Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Voll funktionsfähiges Rechenzentrum von Rittal im Live-Betrieb auf der Cebit

17.01.2008
Rittal together, der Leistungsverbund der Unternehmen Rittal, Lampertz und Litcos, präsentiert auf der Cebit 2008 unter dem Leitmotiv „Efficiency E4“ ein voll funktionsfähiges Data Center im Live-Betrieb, das den Anforderungen an Verfügbarkeit, Sicherheit, Effizienz und Komplexitätsreduktion durch Synergieeffekte voll gerecht wird.

Rittal, nach eigenem Bekunden einer der weltweit führenden Anbieter für rackbasierte IT-Infrastrukturen und größtes Unternehmen der Herborner Friedhelm Loh Group, zeigt gemeinsam mit den Tochtergesellschaften Lampertz (physikalische Daten- und Systemsicherheit) und Litcos (Consulting- und Planungspartner für effiziente Rechenzentrumsstrukturen sowie ganzheitliches Business Continuity Management) auf der Cebit 2008 IT-Infrastrukturen und IT-Sicherheitsräume für das energieeffiziente, sichere und ökologische Rechenzentrum der Zukunft. Dieses folgt der E4-Formel, deren Ergebnis optimale Effizienz in den vier Nutzendimensionen Energie, Sicherheit, Verfügbarkeit und Synergie garantiert.

Highlight ist das aktive energieeffiziente, ökologische und sichere Rechenzentrum mit der höchsten Sicherheitsschutzklasse ECB•S nach EN 1047-2 in Halle 12. Dort erlebt der Messebesucher erstmals auf der Cebit auf fast 200 m² Fläche ein voll funktionsfähiges Rechenzentrum in einem IT-Sicherheitsraum im Live-Betrieb.

Installiert wird ein voll klimatisiertes RimatriX5-Rechenzentrum inklusive Doppelboden, High-Density-Klimatisierung, Free Cooling, Energieverteilung und -absicherung. Dieses ist mit einem komplett funktionsfähigen Hochverfügbarkeitsraum LSR 18.6 E ausgestattet, der, wie im realen Einsatz, über die entsprechenden Schotts, Sicherheitstüren, Doppelböden, Klimaschieber und mehr verfügt.

Umweltschonende rack- und raumbasierte Klimatisierungskonzepte

Im Bereich „Energie“ bietet der Unternehmensverbund beispielsweise unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) mit hohem Wirkungsgrad und auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene rack- und raumbasierte Klimatisierungskonzepte, deren Umweltfreundlichkeit sich durch den schonenden Einsatz von Ressourcen auszeichnet bei gleichzeitiger Kostenersparnis für den Betreiber.

Unter „Sicherheit“ verstehen Rittal, Lampertz und Litcos den physikalischen IT-Schutz, der beispielsweise durch IT-Sicherheitsräume und Sicherheitssafes gewährleistet wird. Modulare IT-Infrastrukturen erhöhen die System- und Datensicherheit, was für die Business Security entscheidend ist. Nicht zu vergessen sind Risikoanalysen und das Desaster Recovery Management, die alle drei genannten Bereiche betreffen.

„Rittal together“ zeigt breites Produktangebot für Business Continuity

Wer 24/7-Verfügbarkeit benötigt und unternehmenskritische Prozesse und Daten abzusichern hat, wird darauf achten, dass die technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen entsprechend gesetzt sind. Der Leistungsverbund um Rittal hat für 100%-Business-Continuity ein umfassendes Lösungsangebot.

Schließlich steht E4 auch für „Synergie“: Unter dem Dach „Rittal together – Complete IT Competence“ erhalten Kunden ganzheitliche Lösungskompetenz aus einer Hand – und das weltweit. Dabei stellt der Verbund die Technologieführerschaft in zentralen Data Center Bereichen unter Beweis.

Gezeigt wird in Halle 12 Stand B26 darüber hinaus auf über 1400 m² das gesamte Leistungsspektrum der unter dem Dach „Rittal together“ agierenden Unternehmen. Den Besucher des Rittal Messestands erwarten auch in diesem Jahr zahlreiche Neuheiten aus den Bereichen Daten- und Netzwerktechnik sowie modulare IT-Infrastrukturen.

Für mehr Leistung bei optimaler Energieeffizienz sorgt beispielsweise die neue dreiphasige USV-Familie PMC 300 mit einem erweiterten Leistungsbereich von bis zu 800 kW pro System. Energie spart auch, wer die neue Kaltgang-Einhausung Rittal Cold Cube einsetzt, bei der die von der Klimatisierung erzeugte Kaltluft nicht undefiniert in den Raum, sondern gezielt an die zu kühlenden Server abgegeben wird. Und mit der neuen Doppelbodenklimatisierung für Rechenzentren lassen sich typischerweise Energieeinsparungen von 10 bis 15% erzielen.

Entscheiderforum „effizientes Data Center“

Rittal will auch im Rahmen von Diskussionsforen Impulse setzen. So veranstaltet das Unternehmen am 6. März 2008 ein exklusives IT-Entscheiderforum zum Thema „Das effiziente, sichere und ökologische Data Center der Zukunft“ mit Top-Referenten aus der IT Branche.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/steuerungstechnik/articles/105546/

Weitere Berichte zu: Business Vision IT-Infrastruktur Rechenzentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Additive Maschinen lernen Superlegierungen kennen
17.05.2019 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Schonend schmieden: Forscher entwickeln ergonomische Zange
06.05.2019 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

Chemie – das gemeinsame Element

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Studentische Modelle: 5G-Sendemasten aus Holz für ein ästhetisches und nachhaltiges Stadtbild

20.05.2019 | Architektur Bauwesen

Klimakiller Zement: Wie sich mit Industrieabfällen CO2-neutrale Alternativen herstellen lassen

20.05.2019 | Materialwissenschaften

Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

20.05.2019 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics