Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KEB präsentiert neues Mehrachs-Antriebssystem

30.10.2008
Mit Combivert H6 hat KEB ein neues Antriebssystem für Mehrachsanwendungen entwickelt. Die modular aufgebaute Gerätefamilie ist zugeschnitten für Applikationen, in denen mindestens drei Antriebe im Verbund arbeiten. Beispiele dafür sind Robotik- und Handlingssysteme, Verpackungsmaschinen, Regalbediengeräte oder Bearbeitungszentren für Holz, Metall und Kunststoff.

Komfortable Handhabung, kompakte Bauform, leichte Skalierbarkeit in Funktion und Leistung, DC-Zwischenkreisverbund sowie integrierte Sicherheitstechnik schaffen die Grundlage, um damit intelligente Mehrachs-Antriebssysteme maßgeschneidert zu realisieren. Das Steuerungsmodul lässt sich dafür als Soft-SPS in den Sprachen der IEC 61131-3 frei programmieren und beinhaltet für die Ethernet-basierte Echtzeitkommunikation einen Ethercat-Feldbusmaster.

Versorgung, Regelung, Steuerung, Rückspeisung: Sämtliche Module sind in Höhe und Tiefe identisch, die Gehäusebreiten vergrößern sich entsprechend der Leistung in klaren Sprüngen. Deshalb lässt sich mit diesem System erheblich Platz im Schaltschrank einsparen. Damit die Leistungsteile und Kondensatoren angesichts einer möglichst langen Lebensdauer auch unter Volllast einen „kühlen Kopf“ behalten, stattet KEB Combivert H6 mit so genannten „Flat-Rear-Kühlplatten“ aus. Sie führen die Verlustwärme der wie in einem Bücherregal aneinander gereihten Module auf direktem Weg über durchzusteckende Summenkühler aus dem Schaltschrank heraus.

Ein weiteres Highlight auf dem KEB Messestand sind die neuen Varianten der Umrichterserie Combivert F5, die das präzise Regeln von Synchron- und Asynchronmotoren ohne Rückführung bis zu einer Leistung von 800 kW ermöglichen. Die echte Feldorientierung ohne Encoder (Sensorless Closed Loop) wurde möglich durch modernste Simulationstechniken, die ihrerseits als neue Regelalgorithmen in die Gerätesoftware eingeflossen sind. Die Vorteile liegen auf der Hand: exakte Drehzahl- und Drehmomentcharakteristik mit sinkenden Kosten durch den Wegfall von Gebern, Interfaces und Kabeln. Ferner soll sich die Betriebssicherheit erhöhen, weil keine potenziellen Störquellen das Gebersystem beeinflussen können.

Dabei steigen auch die Einsatzmöglichkeiten, dann nämlich, wenn höchste Drehzahlen oder Drehmomente – zum Beispiel bei Spindel- oder Torqueantrieben - den Einsatz von Encodern aus mechanischen Gründen zu einer kritischen Größe werden lassen, heißt es weiter.

Karl E. Brinkmann GmbH auf der SPS/IPC/Drives 2008: Halle 4, Stand 360

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1568&pk=152352

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Mehr Funktionalitäten: Mikrostrukturierung großer Flächen mit UV-Lasersystem
05.07.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Fräskinematik – individuell und hochpräzise fertigen
02.07.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

Mit grandiosen 467 Stundenkilometern ist die dritte Kapsel des WARR-Hyperloop-Teams in Los Angeles durch die Teströhre auf dem Firmengelände von SpaceX gerast. Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) bleiben damit auch im dritten Hyperloop Pod Wettbewerb in Los Angeles ungeschlagen und halten den Geschwindigkeitsrekord für den Hyperloop Prototyp.

Der SpaceX-Gründer Elon Musk hatte die „Hyperloop Pod Competition“ 2015 ins Leben gerufen. Der Hyperloop ist das Konzept eines Transportsystems, bei dem sich...

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können

23.07.2018 | Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Suchmaschine für «Smart Wood»

23.07.2018 | Informationstechnologie

Das Geheimnis der Höhlenkrebse entschlüsselt

23.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können

23.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics