Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuartiges Internet-Medium startet

15.07.2005


Weltneuheit: Entertainment Media Verlag läutet mit livepaper die Zukunft der digitalen Magazine ein

Unter dem Motto "e-paper war gestern. livepaper ist heute" startet der Entertainment Media Verlag am Freitag unter www.musikwoche.de/livepaper das digitale Magazin livepaper. Das absolut innovative digitale Produkt verbindet auf bisher einzigartige Weise das Layout und die intuitive Handhabung eines gedruckten Heft mit den Vorzügen und Möglichkeiten der Online-Welt.

Mit livepaper erhält der Leser hochwertige Artikel inklusive umfangreicher Zusatzinformationen im direkten Zugriff - zum Beispiel Hintergrundstorys, lebendige Rich-Media-Inhalte wie Soundfiles, Videos, Trailer, O-Töne aus Interviews, interaktive Charts und vieles mehr. Damit unterscheidet sich livepaper deutlich von bisherigen e-paper-Lösungen, die eine solche Fülle an Verlinkungen und Informationen nicht bieten können. Möglich wird das alles durch eine direkte und einfach zu bedienende Online-Verbindung des "digitalen Heftes" mit der umfangreichsten Datenbank im Entertainment-Bereich. Sie bietet Zugriff auf gut 16.000 Firmen, mehr als 19.000 Adressen, rund 22.000 Business-People und über 500.000 Titel. Trotz der Fülle an Informationen ist livepaper stets intuitiv und einfach zu bedienen, was es auch deutlich von bisherigen Internet-Lösungen und Datenbanken abhebt.

"Wer livepaper nutzt, wird nach wenigen Minuten begeistert sein, wie schnell und einfach Informationsübermittlung sein kann. Wir verbinden mit livepaper die Vorteile zweier Welten: Die einfache redaktionell geführte Nutzung eines gedruckten Heftes mit den multimedialen Möglichkeiten des Internets. Das ist völlig neu - und macht auch noch Spaß. Eine echte Weltneuheit, die man unbedingt gesehen haben muss!", zeigt sich Ulrich Scheele, Verleger und geschäftsführender Gesellschafter des Entertainment Media Verlag von der neuen Technologie begeistert.

Ab sofort kann sich jeder von der Qualität und der innovativen Idee von MusikWoche als livepaper überzeugen. Dazu lässt sich unter www.musikwoche.de/livepaper schnell und einfach ein kostenloser Gastzugang bestellen. Technisch funktioniert livepaper auf jedem Rechner, der neben einem Web-Browser mit Flash-Player über eine schnelle Internet-Verbindung verfügt.

Der Entertainment Media Verlag ist der größte deutsche Special-Interest-Verlag für die Unterhaltungsbranche. Als einziges Verlagshaus in Europa deckt der Entertainment Media Verlag mit seinen Fachmagazinen, Kundenzeitschriften, Online-Diensten und Nachschlagewerken sowie seiner Tochterfirma, dem Seminarveranstalter MBA - Media Business Academy, sämtliche Bereiche der Entertainmentbranche ab (Kino, Film, Musik, Games, Video/DVD).

Peter Bilz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.e-media.de

Weitere Berichte zu: Internet-Medium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Immer mehr Fernseh-Zuschauer nutzen einen Second Screen
17.10.2018 | Universität Regensburg

nachricht Ausgefeilte Videotechnologie lenkt von Werbung ab
16.10.2018 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics