Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mini-Solarküche versorgt Katastrophengebiete

29.05.2012
Cleveres Spiegelkonzept ermöglicht Zubereitung von Fertigspeisen

Cheng-Tsun Feng, Student an der National Taiwan University of Science and Technology, hat eine tragbare Solarküche entwickelt, die das Überleben in Katastrophenfällen erleichtern soll. Ein intelligentes Spiegelkonzept sorgt dabei für die rein auf Sonnenkraft basierende Erhitzung von Wasser für das Kochen von einfachen Speisen oder Fertignahrung. Versuche mit einem Prototyp waren bereits erfolgsversprechend.


Solarküche: Prototyp kocht Wasser in 60 Minuten (Foto: chengtsun.com)

Unabhängige Kochgelegenheit

Feng möchte mit seinem Konzept vor allem jene Probleme lösen, die sich bei der Evakuierung betroffener Gebiete wie auch bei der Versorgung abgeschnittener Areale stellen. Sein 15-teiliges Solar-Kit ist einfach zu transportieren und kann ohne fremde Hilfe errichtet und verwendet werden.

"Solarenergie ist die am weitesten verfügbare Energie der Erde", schreibt Tseng auf seiner Homepage http://www.chengtsung.com . "Sie vollständig zu nutzen, könnte die Abhängigkeit der Menschen von herkömmlichem Strom und petrochemischer Energie breitflächig reduzieren." Er sieht vor allem in Entwicklungsländern auch Möglichkeiten für den tagtäglichen Einsatz der Sonnenküche.

60 Minuten Kochzeit

Die Konstruktion besteht aus einem faltbaren, reflektierenden Parabolspiegel, der mit einer Stützvorrichtung aufgestellt wird. Er konzentriert einfallendes Licht und Wärme auf die Unterseite von zwei Töpfen, die wiederum auf einer kleinen Plattform stehen. Ein befestigtes Stäbchen hilft nach Sonnenuhr-Prinzip bei der korrekten Ausrichtung.

Die Form der Spiegelfläche wurde in mehreren Experimenten weiterentwickelt. Insgesamt acht Prototypen benötigte es bis zum finalen Design. Bei einem Testlauf unter frühsommerlichen Außentemperaturen in Taipei und leicht bewölktem Himmel konnte man das Wasser im Behälter in etwa einer Stunde zum Kochen bringen.

Der Forscher hat ebenso transportable "Notfallsets" konzipiert. Diese bestehen aus zwei Küchensets sowie genug Essen, Nahrung und medizinischem Equipment, um das Überleben von vier Personen eine Woche lang zu gewährleisten.

Demonstrations-Video:
http://vimeo.com/3552989

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www-e.ntust.edu.tw

Weitere Berichte zu: Katastrophengebiete Kochen Mini-Solarküche Spiegelkonzept

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Cohesin treibt die Alterung von Blutstammzellen voran

14.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics