Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netstal präsentiert die Vorteile seiner Spritzgießmaschinen

19.10.2007
Auf der K 2007 gibt Netstal (Halle 15, Stand D24) Einblick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft seiner Spritzgießtechnik. Für die Gegenwart zeigt der Schweizer Maschinenbauer mit den Baureihen Evos (Hybridmaschinen), Elion (elektrische Maschinen) und Synergy sowie einer Fertigungslinie für PET-Preforms (24- bis 48-fach-Werkzeuge) Produkte für mehr Wirtschaftlichkeit.

Mit der Baureihe Evos stellt Netstal auf der K 2007 erstmals eine Spritzgießmaschinen-Generation mit servoelektrischem Schneckenantrieb vor. Dieser elektrische Antrieb bewirkt laut dem Maschinenbauer eine wesentliche Zeit- und Energieersparnis.

Spritzgießmaschine mit einzeln digital geregelten Achsen

Außerdem werden alle Maschinenachsen einzeln digital geregelt, auch Nebenbewegungen wie die Düsenanpressung. Ziel ist es, die Prozessführung der Spritzgießmaschine zu verbessern und die Reproduzierbarkeit zu erhöhen.

Dabei ermöglicht die kompakte Bauweise eine platzstarende Aufstellung der Spritzgießmaschinen.Große Werkzeugeinbaumaße verbreiterten den Anwendungsbereich.

Zur Werkzeugkühlung und bewegte Werkzeugkomponenten wie Schieber und Kerne ist Medienverteilung für Wasser und Hydraulik in der Spritzgießmaschine integriert. Aus der Baureihe Evos stellt Netstal zwei Spritzgießmaschinen auf der K 2007 vor: eine 3500- und 5000-kN-Maschine.

Verfahrenskombination auf der Spritzgießmaschine Evos 3500

Auf der Maschine Evos 3500 werden mit einem 4+4-fach Werkzeug des französischen Formenbauers Plastisud ein Behälter mit 500 g Fassungsvermögen in knapp 5 s spritzgegossen.

Während des Spritzgießens wird es im In-Mould-Labelling auch mit einer Etikette versehen, die das Handlingsystem des französischen Automatisierungsspezialisten Pages zuvor im Werkzeug positioniert.

Zum Spritzgießen der Behälter kommt das Mucell-Verfahren von Trexel zur Anwendung. Dadurch wird das Behältergewicht reduziert und damit Kunststoff eingespart.

Spritzgießmaschine EVOS 5000 stellt 138000 Ausgießer pro Stunde her

Auf der Spritzgießmaschine Evos 5000 kommt der Zeitvorteil aufgrund des elektrischen Schneckenantriebs laut Netstal zum Tragen.

Auf der Messe werden auf dieser Maschine Ausgießer hergestellt: Gewindeteile eines Verschlusssystems. Dazu kommt ein 144-fach Werkzeug des französischen Formenbauers Curtil zur Anwendung.

Die Zykluszeit für das Spritzgießen der Gewindeteile beträgt 3,75 s. Das macht 138000 Kunststoffteile in der Stunde, die nach dem Auswurf eine Hochgeschwindigkeits-Prüfanlage des Schweizer Spezialisten IMD durchlaufen.

PET-Linie für den unteren Kavitätenbereich

Mit der neuen Fertigungslinie für PET-Preforms, die auf einer Maschinenplattform mit 2000 kN Schließkraft basiert, deckt Netstal den unteren Kavitätenbereich für 24- bis 48-fach-Werkzeuge ab.

Damit reagiert der Schweizer Maschinenbauer auf die steigende Nachfrage aus dem Getränkebereich und der Lebensmittelverpackungsbranche nach 2-Stufen-Systemen in dieser Größenordnung.

Aufgrund verschiedener Verbesserungen, zum Beispiel einer vereinfachten Entnahme und Nachkühlstrecke, der Erhöhung des Einspritzdrucks und damit der Verringerung der Zykluszeit, sieht Netstal in dieser PET-Linie ein wirtschaftliches System für die Herstellung von PET-Preforms.

Auf Messe ist die PET-Linie mit einem 48-fach Werkzeug des Schweizer Formenbauer Hofstetter ausgerüstet.

Für die Aufbereitung und Förderung des PET-Granulats hat der österreichische Gerätehersteller Bär eigens für diese PET-Linie das System Drypack konzipiert.

Präzisionsfertigung auf Spritzgießmaschine Elion 800

Bei der elektrischen Spritzgießmaschinen-Reihe Elion hebt Netstal Fertigungspräszision und Energieeinsparung hervor.

Die daraus resultierenden Vorteile werden auf der K 2007 anhand der Maschine Elion 800 (800 kN Schließkraft) demonstriert: beim Spritzgießen einer Pipette aus Polypropylen.

Dieses medizintechnische Kunststoffteil wird in knapp 7,5 s Zykluszeit unter Reinraumbedingungen spritzgegossen.

Das 36-fach-Werkzeug wurde vom Schweizer Formbauer Schöttli hergestellt. Die Teileentnahme übernimmt ein Handlingsystem des Schweizer Automatisierungsspezialisten Zubler.

Aufgrund gekapselter und wassergekühlter Elektromotoren und der damit verbundenen Sauberkeit sind die Spritzgießmaschinen der Baureihe Elion laut Netstal für die Fertigung im Reinraum prädestiniert.

Energieeinsparung beim Spritzgießen auf der Maschine Elion 1750

Messungen des Energieverbrauchs an der Spritzgießmaschine Elion 1750 (1750 kN Schließkraft) verdeutlichen das hohe Einsparpotenzial dieser elektrischen Baureihe.

Auf der K 2007 wird das Netstal beim Spritzgießen von Blumentöpfen verdeutlichen.

Durch Rückführung der Bremsenergie des Formschlusses in einen Zwischenkreis (Rekupperierung) können bei der Maschinenreihe Elion bis zu 50% der Energiekosten eingespart werden.

Für diese Demonstration ist die 1750-kN-Maschine mit einem 4-fach Werkzeug des niederländischen Formenbauers Kuma ausgerüstet.

Die Teileentnahme übernimmt ein Handlinggerät des britischen Automatisierungsspezialisten G-MAT. Die Zykluszeit beim Spritzgießen der Blumentöpfe beträgt rund 2 s.

Mehrkomponenten-Spritzgießen auf der Maschine Synergy 2C 1750

Die Kompetenz beim Mehrkomponenten-Spritzgießen wird von Netstal auf der Messe ahnand der Spritzgießmaschine Synergy 2C 1750 demonstriert: bei der Herstellung eines Tankflansch, der aus Polyamid 12 und Polyethylen in einem 1+1-fach-Werkzeug des Formenbauers Polar-Form spritzgegossen wird.

Um eine Zusammenflusslinie zu verhindern, wird der Ring aus Polyethylen mit Hilfe eines Schirmangusses vorgefertigt, der noch im gleichen Prozess und im Werkzeug ausgestanzt wird.

Servicekonzept bietet Mehrnutzen für Spritzgießmaschinen-Anwender

Beim Service rund um die Spritzgießmaschine stellt Netstal einen „zunehmenden Kundenwunsch nach Mehrnutzen“ fest.

Dass der Maschinenbauer diesem Wunsch nachkommt, will er auf der K 2007 mit dem „Netstal Support Concept“ demonstrieren.

So ist am Stand eine Fernwartung installiert. Außerdem bietet eine interaktive Präsentationen die Möglichkeit, sich über die verschiedene Dienstleistungsangebote und -verträge (zum Beispiel hinsichtlich Wartung und Kalibrierung) zu informieren.

Netstal gibt Einblick in Firmengeschichte und zukünfige Entwicklungen

Auf der K 2007 befasst sich Netstal jedoch nicht nur mit der Gegenwart beim Spritzgießen, sondern auch mit der Vergangenheit. Anlass ist das 150-jährige Unternehmensjubiläum.

So wirde es am Stand des Maschinenbauers einen „Historic Corner“ geben, der über 150 Jahre Netstal und dessen erste gebaute Spritzgießmaschine aus dem Jahr 1945 informiert.

In die andere Richtung der Zeitachse blickt Netstal in Sachen Steuerung Axos. Sie wird im Rahmen einer Projektstudie präsentiert mittels einer interaktiven Live-Demonstration. Ein erste Anwendung wird auf der elektrischen Spritzgießmaschine Elion 800 vorgestellt.

Josef Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/kunststoffundgummiverarbeitung/spritzgiessen/articles/96176/

Weitere Berichte zu: Baureihe Evos Maschinenbau Spritzgießmaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Mehr Funktionalitäten: Mikrostrukturierung großer Flächen mit UV-Lasersystem
05.07.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Fräskinematik – individuell und hochpräzise fertigen
02.07.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics