Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vidiwall Werbung wirkt!

14.10.2004


Vor 20 Jahren von Philips erfunden.


Philips Vidiwall-Cube in der neuen Eishalle Innsbruck


Philips Vidiwall im Olympia-Stadion Sevilla



Werbespots, Imageclips, Web-basierte Präsentationen oder Service-Informationen im Riesenformat mit brillanter Bildqualität. Philips LED-Vidiwalls haben sich seit ihrer Erfindung vor 20 Jahren bei Outdoor- und Indoor-Anwendungen an der Marktspitze gehalten. Neue Technologien steigern nun die Wirkungskraft bewegter Werbebotschaften. Philips Vidiwalls stehen in individuellen Maßen von 5 bis 300 Quadratmetern zur Verfügung. Die jüngste Philips-Vidiwall-Lösung Österreichs ist seit kurzem in der neuen Eishalle des Innsbrucker Olympia Sport- und Veranstaltungszentrums im Einsatz: Ein Cube aus vier Vidiwalls mit jeweils 10 m² Bildfläche wurde in Kooperation mit PKE Electronic AG Innsbruck installiert.

... mehr zu:
»Elektronikkonzern »PKE »Vidiwall


Die Vidiwalls von Philips können sowohl für Innen- als auch für Außenanwendungen in der Größenordnung von 5 bis 300 Quadratmetern zum Einsatz kommen. Aufgrund der hohen Technologiekompetenz kann der holländische Elektronikkonzern garantieren, dass seine LED-Produkte eine optimale Bildqualität bieten und sich durch hohe Zuverlässigkeit sowie lange Lebensdauer auszeichnen. Philips Vidiwalls verfügen über einzigartige Technologien wie Philips ASP (verhindert unerwünschte Licht-Einstrahlungseffekte), Philips DPMT (die Delta Pixel Matrix erhöht die Bildauflösung und damit Bildschärfe), Philips SmoothPix (für ein homogenes klares Bild) und Philips DirectDrive.

Philips Vidiwall ist ein Geschäftszweig des niederländischen Philips Konzerns, der sich mit Entwicklung, Marketing, Verkauf und Systemintegration von LED Video-Displays beschäftigt. Philips ist der führende Lieferant der europäischen Sportindustrie für Stadien, Arenen und andere Prestigeobjekte wie das Olympische Stadion in Sevilla, das Benefica Stadion in Portugal (EC 2004 Finale), die Arena von Schalke in Deutschland (Champions League 2003/04 Finale), die Stamford Bridge in Großbritannien oder die Amsterdam Arena in Holland.

Philips liefert für Vidiwalls die komplette Lösung inklusive der LED-Displays, der nötigen Betriebssysteme und der Software Philips ScoreMaster und MarqueeMaster. Philips hat auch beim Outdoor-Einsatz von Vidiwalls im öffentlichen Bereich - wie auf Plätzen, markanten Gebäuden - wesentliche Pionierarbeit geleistet. Für diese spezielle Anwendung kommt die Software Philips NetMaster zum Einsatz.

Philips Vidiwall entwickelt Lösungen in enger Zusammenarbeit mit seinen Auftraggebern. Die erfahrenen Projektingenieure unterstützen den Auftraggeber bei der Analyse und Projektdefinition, bei der strukturellen, elektrotechnischen und logistischen Planung. Durch das globale Service-Netzwerk und in Kooperation mit lokalen Partnern wie beim Projekt in Innsbruck mit PKE, garantiert Philips zuverlässigen Support über die gesamte Produktlebensdauer.

Über Philips
Royal Philips Electronics (NYSE: PHG, AEX: PHI) ist einer der größten Elektronikkonzerne weltweit und der größte in Europa. Der Umsatz 2003 betrug 29 Milliarden Euro. 166.800 Mitarbeiter in über 60 Ländern sind in den drei Bereichen Healthcare, Lifestyle und Technology tätig. Das niederländische Unternehmen ist weltweit marktführend bei medizinisch-diagnostischen Bildgebungssystemen, Farbfernsehgeräten, Elektrorasierern, Beleuchtungstechnik und Siliziumsystemlösungen. In Österreich beschäftigt Philips rund 2.000 Mitarbeiter, das Aktivitätenvolumen 2003 betrug 1.024 Millionen Euro.

Beate McGinn | Philips Austria GmbH
Weitere Informationen:
http://www.philips.com
http://www.vidiwall.philips.com

Weitere Berichte zu: Elektronikkonzern PKE Vidiwall

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Design Thinking für Nachhaltigkeitsinnovationen – Toolbox zum Einsatz in Unternehmen jetzt online
15.06.2018 | Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

nachricht Messewand PIXLIP GO LED
13.06.2018 | NORD DISPLAY GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics