Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Intelligenter Tau" schlägt Eindringlings-Alarm

30.03.2009
Vielseitige Mikrosensoren bilden Sicherheitsnetz

Forscher an der Tel Aviv University haben mit "Smart Dew" ("intelligenter Tau") ein System entwickelt, das mit einem Netzwerk aus winzigen Sensoren Eindringlinge aufspürt.

Das System für Sicherheitsanwendungen verspricht dabei große Vielseitigkeit. Denn einzelne "Tropfen" können unterschiedliche Funktionen haben, etwa als Schall- oder Schwingungssensoren.

"Wir haben ein allgemeines System ohne Skalierungseinschränkung geschaffen", betont außerdem Projektleiter Yoram Shapira, Mikroelektronikprofessor an der Tel Aviv University. Damit soll Smart Dew auch für großflächige Anwendungen bis hin zu Staatsgrenzen geeignet sein.

Jedes Element des per Funktechnologie verknüpften Netzwerks ist kleiner als ein Fingernagel, kann aber Eindringlinge auf Entfernungen von fünf bis 50 Meter erfassen. Jeder Tropfen reagiert dabei auf einen Parameter aus einer breiten Palette. Optische Sensoren sind ebenso möglich wie solche, die auf Schwingungen reagieren, CO-Emissionen messen oder magnetisch Metall detektieren.

In einer Basisstation werden die Messdaten ausgewertet, um bei Bedarf Alarm zu schlagen. Dabei ist das drahtlose Sicherheitsnetz, das aus tausenden Sensoren bestehen kann, in der Lage, Eindringlinge praktisch augenblicklich zu identifizieren - ob es nun Mensch, Maschine oder ein vorbei fliegender Vogel ist, heißt es seitens der Universität. Die Stromversorgung der einzelnen Tropfen erfolgt über Mikrobatterien, die laut Shapira aufgrund des energiesparenden Betriebs des Systems für mehrere Monate reichen.

Das Netz aus winzigen Sensoren könnte bei sicherheitskritischen Einrichtungen, Flughäfen oder Gefängnissen zum Einsatz kommen. Auch für große Farmen oder sogar Staatsgrenzen wäre es geeignet. "Die meisten Leute könnten sich nie genug Personal leisten, um wirklich große Grundstücke zu überwachen", meint Shapira. "Smart Dew ist für Eindringlinge unsichtbar und schlägt Alarm, wenn jemand das Gelände betritt", so der Mikroelektroniker. Für das System spricht seiner Ansicht nach nicht zuletzt der Preis von gerade einmal 25 Cent pro Sensor-Tropfen. Damit ist Smart Dew laut Shapira die intelligenteste und billigste Lösung auf dem Markt.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.tau.ac.il/index-eng.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Innovationen für die Mobilität von morgen
23.04.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Stromausfall: Krisen per Knopfdruck managen
17.04.2019 | Telekom-TechBoost-Serinus

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Im Labyrinth offenbaren Bakterien ihre Individualität

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Proteinansammlung schädigt Nervenzellen in der Multiplen Sklerose

23.04.2019 | Medizin Gesundheit

Neue Messmethode zur Datierung von Gletschereis

23.04.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics