Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HYPERRAUM.TV jetzt auch auf Smart-TV-Geräten zu empfangen

09.04.2013
Inhaltlich anspruchsvolles IP-TV-Programm erhöht die Reichweite
Das als bundesweiter Spartensender medienrechtlich lizenzierte TV-Programm von HYPERRAUM.TV ist ab sofort über zwei Reichweiten-Kooperationen auch auf Smart-TV-Portalen bekannter Markenhersteller zu empfangen. HYPERRAUM.TV steigt damit als IP-TV-Sender in das Hybrid-Zeitalter des Fernsehens ein und erreicht mit seinem anspruchsvollen Programm über Wissenschaft und Technologie eine neue Zuschauerschaft.

Möglich wird das über mehrere Kooperationen. Der Partner Axel Springer Digital TV-Guide stellt mit der Plattform watchmi unter anderem interessante Inhalte aus dem Internet in Form von Themenkanälen zusammen. HYPERRAUM.TV ist hier in der Sparte Wissenschaft integriert und kann damit wie jedes „normale“ Fernsehprogramm direkt über die TV-Programmliste zahlreicher ISIO-Receivermodelle des deutschen Geräte-Herstellers TechniSat abgerufen werden. „Wir freuen uns sehr über diese attraktive Integration bei TechniSat“, betont Dr. Susanne Päch, Programmchefin von HYPERRAUM.TV.

„Erstmals treten wir als IP-TV-Sender mit unserem Programmangebot aus dem Ghetto des IP-TV heraus und erhalten gleichwertige Präsenz zu den etablierten TV-Sendern auf dem Fernsehgerät.“ Aber nicht nur das: Durch die Integration der Themenkanäle in die digitale Programmzeitschrift „SiehFern INFO“ ist man bei TechniSat immer darüber informiert, welche Sendungen von HYPERRAUM.TV dort gerade und künftig laufen. „Die Themenkanäle von watchmi“, so Elmar Möller, stellvertretender Leiter des TechniSat-Produktmanagements, „bieten eine ideale Möglichkeit für Spartenkanäle, wie ein klassischer TV-Sender ins Wohnzimmer zu kommen – und ohne hohe Distributionskosten zu generieren. Kunden haben den Vorteil, dass sie kostenfrei ein umfangreiches Zusatzangebot bekommen, das intuitiv bedienbar ist. So erhalten die Zuschauer mit HYPERRAUM.TV einen spannenden Wissenschaftssender, der auch vor komplexen Themen nicht zurückschreckt und diese auf verständliche Weise erläutert.“ Der dritte Kooperationspartner von HYPERRAUM.TV, die intermediäre Plattform für Connected TV von Tune In, bringt den Sender auf die Smart-TV-Portale der Geräte-Marke Loewe sowie der Gerätepalette von Medion.

Schon die ersten Wochen im Betrieb zeigen, dass HYPERRAUM.TV mit diesen Aktivitäten eine relevante neue Zielgruppe erschließt. Zwei Drittel konsumieren inzwischen das Programm von HYPERRAUM.TV über Hybridfernseher, etwa ein Drittel sieht es am PC. Die mobile Nutzung liegt bei fünf Prozent. Die Verbreitung über TV-Geräte ist für HYPERRAUM.TV eine strategische Weiterentwicklung der Reichweite. „Im Gegensatz zu vielen anderen IP-TV-Sendern zielen wir mit unserem journalistischen Programm aus Reportagen, Interviews und Studiosendungen auf den typischen Fernseh-Zuschauer auf der Couch“, so Susanne Päch zur eigenen Strategie.

„Daran ändert nichts, dass wir nicht für den breiten Massengeschmack produzieren, sondern für jenen Teil der Öffentlichkeit, der tiefergehende Information zu Wissenschaft und Technologie sucht. Wir wissen, dass viele unserer Zuschauer selbst Wissenschaftler, Ingenieure oder Entwickler aus der Industrie sind, die sich aber auch gern im Fernsehen über andere Gebiete aus Wissenschaft und Technologie qualitativ hochwertig informieren wollen.“

Anlässlich des Starts der Kooperationen hat der Sender zum Schwerpunkt-Thema „Fernsehen der Zukunft“ drei Sendungen produziert, die aus der Mediathek von HYPERRAUM.TV jederzeit on demand abgerufen werden können.

Konvergenz von TV und Internet - Von Hybriden und Smart-TV bis zu HbbTV
www.hyperraum.tv/2013/02/18/konvergenz-von-tv-und-internet/

Der rote Knopf von HbbTV – Talk mit Wolfgang Schierbaum vom Institut für Rundfunktechnik IRT
www.hyperraum.tv/2013/03/05/der-rote-knopf-von-hbbtv/

Online goes TV – ein Blick hinter die Kulissen von HYPERRAUM.TV
www.hyperraum.tv/2013/04/02/online-goes-tv/

Pressekontakt:
Dr. Susanne Päch
mce mediacomeurope GmbH
HYPERRAUM.TV
Bavariafilmplatz 3
D-82031 Grünwald

Tel.: +49 _171_600 4422
Mail: hyperraum@mce-gmbh.de

www.hyperraum.tv
www.innovations-report.de
www.art-meets-science.info

Dr. Susanne Päch | HYPERRAUM.TV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Immer mehr Fernseh-Zuschauer nutzen einen Second Screen
17.10.2018 | Universität Regensburg

nachricht Ausgefeilte Videotechnologie lenkt von Werbung ab
16.10.2018 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sinneswahrnehmung ist keine Einbahnstraße

17.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Space Farming dank Pflanzenhormon Strigolacton

17.10.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Oberflächen mit flexiblen und handlichen Plasmaquellen aktivieren

17.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics