Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gefäßuntersuchungen in Weltrekordzeit

21.07.2004


Röntgensystem Axiom Artis U


Optimale 3D-Bildgebung in kurzer Aufnahmezeit


Gefäßerkrankungen wie Arterienverengungen oder Aneurysmen – Gefäßaussackungen, die insbesondere im Gehirn zu gefährlichen inneren Blutungen führen können – sind typische Zivilisationskrankheiten. Diagnostiziert und therapiert werden sie mit C-Bogen-Angiographiesystemen. Das schnellste dieser Systeme weltweit ist das Axiom Artis dTA von Siemens, in dem noch weitere Innovationen stecken.

So hängt der C-Bogen von der Decke, was dem Arzt den Zugang zum Patienten erleichtert. Dazu trägt auch der rechteckige Flachdetektor bei, bei dem eine neue, volldigitale Technik zum Einsatz kommt. In Längsrichtung eingesetzt ist der Patient für den Arzt gut zu erreichen; quer zum Körper ausgerichtet erfasst er dagegen auch größere anatomische Regionen. Der Detektor liefert mit vier Millionen Photodioden eine exzellente Bildqualität und ermöglicht eine vollständige digitale Bildkette – von Aufnahme bis Darstellung.

Der C-Bogen erlaubt mit 60 Grad pro Sekunde die bisher höchsten Rotationsgeschwindigkeiten. Dies ist die Grundlage für eine optimale 3D-Bildgebung in kurzer Aufnahmezeit, denn um dreidimensionale Bilder anzufertigen, muss der halbmondförmige C-Bogen um den Patienten rotieren. Dabei werden mehrere Aufnahmen aus unterschiedlichen Winkeln gemacht und anschließend in räumliche Ansichten umgerechnet.



Der Arzt kann dabei im Gegensatz zu anderen Systemen im Raum bleiben und sich die 3D-Ansichten auf den Systemmonitor betrachten. Da Interventionen sterile Bedingungen erfordern, spart dies erheblich Zeit. Wichtig für den Patienten und den Arzt ist eine geringe Strahlenbelastung. Das schon in anderen Systemen eingesetzte Programm Care (Combined Application to Reduce Exposure) sorgt dafür automatisch.

Eines der ersten Axiom Artis dTA steht in der radiologischen Abteilung des städtischen Klinikums Nürnberg-Nord. Dort schätzt man vor allen Dingen, dass die Anlage ein durchdachtes Bedienkonzept und eine hohe Zuverlässigkeit aufweist und dass der neue Detektor die detailgetreue Darstellung feinster Strukturen ermöglicht.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens Technikkommunikation
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/medical
http://www.siemens.de/innovationnews

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Textilien 4.0: Smarte Kleidung und Wearables als Innovation
17.07.2018 | Eierund GmbH / HoseOnline.de

nachricht Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest
21.06.2018 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics