Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geschwindigkeitssensor mit Wellenantrieb für niedrige bis hohe Auflösungen

25.06.2010
Der neue Geschwindigkeitssensor mit Wellenantrieb Sitrans WS300 der Siemens-Division Industry Automation liefert durch eine konstante Impulsfolge genaue Ergebnisse in industriellen Anwendungen.

Der Sensor wird in Verbindung mit den Messumformern Milltronics BW100 und BW500, dem Modul Siwarex FTC PLC und einer Milltronics-Bandwaage eingesetzt. Mit vier Auflösungen von 32, 256, 1000 und 2000 Impulsen pro Umdrehung eignet sich der neue Sensor zur Überwachung von Anwendungen mit niedrigen bis hohen Geschwindigkeiten. Mit nur 1,22 Kilogramm Gewicht ist Sitrans WS300 einer der leichtesten Sensoren zur Überwachung von Förderbandgeschwindigkeiten am Markt.


Aufgrund seines robusten Aluminium-Gussgehäuses eignet sich der Sensor für den Einsatz in der Schwerindustrie wie auch für die Installation im Freien. In der Edelstahlausführung lässt sich Sitrans WS300 in rauer Umgebung und in der Lebensmittelverarbeitung einsetzen. Der Sensor verfügt über Zertifizierungen für Anwendungen in gefährlichen Staubatmosphären, besitzt die Schutzarten IP65 und NEMA 4X und ist damit praktisch für alle Industriebereiche einsetzbar – von der Lebensmittel- und Chemieindustrie bis hin zur Zementherstellung oder Steine und Erden.

Um ein exaktes Auslesen der Bandgeschwindigkeit sicher zu stellen, lässt sich der Sitrans WS300 direkt mit einer Umlenk- oder Untergurtrolle verbinden. Dies vermeidet Fehlerquellen, die durch Bandverrutschen oder Materialstau entstehen können. Der neue Sensor überwacht die Bandgeschwindigkeit und kann als Eingang für einen Messumformer genutzt werden, der Fördermenge und Bandgeschwindigkeit berechnet. Sitrans WS300 wird mit den Messumformern Milltronics BW100 und BW500 oder dem Modul Siwarex FTC PLC sowie einer Milltronics-Bandwaage zu einem kompletten Wägesystem kombiniert.

Kontakt für technische Anfragen:
Siemens Milltronics, Henry Vandelinde, henry.vandelinde@siemens.com +1 (705) 740-7643
Leseranfragen bitte unter Stichwort „IA2235“ an:
Siemens Industry Automation, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth
Fax: ++49 (911) 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com
Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207 000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro.

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 39 000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 7,0 Milliarden Euro.

Reference Number: IIA2010062235d

Gerhard Stauss | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/weighing
http://www.siemens.com/industry
http://www.siemens.com/industryautomation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Industrie 4.0 - Esperanto für Maschinenkomponenten
01.08.2018 | fortiss - Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services

nachricht Innovativ: FH-Professor entwickelt neue Methode für die Raumfahrt
30.07.2018 | FH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics