Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cumulus4j schützt Geschäftsdaten beim Arbeiten in der Cloud

17.01.2013
Das FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe und die Softwarefirmen NightLabs Consulting GmbH und AX Business Solutions AG haben im Projekt Cumulus4j ein Softwaresystem konstruiert, das durch ein Zusatzmodul (Java Plug-In als Open Source) das Arbeiten mit kaufmännischen Daten auf Servern von Cloud-Dienstleistern sicherer macht / Verschlüsselung integriert in den Java-Industriestandards JPA und JDO (DataNucleus) / Für zusätzlichen Schutz kann man Datensätze auch verteilt auf internen und externen Speichern ablegen / Datenhoheit bleibt über den gesamten Verarbeitungsprozess beim Datenbesitzer

Ein neues Datensicherheitsmodul zum Verschlüsseln und optionalen Verteilen von Datensätzen auf verschiedene Rechner ermöglicht Softwareherstellern die Entwicklung erheblich sichererer Cloud-Software.

Wissenschaftler und Softwareingenieure aus dem FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe, dem Karlsbader Unternehmen AX Business Solutions AG und der Freiburger NightLabs Consulting GmbH haben die innovative Software-Lösung mit dem Daten-schutzmodul „Cumulus4j“ im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Programms „KMU-innovativ“ erarbeitet und prototypisch in die Cloud-Anwendungssoftware AX Easy integriert. Diese Cloud-Software zum Schreiben von Rechnungen für Kleinbetriebe wird mit gängigen Browsern benutzt. Sie läuft auf Cloud-Servern von Google. Die Beta-Version von AX Easy kann bereits online ausprobiert werden (www.ax-ag.com). Zum Abfragen und Bearbeiten der verschlüsselten Daten kann das von NightLabs entwickelte Programm Vestigo (vestigo.nightlabs.com) verwendet werden.

Softwareentwickler können das Sicherheitsmodul in eigene Cloud-Anwendungen integrieren. Ebenso ist es mit geringem Aufwand möglich, bestehende Software auf Cumulus4j umzustellen. Der Quelltext des in Java programmierten Plug-Ins ist als Open-Source-Software unter der GNU Affero General Public License (AGPL) im Januar 2013 in der Version 1.1.0 im Internet bereitgestellt. Cumulus4j arbeitet mit allen gängigen Datenbanklösungen zusammen (www.cumulus4j.org).

Die hohe Datensicherheit steigert die Vertrauenswürdigkeit von Cloud-Anwendungen. Dies erleichtert es Unternehmen, Anwendungsprogramme zur Abwicklung ihrer Geschäftsvorgänge ebenso wie Kapazitäten für ihre Datenverarbeitung und Datenspeicherung bei Cloud-Dienstleistern nach Bedarf flexibel einzukaufen. Dr. Martin Rupp, Vorstand der AX Business Solutions AG bewertet die Idee und ihre Umsetzung als „Meilenstein bisher nicht erreichter Datensicherheit in der Cloud“. Bei der Sicherheitslösung würden Verschlüsselung auf Anwenderebene und neue Softwarearchitekturen innovativ kombiniert. „Wenn die Daten verschlüsselt und die Datensätze für die elektronischen Dokumente zudem verteilt auf verschiedenen Servern abgearbeitet und gespeichert werden, liefert ein Diebstahl der Datenbank eines Servers keine vertraulichen Informationen an den Angreifer. Selbst der Systemadministrator kann nur begrenzt viele, stets verschlüsselte Datenfragmente sehen“.
Alexander Bieber, Geschäftsführer der NightLabs Consulting GmbH, will mit Cumulus4j „dem Mangel an standardisierten Sicherheitslösungen in der Cloud begegnen. Mit Cumulus4j gibt es nun die Möglichkeit, Industriestandards für Java, nämlich JPA und JDO, für eine verschlüsselte Datenablage in der Cloud zu nutzen. Und dabei hat Cumulus4j weitaus höhere Sicherheitseigenschaften gegenüber Infrastrukturanbietern als die bisher häufig zur Anwendung kommenden Containerverschlüsselungsmethoden.“

In die Forschung und Entwicklung, die zu Cumulus4j führte, haben alle drei Projektpartner spezielles Fachwissen eingebracht. Das FZI sorgte mit seinen Kompetenzen im Bereich Datenschutz, Datensicherheit und Kryptographie für eine wissenschaftlich fundierte Herangehensweise an die komplexe Aufgabenstellung. Es entwickelte ein bislang einmaliges Verschlüsselungsschema mit nachweisbarer Sicherheit, Effizienz und Transparenz. Die NightLabs Consulting GmbH trug ihr Wissen und ihre langjährige Erfahrung im Bereich der Java-Entwicklung und des Umsetzens von ERP-Lösungen bei. Sie demonstrierte die Tragfähigkeit und Wirksamkeit des Cumulus4j-Konzeptes anhand ihrer Open-Source-ERP-Lösung JFire. Die AX Business Solutions AG koordinierte die Projektarbeiten und hat Cumulus4j in ihre Fakturierungssoftware AX Easy integriert.

Weitere Informationen
FZI Forschungszentrum Informatik
Haid-und-Neu-Str. 10-14, 76131 Karlsruhe
Ansprechpartnerin: Johanna Barsch, FZI Corporate Communications and Media
Telefon: +49 721 9654-904
E-Mail: barsch@fzi.de
Internet: www.fzi.de
Über das FZI Forschungszentrum Informatik
Das FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie ist eine Forschungseinrichtung in der Rechtsform einer gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie hat die Aufgabe, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Informationstechnologie aus Informatik, Ingenieurwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen verfügbar zu machen. In Kooperationsprojekten und in Auftragsforschung entwickelt das FZI für seine Geschäftspartner Konzepte für betriebliche Organisationsaufgaben sowie Software- und Systemlösungen und setzt diese in innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsprozesse um. Wissenschaftliche Exzellenz und Interdisziplinarität sind in der Organisation verankert: Für den Technologietransfer engagieren sich zur Zeit am FZI 19 Professoren des KIT, darunter eine Professorin und ein Professor, der in Tübingen lehrt. Sie erforschen in verschiedenen Disziplinen Informatik und ihre Anwendungen. Das FZI ist Innovationspartner des KIT, das aus dem Zusammenschluss der Universität Karlsruhe (TH) mit dem Forschungszentrum Karlsruhe (FZK) entstanden ist.

Über die AX Business Solutions AG
Das Softwareunternehmen AX Business Solutions AG bietet betriebswirtschaftliche Lösungen für Handwerker und Kleinunternehmer. Mit ihrem Standardprodukt AX-Easy wird auf sehr einfache und kostengünstige Weise die komplette Fakturierung vom Angebot bis zur Rechnungserstellung online abgewickelt. Eine Artikel- und Kunden-verwaltung ist integriert. Die AX Business Solutions AG ist darüber hinaus spezialisiert in der Entwicklung von sicheren betriebswirtschaftlichen kundenspezifischen Webapplikationen in der Cloud und im Intranet und stellt Unternehmen jeder Größe hoch qualifizierte externe Mitarbeiter für eigene Projekte zur Verfügung.
Die AX Business Solutions AG ist ein junges Softwareunternehmen, gegründet im April 2010 mit Sitz in Karlsbad. Der Gründer ist Dr. Martin Rupp. Mehr Informationen finden Sie unter www.ax-ag.com.

AX Business Solutions AG
Haydnstraße 28, 76307 Karlsbad
Ansprechpartner: Dr. Martin Rupp, Vorstand
Telefon: +49 7202 7090054
E-Mail: martin.rupp@ax-ag.com
Internet: www.ax-ag.com

Über die NightLabs Consulting GmbH
NightLabs entwickelt seit 1997 maßgeschneiderte und moderne Software für mittelständische Unternehmen. Was zunächst als Unternehmen mit Schwerpunkt „verteilte Client-Server-Systeme“ und Finanz-Software begann, wurde 2000 zu einer GmbH, die sich auf ERP, Java sowie Open-Source-Software spezialisierte. Als Dienstleister hilft die NightLabs Consulting GmbH ihren Kunden bei der effizienten Einführung moderner ERP-Lösungen in heterogene Umgebungen. Darüber hinaus berät NightLabs auch andere Softwarefirmen, wenn es um die Einführung und Verwendung neuester Java-Technologien und effizienter Vorgehensmodelle geht. Mehr Informationen finden Sie unter www.nightlabs.de.

NightLabs Consulting GmbH
Weiherhofstr. 16, 79106 Freiburg
Ansprechpartner: Alexander Bieber, Geschäftsführer
Tel.: +49 761 8879180
Fax: +49 761 88791899
E-Mail: info@nightlabs.de

Johanna Barsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.nightlabs.de
http://www.ax-ag.com
http://www.cumulus4j.org/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Cyber-Schutz für Stromtankstellen
13.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Fraunhofer FIT wird offizielle I4KMU Industrie 4.0-Testumgebung
13.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Cyber-Schutz für Stromtankstellen

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics