Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spezialist für RoHS-konforme, feuerverzinkte Stanz- und Stanzbiegeteile

18.04.2008
Wichtige Kunden des Zulieferers Metallform Glaser kommen aus der Elektro-Industrie. Daher wird man im Gespräch mit Gustav Naujoks immer wieder mit RoHS konfrontiert: restriction of the use of certain hazardous substances in electrical and electronic equipment. Zu Deutsch: Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten, besonders von Schwermetallen.

Diese verordnende Maßnahme ist für den Absatzmarkt EU in der Richtlinie 2002/95/EG zum Verbot bestimmter Substanzen bei der Herstellung elektrischer und elektronischer Geräte und Bauteile zusammengefasst. Sie hat inzwischen als so genannte Elektro-Schrott-Verordnung Eingang in nationales Recht gefunden.

Das heißt für den Geschäftsführer der Metallform Glaser GmbH, Bamberg: Die Hersteller elektrischer Geräte für Außenanwendungen brauchen korrosionsgeschützte Befestigungselemente, die RoHS-konform sind. In der Regel werden diese Teile zusammen mit den Geräten recycelt.

Feuerverzinkte Teile ohne Schwermetalle

... mehr zu:
»Schwermetall »Werkzeugbau

So geht es in den Gesprächen mit Naujoks um Befestigungselemente mit Korrosionsschutzschichten ohne Schwermetalle. Bei Metallform Glaser wird dabei auf RoHS-konforme, feuerverzinkte Teile gesetzt. Sie sicheren eine langlebige hohe Wertigkeit. Am Ende der Lebensdauer lassen sich die Befestigungselemente leicht recyceln.

Die Fertigung solcher Teile müssen die Gerätehersteller nicht selbst beherrschen. „Aber sie sollten dafür den richtigen Partner haben“, meint der Geschäftsführer von Metallform Glaser.

Beim Zulieferer reicht das metallische Werkstoffspektrum vom einfachen Bau- bis hin zu Edelstahl, Aluminium und Buntmetallen. Als 2 bis 10 mm dicke Bänder werden sie zu Stanz- und Stanzbiegeteilen verarbeitet. Die Prozesskette reicht bis zur Montage, inklusive Oberflächenbeschichtung.

Eigener Werkzeugbau ermöglicht robotergeschweißte, montagefertige Baugruppen

So entstehen bei Metallform Glaser robotergeschweißte, montagefertige Baugruppen. Als wesentliche Voraussetzung dafür wird ein eigener Werkzeugbau am Anfang der Prozesskette angesehen. „Die Qualität des Werkzeugs bestimmt die Güte der damit gefertigten Teile“, sagt Naujoks.

Daher wird bereits im Werkzeugbau in einem nach ISO 9001 zertifizierten Prozess gearbeitet. „Dabei dimensionieren wir die Werkzeuge lieber etwas stärker zugunsten einer hohen Betriebssicherheit“, erläutert der Geschäftsführer. Das Ergebnis sind so genannte Longlife-Werkzeuge. „Sie helfen den Kunden, über einen langen Zeitraum erfolgreich zu sein“, prophezeit Naujoks.

Dazu trägt auch eine vorbeugende Wartung bei. Dafür ist bei Metallform Glaser die Instandhaltungsabteilung zuständig; eine Abteilung, die laut dem Geschäftsführer „gegenüber den Kunden praktisch nicht in Erscheinung tritt“. Wäre das anders, würde sie ihre Arbeit nicht richtig machen.

Metallform Glaser GmbH, Halle 4, Stand A18

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/konstruktion/konstruktionselemente/articles/118612/

Weitere Berichte zu: Schwermetall Werkzeugbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht BMBF-Forschungsprojekt IDAM: Netzwerk bringt metallischen 3D-Druck auf automobilen Serienkurs
17.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer-Wissenschaftler entwickeln universell einsetzbare Breitband-Wirbelstromelektronik
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Im Labyrinth offenbaren Bakterien ihre Individualität

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Proteinansammlung schädigt Nervenzellen in der Multiplen Sklerose

23.04.2019 | Medizin Gesundheit

Neue Messmethode zur Datierung von Gletschereis

23.04.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics