Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Fahrradschlösser auf der IFA: Startup der Fachhochschule Brandenburg startet durch

04.09.2015

Mit dem weltweit ersten vollautomatischen Fahrradschloss auf der Internationalen Funkausstellung IFA: Das junge FHB-Startup haveltec ist mit seinem Schloss I LOCK IT auf der IFA in Berlin. Vor Ort wird das Team zeigen, wie Fahrradfahrer Sicherheit und Komfort miteinander verbinden können. Das Fahrradschloss öffnet und schließt automatisch mit dem Smartphone oder einem Funkschlüssel.

IFA Berlin
4. – 9.9.2015
Halle 11.1 Stand 2
(Gemeinschaftsstand mit der TU Berlin)

„Wer sein Fahrrad abstellen will, zum Beispiel vor einem Supermarkt, muss nicht lange rumhantieren. Einfach parken und einkaufen: Das Schloss schließt automatisch, wenn sich der Fahrer vom Rad entfernt. Nach dem Einkauf öffnet sich das Schloss genauso automatisch, wenn der Nutzer wieder in die Nähe des Fahrrades kommt“, so Christian Anuth, CEO und Mitbegründer von haveltec. „Taschen abstellen, mit Schlüssel und Schloss hantieren, Taschen wieder hochnehmen und verstauen ist überflüssig. Radfahrer brauchen nur noch ihr Smartphone.“


Das erste vollautomatische Fahrradschloss: I LOCK IT des FHB-Startups haveltec

Foto: haveltec

Für die Sicherheit des Fahrrades ist gesorgt: Das Schloss ist mit einem integrierten Alarm ausgestattet, mit Hilfe eines Zusatzkabels kann das Fahrrad mit externen Gegenständen verschlossen werden. Christian Anuth: „Selbstverständlich erfüllt das Schloss hohe Sicherheitsansprüche. Deshalb ist unser Slogan auch: Security meets Comfort – Sicherheit trifft Komfort.“

Mit der App lässt sich das Schloss sogar von mehreren Personen nutzen.

... mehr zu:
»Alarm »IFA »Komfort »Sicherheit »Slogan »Smartphone

Mitte September startet I LOCK IT mit einer Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Indiegogo und bietet damit die erste Gelegenheit, das sichere und komfortable Fahrradschloss zu einem Sonderpreis zu erhalten.

Sie finden das FHB-Startup haveltec vom 4. – 9.9. auf der IFA in Berlin in Halle 11.1 Stand 2 auf dem Gemeinschaftsstand mit der TU Berlin.

Fachhochschule Brandenburg
Die 1992 gegründete Fachhochschule Brandenburg (FHB) ist eine moderne Campushochschule mit Sitz in Brandenburg an der Havel. Das Lehrangebot der Hochschule erstreckt sich über die Fachbereiche Informatik und Medien, Technik sowie Wirtschaft – zunehmend auch im berufsbegleitenden Format. Die FHB fördert besonders die Möglichkeit eines Studiums ohne Abitur.
Die rund 2.700 Studierenden werden derzeit von 66 Professorinnen und Professoren betreut.
Alle Studiengänge werden mit den internationalen Abschlüssen Bachelor oder Master angeboten.

Weitere Informationen:

http://www.ilockit.bike
http://www.fh-brandenburg.de

Heide Traemann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Alarm IFA Komfort Sicherheit Slogan Smartphone

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone

13.11.2018 | Wirtschaft Finanzen

5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives

13.11.2018 | Messenachrichten

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics