Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wismar mit Sonnenenergie und Wasserstoffzelle in Hannover auf der Messe Industrie HMI 2002

11.04.2002



Vom 15. bis 20. April 2002 wird man auf dem Landesgemeinschaftsstand "Zukunftsenergien Mecklenburg-Vorpommern" in Halle 13, Stand A 19 auch Vertreter der Hochschule Wismar antreffen und zu ihren Beiträgen befragen können.

Unter der organisatorischen Leitung der Innovationsagentur Mecklenburg-Vorpommern e.V. präsentiert sich unsere Hochschule neben Firmen, dem Umwelt- und Wirtschaftsministerium sowie zwei weiteren Hochschulen unseres Landes. Es werden technische Objekte und Konzepte zum Umgang mit regenerativen Energien aus- und vorgestellt.

Selbst Laien dürften anhand des Modells welches im Rahmen des EU-Forschungsprojektes "High Efficiency Holographic Optical Elements" genutzt wird, eine Vorstellung von den Zielen und ersten Ergebnissen des Projektes bekommen. So veranschaulicht dieses äußerlich einer Puppenstube ähn-liche Modell auch, wie "Holografisch Optische Elemente" in die Architektur integriert und zur Lichtlenkung bzw. Verschattung in Räumen eingesetzt werden können. Ein Einsatzgebiet dafür ist die Verbesserung der Tageslichtnutzung, wie Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Thomas Römhild und Mark Jentsch vom Fachbereich Architektur erläuterten.

Auf dem Gebiet der Brennstoffzellen- und Sensortechnologie hingegen sind die von Frau Dr. Marion Wienecke betreuten Arbeiten angesiedelt. Brennstoff- und galvanischen Zellen stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Effizienz dieser Zellen hängt für eine gegebene Elektrode von deren spezifischer Oberfläche ab, an der die Oxidation bzw. Reduktion stattfindet. Durch Aufsintern von Carbon nano-tubes, einem neuen Nano-Werkstoff, gelang es, Oberflächenstrukturen mit Abmessungen im Nano-meterbereich herzustellen. Das bewirkte eine entscheidend Vergrößerung der Oberfläche. Für SOFC und O2-Sensoren werden dichte YSZ-Elektrolyte benötigt, die gewöhnlich eine Ionenleitfähigkeit erst oberhalb ca. 700°C aufweisen. Durch Plasmaspritzen wurden nunmehr PT-YSZ-PT Assemblies herge-stellt, die eine Sensitivität für Sauerstoff bereits bei 400 °C zeigen. Dies konnte durch Impedanzspektroskopie nachgewiesen werden.

Am Samstag, den 20.04.2002, von 11:00-12:20, schließlich wird Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Uwe Fehlauer vom Fachbereich Bauingenieurwesen die Moderation der Veranstaltung "Energiesparendes Bauen" übernehmen. Sein Beitrag wird sich mit energieeffizientem Sanieren im Rahmen von Contrac-tingmodellen beschäftigen.

Bei Rückfragen wenden sie sich bitte direkt an Herrn Jentsch, Tel: (03841) 753 191 bzw. E-Mail: m.jentsch@ar.hs-wismar.de; Frau Dr. Wienecke, Tel.: (03841) 753 372 bzw. E-Mail: m.wienecke@et.hs-wismar.de; oder Herrn Prof. Fehlauer, Tel.: (03841) 753 549 bzw. E-Mail: k.fehlauer@bau.hs-wismar.de.

Dipl.-Ing. Kerstin Baldauf | idw

Weitere Berichte zu: HMI Sonnenenergie Wasserstoffzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Modellierung zeigt optimale Größe für Platin-Katalysatorpartikel Aktivität von Brennstoffzellen-Katalysatoren verdoppelt
03.07.2019 | Technische Universität München

nachricht Autonomes Premiumtaxi sofort oder warten auf den selbstfahrenden Minibus?
14.06.2019 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verdächtige Immunzellen der Multiplen Sklerose entlarvt

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Programmierbare Strukturdynamik

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

22.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics