteine zur Verfügung. Eine Reihe von Merkmalen stellen die Bedienerakzeptanz sicher.

Hierzu zählen das unkomplizierte Ausrichten und Scannen auch über größere Abstände, das schnelle Scannen mit anschließendem dreifachen Lesefeedback per Beeper, LED und Vibration, die lange Betriebsdauer ohne Nachladung sowie der werkzeugfreie Akkutausch. In der Ladestation wird der Handheldscanner durch Magnete gehalten – und ist so auch bei Vibrationen im Umfeld sicher fixiert.

Der IDM160 bietet jedem Anwender die passende Bewegungsfreiheit und Mobilität, denn die Handheldscanner sind nicht nur als Kabel- oder Bluetooth-Variante, sondern auch mit WLAN gemäß IEEE 802.11 b/g verfügbar.

Der besondere Vorteil ist die Roaming-Funktion der WLAN-Variante: Der Bediener kann sich vollkommen frei bewegen. Wechselt er von einem WLAN-Funkbereich in den nächsten, bemerkt er genauso wenig wie bei einem Mobiltelefon – denn die Verbindung bleibt jederzeit bestehen. bw

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Ident-und-Kommunikationstechnik/Handheldscanner/Scanner-mit-Roaming.htm

Weitere Berichte zu: Handheldscanner IDM160 Roaming Scannen Scanner Vibration

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht BMBF-Forschungsprojekt IDAM: Netzwerk bringt metallischen 3D-Druck auf automobilen Serienkurs
17.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer-Wissenschaftler entwickeln universell einsetzbare Breitband-Wirbelstromelektronik
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Im Focus: Quantum simulation more stable than expected

A localization phenomenon boosts the accuracy of solving quantum many-body problems with quantum computers which are otherwise challenging for conventional computers. This brings such digital quantum simulation within reach on quantum devices available today.

Quantum computers promise to solve certain computational problems exponentially faster than any classical machine. “A particularly promising application is the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kühlen nach Art der Pflanzen

18.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Kontaktlinsen mit Medizin und Zucker

17.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

17.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics